© David A. Litman/shutterstock

Yucatan (Halbinsel)

Check-in

Palmen, türkis glitzerndes Meer und weiße Sandstrände, jahrhundertealte Mayatempel und steile Pyramiden. Undurchdringlicher Dschungel und Kolonialstädte wie aus dem Bilderbuch. Marimbamusik auf der Plaza und Flanieren auf meterdicken Wehrmauern. Eine sopa de lima unter Arkaden und eine eiskalte Margarita unterm Palwedeldach genießen. Wo das alles zusammenkommt? Natürlich hier, in Yucatán!

Sehenswürdigkeiten & Top Highlights

Die ungefähr ab 400 n. Chr. von den Maya bewohnte Stätte wurde um 1000 vom Volk der Itzá eingenommen. Unter ihrem toltekischen König Quetzalcóatl („Gefiederte Schlange“, in der Maya­sprache…
In bezaubernder Lage 60 km südwestlich auf einer Kalksteinklippe hoch über der Karibik thront die archäologische Stätte Tulum. Mexikos einzige Mayaanlage am Meer stammt aus der postklassischen…
11 km vor der Karibikküste, nördlich von Cancún, liegt die 8 km lange und bis zu 1500 m breite „Insel der Frauen“.
Der älteste und aufwendigste der yucatekischen Ökoparks, 5 km südlich von Playa del Carmen, ist makellos gepflegt und vereint eine Prise Walt Disney mit Kultur und viel Natur. Der Erlebnispark mit…
Der Rundgang durch die Tempelanlage sollte möglichst früh beginnen, weil es in Palenque mittags sehr schwül wird.
Schon die Architektur ist herausragend: Das Gebäude ist einem stilisierten Ceibabaum nach empfunden. Zu sehen gibt es Filme, Fotos und Exponate der Mayakultur. Besonders toll: Auch Alltag und Leben…
Die Tempel von Uxmal (80 km südlich von Mérida) gehören zu den großen Höhepunkten der späten Mayaklassik. Die Pyramide des Wahrsagers, auch Pyramide des Zauberers (Templo del Adivino bzw. Enano…
5 km lang zieht sich das Korallenriff an der Südwestküste von Cozumel entlang, geprägt von Höhlen und Steilwänden. Die faszinierende Unterwasserwelt ist Heimat von Schwärmen seltener Fische und…
Palmengesäumte weiße Strände, türkisblaues Meer: Riviera Maya – bereits der Name der sich 130 km nach Süden ziehenden Karibikküste ist verheißungsvoll. Zentrum ist der Karibikort Playa del…
Du möchtest dich gern einmal so fühlen wie die frühen Mayaforscher und Entdecker? Dann auf nach Calakmul, dem Biosphärenreservat an der Grenze zu Guatemala, das die größte zusammenhängende Flä…
Besonders eindrucksvoll an diesen Mayapyramiden, die zu den berühmtesten ganz Mexikos gehören, ist ihre Lage in etwa 200 m Höhe in dichtem Dschungel zu Füßen des Usumacintagebirges am Ufer des…

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Baltikum, Estland, Lettland, Litauen
MARCO POLO Reiseführer Baltikum, Estland, Lettland, Litauen
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Bulgarien
MARCO POLO Reiseführer Bulgarien
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Oxford
MARCO POLO Reiseführer Oxford
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Stuttgart
MARCO POLO Reiseführer Stuttgart
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Ostseeküste, Mecklenburg-Vorpommern
MARCO POLO Reiseführer Ostseeküste, Mecklenburg-Vorpommern
14,95 €

Entdecke Yucatán

Yucatán, das ist Mexiko in Ferienlaune. Super entspannt und eine Spur verrückt, eben muy simpático: Hier kannst du Pyramiden im Urwald besteigen, an traumhaft schönen Karibikstränden entspannen, zwischen tropischen Fischschwärmen tauchen und mit den Nachkommen der alten Mayas ins Gespräch kommen. Von Cancún – hier liegt der internationale Flughafen – bis hinunter ins 130 km entfernte Tulum erstreckt sich die Riviera Maya, Spielplatz für Sandburgenbauer und Partygänger. Mit Chichén Itzá besitzt die Halbinsel eine der bedeutendsten Pyramidenstätten Mexikos. Wer es einsamer mag: In Edzná bei Campeche oder Ek Balam bei Valladolid teilst du das Abenteuer mit nur wenigen anderen Besuchern. Ein Highlight ist auch das mitten im Dschungel gelegene Calakmul mit gewaltigen Mayapyramiden– es versetzt dich in die Welt von Indiana Jones!

Haciendahotels und Hängematten-Pension

Hier gibt es Unterkünfte, wie du sie bislang noch nicht kennst: Von der alten Hacienda über kreativ designte Strandhäuser bis zur Nacht in der Hängematte bietet die Region so ziemlich alles. Und alle Wege führen nach Playa del Carmen. Seitdem Kreuzfahrtschiffe hier anlegen, ist das Angebot (und der Rummel) noch größer geworden. Auf der Flaniermeile 5a Avenida – der Quinta oder der Fifth, wie es hier heißt – pulsiert das Leben bis früh am Morgen. Auch am Strand liegen die Clubs; wird es drinnen zu voll, weichen die Gäste in den Sand aus und tanzen barfuß unterm Sternenhimmel weiter. Ruhige Ecken und Fluchtorte gibt es dennoch, beispielsweise je weiter du nach Süden kommst.

Robinson-Träume

Kontrastprogramm zu Playa del Carmen ist die Isla Mujeres, ein winziges Inselchen gegenüber von Cancún. Süße Gästehäuser und Pensionen am Strand, Fischerkneipen und elektrische Golf-Carts, mit denen du unterwegs bist: Hier gibt es alles, was du brauchst. Abends trifft man sich zum Bier in der Strandbar und auf die Speisekarte kommt der Fang des Tages. Noch weiter ab vom Schuss liegt die Isla Holbox: Sandwege statt richtiger Straßen, kunterbunte karibische Holzhütten und als prominenteste Gäste bis zu 15 t schwere Walhaie, die das Meer durchpflügen. Mit seinen Mayapyramiden hoch über der Karibik und jeder Menge extravaganter Beachclubs zieht Tulum zunehmend Reisende an, die nicht aufs Geld achten müssen. In den Wintermonaten legen die von der Mittelmeerinsel bekannten DJs in improvisierten Clubs am Palmenstrand auf. Dann treffen sich hier New Yorker Redakteurinnen und Broker aus Kalifornien bei den Topfestivals, werden Modeaufnahmen gemacht und Kontake geknüpft.

Das Mexiko der Mayas

Genug von Strandleben und Partyatmosphäre? Im Zentrum der Halbinsel erlebst du ein traditionelles und authentisches Mexiko. Laut und voller Leben, manchmal auch anstrengend und nicht aseptisch sauber. In den Städten und Dörfern leben noch heute Mayas, Nachkommen des uralten, präkolumbischen Volks, das lange vor der Ankunft der Spanier eine hohe Zivilisation schuf. Herzliche Menschen, die mit ihren Traditionen leben. Im Schnitt stellen diese indígenas, die indianischen Ureinwohner, in Mexiko nur 15 bis 20 Prozent der Bewohner, in Yucatán sind es satte 30. Leider gehören die Mayas, einst die Herren des Landes, heute eher zu den Verlierern der Gesellschaft. Faszinierendes Fenster in ihre magische Welt sind die cenotes, Dolinenseen im porösen Karst, von denen es hier Tausende gibt. Den Mayas galten sie als heilig. In einigen kannst du schwimmen und schnorcheln, andere wiederum ziehen als Teile eines gewaltigen Höhlensystems erfahrene Taucher aus aller Welt an.

Charmantes Mérida

In Mérida widmet sich heute ein ganzes Museum der Kultur der Mayas: Ein Besuch im Gran Museo del Mundo Maya ist wirklich ein Muss! Das kulturelle Herz Yucatáns – es schlägt hier in Mérida. Ungezählte Paläste der Kolonialzeit prägen die Schöne, seit ihrer Gründung 1542 das kosmopolitische Zentrum der Halbinsel. Noch um 1900 verzeichnete die Stadt mehr Millionäre als Paris oder New York! Reich wurden die Bürger durch den Anbau und den Handel mit Sisal. In den Boomjahren des sogenannten grünen Golds von Yucatán entstanden prächtige Alleen und Stadtpaläste, riesige Haciendas vor den Toren Méridas.

Wenn es aber um den Titel der schönsten Kolonialstadt Yucatáns ginge, so wäre vermutlich Campeche mit seiner gewaltigen, vollkommen intakten Altstadt der Sieger: liebevoll gepflegt, ein Traum aus einstöckigen Patiohäusern und Palästen in Pastellfarben, viele als Boutiquehotels oder Restaurants geöffnet. In den Cafés unter den Arkaden und am Meer trifft man sich morgens zum café con leche und abends werden auf den meterdicken Bastionen Szenen aus der Epoche der Piraten und Freibeuter nachgestellt – langweilig wird es hier nie!

Gut zu wissen

Anreise

Die deutsche Fluggesellschaft Condor fliegt mehrmals in der Woche von mehreren deutschen Städten nonstop nach Cancún. Eurowings steuert – meist mit einem Zwischenstopp in Florida – ebenfalls Cancún an. Die Flugzeit von Mitteleuropa aus beträgt in der Regel zwischen elf und 14 Stunden, abhängig von der Länge der Zwischenlandung. Beim Flug über Mexiko- Stadt erfolgt der Weiterflug nach Cancún, Mérida, Chetumal oder Campeche mit einer der mexikanischen Fluggesellschaften.

Mexikanische Adressen

In vielen Straßen gibt es keine Hausnummern, gelegentlich werden daher Kilometerangaben (z. B. Paseo Kukulcán km 3,6) gemacht. Ist eine Hausnummer angegeben, bedeutet dies nicht, dass sie auch am Haus sichtbar ist. Auch ist die Abfolge der Hausnummern in einer Straße nicht immer logisch. Bei Adressen wird daher möglichst eine Ecke mit einer Querstraße angegeben (z. B. Avenida Guerrero/ Calle Madero) oder zwischen welchen beiden Querstraßen die Adresse zu finden ist (z. B. Avenida Juárez zwischen Calle 5 und 7). „Avenida“ wird meist abgekürzt (Av. oder Avda.) und „Calle“ oft weggelassen.

Baden

Das türkisblaue Wasser der mexikanischen Karibikküste verführt zum Schwimmen. Mitunter muss jedoch mit höheren Wellen und Unterwasserströmungen gerechnet werden. Deswegen gilt: Unbedingt die Signalflaggen am Strand beachten und bei roter Flagge auf den Hotelpool ausweichen! Wegen der Strömungen bevorzugen die meisten Mexikaner geschützte Buchten und meiden Strände am offenen Meer. In und bei Cancún darfst du nicht zu weit hinausschwimmen und musst im Bereich der abgrenzenden Bojen bleiben, da es schon mehrfach zu Haiangriffen kam.

Seit einigen Jahren leiden die Karibikstrände massiv unter zum Teil tonnenweise angeschwemmten, stinkenden Braunalgen (Sargassum). Das Phänomen ist vermutlich durch die zunehmende Erwärmung und Verschmutzung der Meere hervorgerufen. Während der Saison bemüht man sich in den Badeorten meist um schnelle Beseitigung, auch weil man einen Einbruch der Touristenzahlen befürchtet.

Geld & Kreditkarten

Landeswährung ist der mexikanische Peso, dessen Kürzel ($) nicht mit dem US-$ verwechselt werden darf. Weitere verbreitete Kürzel sind mex. $ und M. N. (Moneda Nacional). In Cancún und Playa del Carmen ist auch die Zahlung in Dollar möglich. Visa und Mastercard sind weit verbreitet. Am einfachsten und vom Wechselkurs her am günstigsten sind die überall vorhandenen Geldautomaten (caja permanente), an denen du mit der Kreditkarte bzw. der (Maestro-)Bankkarte Bargeld erhältst. Auch Wechselstuben (cambio de moneda) gibt es in allen größeren Orten.

Busse

Busreisen sind sicher, komfortabel, schnell und selbst in der primera classe sehr günstig (8–12 Euro pro 100 km). Nimm auf weiteren Strecken einen der luxuriösen Busse (de lujo oder ejecutivo. Die fahren mit Aircondition, Bordfernsehen und Toiletten mit wenigen Zwischenstopps auf Mautstraßen. Sogar ein Lunchpaket bekommst du! Mehrere private Busgesellschaften verkehren von zentralen Busbahnhöfen bzw. von ihren jeweiligen Terminals in der Stadt. Bei weiteren Strecken kauft man den Fahrschein (boleto) besser bereits am Vortag! Den meisten Komfort bietet die Busgesellschaft ETN. Vom ADO-Busbahnhof in Cancún (Calle 2/Av. 25–30) fährt der Playa Express stündlich nach Playa del Carmen.

Diplomatische Vertretungen

Deutsches Konsulat Cancún

Tel. 01998 8 84 15 98 | mexiko.diplo.de

Konsulat der Schweiz Cancún

Tel. 01998 8 84 84 46 | eda.admin.ch/mexiko

Österreichisches Konsulat Cancún

Tel. 01998 8 81 19 70 | bmeia.gv.at

Einreise

Für die Einreise benötigst du einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass. Vor der Landung wird eine Touristenkarte mit Fragen zur Flugnummer und dem Dauer des Aufenthalts ausgeteilt, die ausgefüllt bei der Einreise abzugeben ist. Eine Kopie verbleibt im Pass und muss bei der Ausreise wieder abgegeben werden.

Eintrittspreise

Bei den großen und bedeutenden Mayastätten beginnen die Eintrittspreise ab 5 Euro, am höchsten liegen sie mit rund 12 Euro in Chichén Itzá. An der Kasse wird in der Regel nur Barzahlung in einheimischer Währung akzeptiert. In kleineren Stätten und privaten Museen liegt der Eintritt gewöhnlich bei 1,50–3 Euro. Bei Einrichtungen, bei denen der Eintritt deutlich über diesen Richtwerten liegt, haben wir ihn in diesem Band jeweils extra genannt.

Fotografieren

Motive, wohin du auch schaust! In den meisten Museen und archäologischen Stätten wird an der Kasse jedoch eine geringe Zusatzgebühr fällig. Mayas lassen in der Regel nur äußerst ungern von sich ein Bild machen. Wenn man sie fotografieren möchte, gehört es sich deshalb unbedingt, vorher um Erlaubnis zu bitten (¿con permiso?).

Frauen allein Unterwegs

Im „Macho”-Land Mexiko gibt es für alleinreisende Frauen nicht nur interessierte Blicke, sondern mitunter auch verbale Anmache. In der Regel droht allerdings keine Gefahr, wenn du einige Vorsichtsregeln beachtest: Spätnachts bzw. am frühen Morgen sollte frau es vermeiden, allein unterwegs zu sein; ebenso sollten einsame Strände nur in Begleitung besucht werden. Offensives Flirten mit Mexikanern, per Anhalter Fahren und der Besuch einer pulquería, einer Männerkneipe, verbieten sich von selbst.

Gesundheit

Impfvorschriften bestehen nicht. Tetanus- und Polioschutz sind immer empfehlenswert. Ein gewisses Malariarisiko besteht an der Golfküste. Wer individuell über Land reist, sollte auch an eine Typhus- und Hepatitisvorsorge denken. Leitungswasser ist außerhalb der großen Hotels von Cancún und Mérida nicht trinkbar. Moctezumas Rache erwischt trotz aller Vorsichtsmaßnahmen fast jeden Mexikobesucher. Auslöser sind oft Eiswürfel oder Wasser, ungeschälte Früchte und Salat. Viele europäische Medikamente sind in mexikanischen Apotheken (farmacia) ohne Rezept zu erhalten – um einiges preiswerter als zu Hause. In Notfällen hilft das Hospital Amerimed (Av. Bonampak/Av. Nichupté | Plaza Las Américas | Tel. 01998 8 81 34 00 | amerimedcancun.com) in Cancún.

Inlandsflüge

Die Low-Cost-Airlines Aeromar (aeromar.com.mx), Volaris (volaris.mx), Vivaaerobus (vivaaerobus.com), Aeroméxico (aeromexico.com) und Mayair (mayair.com.mx) sind unterwegs in Yucatán und ganz Mexiko.

Internetzugang & WLAN

Nahezu alle Hotels und selbst kleine Pensionen bieten kostenlosen WLAN-Zugang. Auch viele Restaurants verfügen über einen Internetzugang für den Laptop. Zahlreiche Gemeinden offerieren WLAN in einem bestimmten Bereich; häufig ist das die örtliche Grünanlage, der Parque Principal bzw. Zócalo. Internetcafés sind in Städten und touristischen Gebieten weit verbreitet.

Klima & Reisezeit

An der Karibikseite Yucatáns regnet es häufiger als im übrigen Land. Ideale Reisezeit mit ruhigem Meer und weniger Luftfeuchtigkeit ist der europäische Winter von November bis März. Über Weihnachten und um Ostern wird es voll und teuer, dann sind viele Hotels ausgebucht. Während der Hurrikansaison von Juli bis November fallen die Übernachtungspreise um bis zu 40 Prozent. Beim Spring Break in den USA Mitte März bis Anfang April fallen 100 000 feierwütige Collegestudenten in Cancún ein.

Mietwagen

Es ist wesentlich billiger, den Leihwagen bereits zu Hause zu buchen als in Mexiko. Kleinwagen sind bei Vermittlern wie billiger-mietwagen.de je nach Saison bereits ab 10 Euro pro Tag zu haben. Fahrer unter 25 und über 65 Jahren zahlen häufig einen Aufpreis. Vollkasko ist in Mexiko ein Muss, jedoch bei Vertragsabschluss auch günstig zu buchen. Der nationale Führerschein reicht zwar aus, bei Polizeikontrollen ist der internationale jedoch besser. Halte dich unbedingt sehr genau an Vorschriften und Tempolimits, um der Polizei keine Handhabe für ein Eingreifen zu geben.

Landstraßen heißen in Mexiko oft libre im Gegensatz zu den mautpflichtigen Autobahnen (cuota, 100 km ca. 5 Euro). Vor Ortschaften liegen auf der Straße topes (Schwellen), die nicht immer angekündigt werden.

Notruf

Feuerwehr und Rettungsdienst: Tel. 0 60; Polizei: Tel. 0 80

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten variieren stark. Auf dem Land halten Ladeninhaber gern eine Siesta zwischen 13 und 16 Uhr, an der Riviera Maya und in Touristenorten sind die Geschäfte bis in die späten Abendstunden geöffnet. Museen sind montags gewöhnlich geschlossen.

Post

Die Post (Mo–Fr 9–18 Uhr) heißt in Mexiko correo, eine Luftpostkarte (por avión) ist in die Heimat rund zwei Wochen unterwegs. Am einfachsten ist es, du steckst deine Ansichtskarten im Hotel in den Briefkasten oder gibst sie an der Rezeption ab.

Unterkunft

Jugendherbergen findest du in Cancún, Campeche und Cozumel. Außerdem gibt es in Cancún, Mérida, Playa del Carmen und Campeche zahlreiche günstige, auf junge Leute zugeschnittene Pensionen, Hostels und Gästehäuser (albergue, hostal). Angebote im Internet z. B. auf hostelworld.com/hostels/mexico.

Wunderschön sind kleinere, typisch mexikanische Boutiquehotels, die sich zum Verband Hoteles Boutique de México (hotelesboutique.com) zusammengeschlossen haben. Bei der Suche nach Haciendahotels ist privatehaciendas.com eine gute Adresse.

Sicherheit

Auch wenn die Drogenkartelle weitgehend in abgelegenen Gebieten operieren und auf deren Konto gehende Überfälle und Gewalttaten bisher in Yucatán die Ausnahme waren, ist Vorsicht geboten. Nach Einschätzung des Auswärtigen Amts verschlechtert sich die Sicherheitslage im Land beständig. Unterlassen sollte man nächtliche Busreisen und auch Fahrten mit dem Mietwagen nach Einbruch der Dunkelheit. Statt allein in abgelegene Gebiete und zu Ausgrabungsstätten zu reisen, bucht man besser organisierte Touren bei größeren Veranstaltern. Vermeide es auch, nachts in Downtown Cancún unterwegs zu sein. Achte auf die Umgebung, in der du dich aufhältst, besonders auch beim Feiern, und leg ein gesundes Misstrauen an den Tag, um nicht übervorteilt bzw. das Opfer von Kleinkriminalität zu werden.

Strom

Adapter Typ A

Die Netzspannung beträgt 110– 125 Volt; Adapter sind überall günstig zu kaufen bzw. in größeren Hotels für die Gäste auch zu leihen.

Taxi

Viele Taxis haben kein Taxameter oder es ist (angeblich) kaputt; in diesem Fall ist der Fahrpreis vorher auszuhandeln, falls es keine Tafel mit den Einheitspreisen gibt. Taxis sind außer in Cancún preiswert, wenn man nach einheimischem Tarif bezahlt. Frag daher vor Fahrtantritt im Hotel nach dem ungefähren Fahrpreis. An den Flughäfen gibt es im Ankunftsbereich Stände, an denen du dein Ziel nennst und einen Fahrschein für ein lizenziertes Taxi erwirbst.

Telefon & Handy

Mexiko hat die Vorwahl 0052, dann folgt die Ortsvorwahl ohne die 01. Man telefoniert mit Telefonkarten (30, 50, 100 Pesos) von Telefonzellen, auch ins Ausland (Vorwahl Deutschland 0049, Österreich 0043, Schweiz 0041). Eine weit verbreitete Option ist der Gratis-Telefonservice von Whatsapp, Skype etc. Wenn du dein Mobiltelefon häufiger benutzen willst, lohnt sich der Kauf einer mexikanischen Prepaidkarte. Am Flughafen und in den Badeorten gibt es Telcel-Shops, in denen du bereits ab 100 Pesos eine Simcard kaufen kannst.

Trinkgeld

Kellner erwarten zehn bis 15 Prozent propina, ihre Entlohnung ist entsprechend niedrig. Falls zur Restaurantrechnung bereits 16 Prozent propina addiert wurden, rundest du nur geringfügig auf. Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld, allenfalls rundet man geringfügig auf. Für das Koffertragen in Flughäfen oder den Transport aufs Zimmer gibt man pro Gepäckstück 10 Pesos. Auch fürs Zimmermädchen lässt man pro Übernachtung 10 Pesos auf dem Nachttisch zurück.

Zeit

- 7 Stunden Zeitverschiebung

in den Bundesstaaten Yucatán und Campeche, in Quintana Roo mit Cancún, Playa del Carmen/Riviera Maya und Chetumal hingegen nur – 6 Stunden. Mexikos Sommerzeit dauert vom ersten Aprilsonntag bis zum letzten Oktobersonntag, doch Achtung: Quintana Roo stellt nicht auf Sommerzeit um – hier liegt man während der Sommerzeit in Europa also wie im Rest der Halbinsel sieben Stunden zurück.

Zoll

Bei der Einreise sind Waren bis zum Wert von 500 US-$ zollfrei (bei Einreise auf dem Landweg nur 300 US-$!), bei Rückkehr in die EU u. a. 1 l Spirituosen, 200 Zigaretten und sonstige Waren bis zu einem Wert von 430 Euro. Verboten ist die Ausfuhr von Antiquitäten und von „Bruchstücken“ aus archäologischen Stätten.

Events, Feste & mehr

Feiertage

1. Januar

Año Nuevo (Neujahr)

5. Februar

Día de la Constitución (Tag der Verfassung)

21. März

Natalicio de Benito Juárez (Geburtstag B. Juárez)

1. Mai

Día del Trabajo (Tag der Arbeit)

5. Mai

Día de la Batalla de Puebla (Jahrestag der Schlacht von Puebla 1862)

1. September

Informe Presidencial (Präsidentenbericht)

16. September

Día de la Independencia (Unabhängigkeitstag)

12. Oktober

Día de la Raza (Kolumbustag, auch "Tag der Rasse")

20. November

Día de la Revolución (Tag der Revolution)

25. Dezember

Navidad (Weihnachten)

Veranstaltungen

Februar

Der Karneval wird überall ausgelassen mit Musik, Umzügen, Tänzen und reichlich Alkohol begangen. Berühmt ist der karibisch geprägte Karneval in Mérida.

21. März

Equinoccio (Chichén Itzá und Dzibilchaltún): Licht-und-Schatten-Spiel und Illuminationseffekte zur Tagundnachtgleiche

Mai

Travesía Sagrada Maya (Xcaret, Playa del Carmen und Cozumel), travesia sagradamaya.com.mx: Bei dem dreitägigen Fest paddeln Hunderte Mayas mit altertümlichen Kanus vom Festland zur rund 20 km entfernten Insel Cozumel.

24. Juni

San Juan (Campeche): Bootsparade mit dem Bild des Heiligen entlang der Uferpromenade

September

Viva México! (Cancún): Einen ganzen Monat lang Folklore, Tanz und Musikshows, Kunsthandwerksausstellungen sowie ein Filmfestival

Fiesta del Cristo de las Ampollas (Mérida): Prozessionen, Musik, Jahrmarkt und Tanz zu Ehren des „Christus der Brandblasen“

Equinoccio (Chichén Itzá) Licht-und- Schatten-Spiel zur Tagundnachtgleiche

Fiesta de San Miguel Arcángel (Cozumel): Mit Prozession und Tänzen feiert man den Schutzpatron der Insel.

1./2. November

Todos los Santos/Día de los Muertos (ganz Mexiko): An Allerheiligen und Allerseelen siehst du lachende Gerippe und Totenschädel aus Zuckerguss, überall werden Altäre aufgebaut.

16.–24. Dezember

Posadas: In den Dörfern ziehen als Maria und Josef verkleidete Pilger von Haus zu Haus.

Bloss nicht!

Zu viel Englisch reden

Die Mexikaner lieben die Deutschen. US-Amerikaner? Die kommen zwar in Massen, sind aber nicht so beliebt. Deshalb: Wenige Worte Spanisch helfen unterwegs oft mehr als flüssiges Englisch. Und ganz wichtig bei Nachfragen: Yo soy de Alemania.

Sich als Geizhals outen

Amis geben 15–25 Prozent Trinkgeld, Deutsche runden gern auf 800 Pesos auf, wenn die Rechnung 760 Pesos beträgt – und riskieren damit, dass der Kellner die Tür hinter ihnen zuschlägt. Will man als Gast auch zukünftig nett bedient werden, muss man sich dem anpassen.

Pyramiden in der Mittagshitze

Mayapyramiden sind äußerst steil und die Stufen unregelmäßig und hoch. Spätestens beim Hinabsteigen wird es schwierig und leicht wird einem schwindlig. Deshalb: Nur morgens oder möglichst spät am Nachmittag und stets mit Kopfbedeckung klettern!

Mit der falschen Sonnencreme zum Cenote

Chemikalien zerstören das Gleichgewicht der Gewässer, die Korallen und schaden den Fischen. Vor dem Besuch von Naturschutzparks und cenotes wird deshalb oft kontrolliert: Akzeptiert sind nur Cremes mit biologisch abbaubarem Sonnenfilter – in den Badeorten überall erhältlich.

September/Oktober an der Karibikküste

Auch wenn ein ausgemachter Hurrikan wie seinerzeit die berüchtigte Wilma nur alle paar Jahre einmal vorkommt: Wer im Frühherbst zum Baden an die Karibikküste kommt, muss hin und wieder auch mit aufgewühltem Meer, viel Regen und dichter Wolkendecke rechnen. Schön dramatisch – aber nicht unbedingt jedermanns Geschmack.

Lesestoff & Filmfutter

Bücher

Vom Forscher, der auszog, das Zaubern zu lernen

Auf der Suche nach Glück und Zufriedenheit lernt Christian Rätsch die Sprache der Lakandonenindianer kennen, lebt mit ihnen in Chiapas und lernt von ihrer Kultur. Ein witziges, ungewöhnliches und auch tiefgründiges Buch von 2008.

In Mexiko: Reise durch ein hitziges Land

Andreas Altmann reist für seine Reportagen durch das ganze Land und liefert in seinem Buch von 2018 fesselnde, herzergreifende und unerwartete Geschichten über ein widersprüchliches Mexiko.

Filme

Bittersüße Schokolade

Alfonso Arau verfilmte 1992 in warmen Farben und weich gezeichneten Bildern die bittersüße Liebesgeschichte des Romans seiner Frau Laura Esquivel – und landete einen weltweiten Riesenerfolg.

Frida

Julie Taymor führte 2002 Regie bei der Verfilmung des exzentrischen Künstlerlebens von Frida Kahlo. In der Hauptrolle glänzt Salma Hayek.

23-33 °C
7 h/Tag
28 °C

Fakten

Strom 127 V, 60 Hz
Reisepass / Visum notwendig
Ortszeit 10:17 Uhr

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Baltikum, Estland, Lettland, Litauen
MARCO POLO Reiseführer Baltikum, Estland, Lettland, Litauen
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Bulgarien
MARCO POLO Reiseführer Bulgarien
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Oxford
MARCO POLO Reiseführer Oxford
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Stuttgart
MARCO POLO Reiseführer Stuttgart
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Ostseeküste, Mecklenburg-Vorpommern
MARCO POLO Reiseführer Ostseeküste, Mecklenburg-Vorpommern
14,95 €