© Valentina369, iStock

Seite teilen

Wiener Opernball: Der Ball der Bälle

Bälle haben in Wien Tradition. Mit dem Wiener Opernball zelebrieren etwa 5.000 Besucher aus aller Welt den Höhepunkt der Ballsaison. Der Name verrät es schon: Der Opernball findet in der imperialen Staatsoper statt, üblicherweise am letzten Donnerstag vor Aschermittwoch. Er wird von unzähligen Fernsehteams begleitet und gilt als Treffpunkt für nationale und internationale Prominenz.

Den Wiener Opernball besuchen

Ein Besuch des Wiener Opernballs hat seinen Preis: Eine gewöhnliche Eintrittskarte (ohne Sitzplatz) kostet knapp 300 Euro. Hinzu kommen bei Bedarf noch mehrere Hundert Euro für einen Tisch. Karten können ausschließlich schriftlich (per Post oder E-Mail) bestellt werden. Übrigens: Von einer Loge können die meisten Besucher nur träumen. Mit 11.500 bis 20.000 Euro sind diese dem zahlungskräftigen Publikum vorbehalten. Bei kaum einem Event wird der Dresscode so ernst genommen wie beim Wiener Opernball. Männer sind dazu verpflichtet, einen Frack zu tragen. Damen müssen im großen, langen Abendkleid erscheinen. Etwaige Kleider-Fauxpas werden von der Presse gnadenlos dokumentiert.

Du magst es lieber entspannter: Beim Donauinselfest feiert Wien den Sommer

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Wien
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben