© golero, iStock

Seite teilen

Silvester in Wien

Wer den Jahreswechsel gerne ausgelassen feiert, findet in Wien, wonach er sucht. „Silvesterpfad“ nennen sich jene öffentlichen Feierlichkeiten in der Wiener Innenstadt, an denen jedes Jahr mehr als 700.000 Menschen teilnehmen. Damit ist der Silvesterpfad eines der größten Silvesterevents in ganz Europa.

Musik- und Unterhaltungsprogramm

Ab dem frühen Nachmittag wird beim Silvesterpfad schon dem neuen Jahr entgegengefiebert. Wenn du dem ganz großen Rummel entgehen möchtest, ist nachmittags der beste Zeitpunkt für einen Besuch. Auf mehr als einem Dutzend Bühnen sorgen Live-Acts für gute Stimmung. Die musikalische Bandbreite reicht von klassischer Musik über Rock, Pop, Schlager und Austropop bis hin zu Soul und Blues.

„Alles Walzer"

Gegen Abend wird es in der Innenstadt zunehmend voller. Vor allem rund um den Stephansplatz drängen sich immer mehr Leute durch die Straßen Wiens. In Acht nehmen sollte man sich vor Böllern, die trotz Verbot gerne gezündet werden. Zum Höhepunkt des Silvesterpfads läutet die berühmte Kirchenglocke im Stephansdom, die Pummerin, das neue Jahr ein. Zum Klang der Kirchenglocken wird um Mitternacht traditionellerweise Walzer in den Straßen Wiens getanzt.

Alternativen zum Silvesterpfad

Vielen Besuchern ist der Silvesterpfad-Rummel in der Innenstadt zu groß. Eine schöne Alternative ist ein Ausflug in die Randbezirke. Von den Hügeln der Stadt (z.B. Wilhelminenberg, Kahlenberg oder Roter Berg) kannst du den Feuerwerkshimmel über Wien aus der Ferne beobachten. Zwar wird hier von Privatpersonen ebenfalls Feuerwerk gezündet, allerdings genießt du deutlich mehr Ruhe als in der Altstadt.

Hinweis: Über Silvester sind die Hotels in Wien überaus gut gebucht. Hier sollte man sich rechtzeitig um eine Bleibe bemühen.

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker besuchen

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Wien
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben