Palais Ferstel

Dieses Prunkstück der Wiener Ringstraßenarchitektur wurde 1856–60 von Heinrich von Ferstel für die Nationalbank erbaut. Bis 1877 beherbergte es auch die Börse. Das Café Central an der Ecke Herrengasse/Strauchgasse war um die Wende zum 20. Jh. als Treffpunkt von Literaten berühmt. Nach Jahrzehnten des Verfalls wurde der riesige, von drei Seiten zugängliche Baukomplex in den 1980er-Jahren mitsamt seinen Einkaufspassagen restauriert.

Anreise