Seite teilen

Wien-Reiseführer

Wien strahlt imperiales Flair aus wie keine zweite Metropole. Österreichs Hauptstadt gleicht einer Filmkulisse aus vergangenen Zeiten. Kaiserlich, leicht nostalgisch und doch bestens herausgeputzt präsentiert sich die Großstadt an der Donau. Und dann gibt es noch die zweite Seite von Wien. Wien ist jung, kreativ, multikulturell und weltoffen – und das bekommt man als Tourist hautnah mit: Hipster-Cafés, Märkte, Stadtstrände und kostenlose Open-Air-Konzerte prägen das Stadtbild.

Was du in Kürze über Wien wissen musst

Ein Städtetrip nach Wien gleicht einer Reise in kaiserliche Zeiten. Prunkvolle Bauwerke erinnern an die bewegte Geschichte des einstigen Habsburger-Machtzentrums. Lange Zeit galt Wien als verstaubt. Das hat sich längst geändert. Heute präsentiert sich die österreichische Hauptstadt als moderne Metropole, die regelmäßig zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt wird. Grund dafür ist nicht zuletzt das umfassende Kultur- und Freizeitangebot, das auch Touristen anzieht und begeistert. Mit über 1,8 Millionen Einwohnern ist Wien nicht nur eine Großstadt, sondern auch die zweitgrößte deutschsprachige Stadt nach Berlin. Dementsprechend breitgefächert sind die Möglichkeiten bei einem Wien-Besuch.

Wien eignet sich für einen romantischen Paar-Urlaub genau wie für eine Reise mit der ganzen Familie. Die vielen Hipster-Cafés, individuellen Shops und natürlich das Nachtleben machen Wien auch zu einem Reiseziel, das für junge Menschen interessant ist. Letztere freuen sich außerdem über das moderate Preisniveau. Wien ist nicht unbedingt ein teures Reiseziel. Die Preise bewegen sich im mitteleuropäischen Durchschnitt. Eine Ausnahme bildet so manch touristische Attraktion: Für eine Fahrt mit dem Fiaker (Pferdekutsche) durch die Innenstadt muss man tief in die Tasche greifen.

Das Wien-Event schlechthin erleben: Der Wiener Opernball

Wien ist ein Schmelztiegel der Kulturen. In der österreichischen Hauptstadt leben Menschen unterschiedlichster Nationalitäten. Das spiegelt sich auch in den verschiedenen Stadtvierteln wider. Das multikulturelle Treiben kannst du zum Beispiel am Yppenplatz sowie am nahegelegenen Brunnenmarkt beobachten. Fürs Sightseeing begibt man sich am besten Richtung Stephansplatz – jenem Platz im historischen Zentrum, an dem sich das Wahrzeichen der Stadt befindet: der Stephansdom. Die meisten Sehenswürdigkeiten kannst du von dort problemlos zu Fuß erreichen, darunter die Wiener Staatsoper und die Hofburg. Das kaiserliche Schloss Schönbrunn, ein wichtiges Must-See, befindet sich etwas außerhalb des historischen Zentrums im 13. Bezirk („Hietzing“). Ebenfalls einen Ausflug wert ist der 2. Bezirk („Leopoldstadt“), der den Prater samt Riesenrad beherbergt.

Konzertklassiker zum Jahresbeginn: Alle Infos zum Wiener Neujahrskonzert

Was kann man in Wien unternehmen?

Wer eine Städtereise gerne vielfältig gestaltet, wird Wien lieben. Zunächst einmal warten die imperialen Sehenswürdigkeiten der Stadt darauf, entdeckt zu werden – allen voran der Stephansdom, die Hofburg und die Wiener Staatsoper. Weiter geht es im wichtigsten Naherholungsgebiet und Vergnügungspark der Stadt, dem Prater: Eine Fahrt mit dem historischen Riesenrad gehört für viele zu einem Wien-Besuch einfach dazu. Apropos Naherholung: Wien zählt zu den grünsten Metropolen Europas. Die Hälfte des Stadtgebiets ist Grünfläche. Die zentrumsnahen Parks, wie etwa der Burg- und der Volksgarten, eignen sich perfekt für einen Zwischenstopp vom Sightseeing. Kunst- und Kulturinteressierte zieht es in die renommierten Museen der Stadt. Viele davon genießen internationales Ansehen, darunter etwa die Albertina oder das Kunsthistorische Museum.

Ihre ganze Pracht entfaltet die Stadt Wien während der warmen Frühlings- und Sommermonate. Die Bars und Stadtstrände am Donaukanal laden zum Verweilen und Entspannen ein. Abkühlung von der Hitze findet man in der erfrischenden Alten Donau. Weltmetropole und urbane Stadtoase – Wien vereint beides und stellt nicht umsonst regelmäßig neue Besucherrekorde auf.

Stadttour mal anders: Die kulinarischen Highlights Wiens entdecken

© And-One, shutterstock

Must-Sees & Geheimtipps: Highlights Wien

Wien-Besucher dürfen sich auf imperiales Flair par excellence freuen: Der kaiserliche Glanz der Stadt ist allgegenwärtig. Es sind vor allem die Prachtbauten entlang der Ringstraße, die in Staunen versetzen, darunter die Hofburg, die Wiener Staatsoper, das Burgtheater sowie das Natur- und das Kunsthistorische Museum. Im Herzen der Stadt ragt das Wahrzeichen Wiens, der Stephansdom, erhaben in die Höhe.

Wiens schönste Sehenswürdigkeiten entdecken

© Romeo Felsenreich/Katharina Werni

Essen & Trinken in Wien

Die typische Wiener Küche ist deftig. Fleisch wird gerne und oft gegessen. Auf fast jeder Speisekarte eines traditionellen Gasthauses („Beisl“) ist das berühmte Wiener Schnitzel zu finden. Gleichzeitig hat sich im vergangenen Jahrzehnt eine junge Gastronomieszene entwickelt, die großen Wert auf vegane, vegetarische und allergiefreundliche Gerichte legt.

Die Wiener Küche und ihre Köstlichkeiten entdecken

© canadastock, shutterstock

Wetter & Klima in Wien

Wie die Stadt selbst, ist auch das Klima in Wien gleichermaßen von Strömungen aus dem Osten und Westen beeinflusst. Das führt zu recht großen Temperaturschwankungen zwischen den Jahreszeiten. Die Winter sind kalt und häufig schneereich, besonders zwischen November und Februar sind Minusgrade der Standard. Die Sommer sind hingegen heiß, wobei die Spitzentemperaturen im Juli und August erreicht werden, wenn die Thermometer auch mal 35°C und mehr anzeigen.

Das Wetter und aktuelle Temperaturen in Wien

Beste Reisezeit: Je nach deinen Plänen

Für Kunst- und Kulturinteressierte lohnt sich ein Urlaub in Wien das ganze Jahr über, wobei der Hochsommer vielleicht eine kleine Ausnahme bildet, schließen doch viele Häuser zwischen Juni und August ihre Pforten.

Sightseeingtouren durch Wien sind im Dezember besonders schön, wenn die ganze Stadt weihnachtlich beleuchtet ist, sowie im Sommer.

Wer es nicht ganz so heiß mag, sollte Wien zwischen April und Mai besuchen, wenn das Wetter meist schön und die Stadt am Erblühen ist. Schnäppchenjäger finden zum Sommerschlussverkauf im Juli und August, sowie in der Vorweihnachtszeit ideale Shopping-Bedingungen vor.

Das Nachtleben in Wien zeigt sich ab Mai von seiner schönsten Seite, wenn die meisten Lokale Sitzplätze im Freien anbieten und zudem viele kostenlose Konzerte und Feste stattfinden.

Die beste Reisezeit für deinen Wien-Trip

© Pfeiffer, shutterstock

Anreise nach Wien

Wien ist durch seine zentrale Lage in Europa aus fast allen Teilen des Kontinents gut erreichbar und zudem ein Verkehrsknotenpunkt. Per Flug dauert die Anreise aus Deutschland und der Schweiz rund 1h, auch mit dem Auto oder Bus und Bahn ist die Fahrt in wenigen Stunden absolviert. Vor Ort erwartet dich ein dichtes Netz aus öffentlichen Verkehrsmitteln, das dich an so gut wie jeden Ort der Stadt bringt.

Flüge nach Wien

Flüge nach Wien werden von zahlreichen Flughäfen in Deutschland, von fünf Airports in der Schweiz und im Inland aus Innsbruck, Klagenfurt und Salzburg regelmäßig angeboten. Die Reisezeit beträgt dabei maximal 1,5h und vom Flughafen Wien-Schwechat erreichst du die Stadt in wenigen Minuten.

Alle Informationen zur Anreise mit dem Flugzeug

Anreise mit dem Auto

Auch aufgrund lohnenswerter Ausflugsziele in der Umgebung, bietet die Anreise mit dem Auto nach Wien durchaus Vorteile. Durch die gute Verkehrsanbindung ist die Metropole an der Donau aus den meisten Teilen Deutschlands und der Schweiz rasch erreichbar.

Mit dem Auto nach Wien? Hier gibt's alle Infos

Nach Wien reisen mit dem Bus oder der Bahn

Inzwischen gibt es verschiedene Busanbieter, die dich zu günstigen Preisen nach Wien bringen und auch Züge aus Deutschland und der Schweiz treffen regelmäßig in der österreichischen Hauptstadt ein. Besonders aus weiter entfernten Zielen lohnt sich auch die Fahrt im Schlafwaggon.

Alles einsteigen, bitte! Zug- und Busverbindungen nach Wien

Vor Ort in Wien

In Wien findest du ein überaus dichtes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln, das aus der U-Bahn, Straßenbahnen und Bussen besteht. Für Urlauber sind auch Stadtrundfahrten eine gute Gelegenheit, Wien kennenzulernen und viele Sehenswürdigkeiten auf einmal zu erleben.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs in Wien

© Datsenko Maryna, shutterstock

Gut zu wissen

Der Wiener Schmäh

Ob bewusst oder unbewusst – jeder, der nach Wien reist, kommt mit dem Wiener Schmäh in Berührung. Dieser bezeichnet ganz allgemein eine spezielle Umgangsform sowie Charakterzüge, die man in Wien an den Tag legt. Manche übersetzen „Schmäh“ mit „Charme“. Charmant mag der Wiener zwar manchmal sein, doch auch – und genau darauf kommt es an – überaus zynisch und ironisch. Der Wiener Schmäh steht stellvertretend für einen Hang zum morbiden, oft sarkastischen Humor. Hinzu kommt das typische „Granteln“, das man zum Beispiel bei Kellnern in Traditionskaffeehäusern beobachten kann. In Wien ist man tendenziell eher „grantig“ (schlecht gelaunt), rettet sich aber immer mit der notwendigen Portion Sarkasmus über scheinbar aussichtslose Situationen hinweg.

Wienerisch

Wer aus Deutschland in die österreichische Hauptstadt reist, wird sich zunächst einmal an den erweiterten Wortschatz in Wien gewöhnen müssen. Hier ein Crash-Kurs:
bist du deppert = Ausdruck des Erstaunens oder Fluchens
das geht sich aus = das klappt, das passt (Redewendung, die sowohl im zeitlichen als auch im räumlichen Sinn verwendet wird)
leiwand = toll, großartig
Oida = Alter (wird vor allem genutzt, wenn man sich aufregt)
Sackerl = Tüte
Topfengolatsche = Quarktasche
ur = sehr (wird besonders von der Jugend in beinahe jedem Satz verwendet)
Wappler = Koffer, Trottel (Schimpfwort)

Kaffee

Wer in einem traditionellen Wiener Kaffeehaus „einen Kaffee“ bestellt, wird entgeisterte Blicke des Kellners ernten. Vielmehr bestellt man eine „Melange“ (Espresso mit Milchschaum), einen „kleinen Braunen“ (Espresso mit Milch) oder einen „kleinen Schwarzen“ (Espresso). Mit der Bestellung „Ein Kaffee, bitte!“ wird kein Kellner etwas anfangen können.

Trinkgeld

In Cafés und Restaurant ist Trinkgeld nicht nur üblich, sondern wird von den Kellnern auch erwartet. Angemessen sind etwa 10 Prozent.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten in Wien sind vergleichsweise restriktiv. Die meisten Geschäfte schließen von Montag bis Freitag gegen 19 oder 20 Uhr und am Samstag spätestens um 18 Uhr. An Sonn- und Feiertagen haben alle Geschäfte geschlossen. Eine Ausnahme bilden hier lediglich vereinzelte Souvenir-Shops in der Innenstadt sowie ausgewählte Geschäfte an Bahnhöfen und dem Flughafen.

Geld sparen mit der Vienna City Card

Wenn du in Wien viele Attraktionen besichtigst, dann kann sich der Kauf der Vienna City Card lohnen. Mit dieser Vorteilskarte genießt du vergünstigte Eintritte zu fast alle Sehenswürdigkeiten der Stadt. Darüber hinaus erhältst du auch Rabatte in vielen Shops und Restaurants. Die Vienna City Card gibt es für 24, 48 und 72 Stunden. Die Karte ist in vielen Hotels und Touristeninformationen erhältlich, oder aber ganz bequem online über die Vienna City Card App.

WLAN in Wien

Zwar gibt es in Wien kein flächendeckendes WLAN, aber bei über 400 Hotspots findest du meist relativ schnell einen Internetzugang. Immer nutzen kannst du den WLAN-Zugang in der Touristeninformation am Albertinaplatz. Sehr viele Cafés und Restaurants bieten ebenfalls kostenloses WLAN an.

Trinkwasser

Das Wiener Leitungswasser verdient einen eigenen Absatz, denn dessen Qualität ist hervorragend. Großes Plus: Über 900 Trinkbrunnen in der Stadt versorgen Bewohner und Touristen mit frischem Wasser.

© auphoto, shutterstock

Urlaub buchen

Hotels

In Wien hast du die Wahl aus unzähligen Hotels, die von der günstigen und zweckmäßigen Unterkunft bis hin zum Luxushotel in elegantem und historischen Ambiente reichen. Die bekanntesten davon finden sich entlang der Wiener Ringstraße.

Die besten Hotels in Wien buchen

Handverlesene Hotels

Exklusive Hotels muss man in Wien nicht lange suchen. Neben den erstklassigen Häusern der Stadt haben in den letzten Jahren auch viele individuell gestaltete Boutiquehotels für Farbtupfer gesorgt.

Handverlesene Auswahl einzigartiger Hotels

Wien Angebote

Egal, ob du Wien schön beleuchtet in der Adventszeit, während der Blütezeit im Frühjahr oder während der Hauptsaison im Sommer erleben möchtest: Günstige Angebote für einen Urlaub in der Stadt findest du immer wieder.

Günstige Hotelangebote in Wien

Unternehmungen & Ausflüge in Wien

In Wien bieten sich Ausflüge in den riesigen Wienerwald vor den Toren der Stadt an, in die nahegelegene Kurstadt Baden oder auch in die Weltkulturerberegion Wachau mit ihren vielen Weinbergen.

Geführte Tour durch Wien buchen

Privatunterkünfte & Ferienwohnung Wien

Vor allem in der Sommerzeit stellen viele Wiener ihre Wohnung oder freistehende Zimmer zur Verfügung, wodurch du wertvolle Tipps von Einheimischen bekommst.

Private Unterkunft in Wien

Flug nach Wien

Dank einer großen Anzahl an Billigfliegern, die in Wien landen, findest du jederzeit günstige Flugverbindungen nach Wien.

Flug nach Wien buchen

Mietwagen buchen Wien

Einen Mietwagen kannst du in Wien direkt am Flughafen oder den Bahnhöfen mieten und hast damit die Möglichkeit, auch Ausflüge in die Umgebung flexibel zu gestalten.

Günstige Mietwagen in Wien mieten

Nach oben