Wien Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Der City Airport Train (CAT) ist mit 16 Minuten Fahrzeit Wiens schnellste und komfortabelste Non-stop-Verbindung zwischen der Wiener Innenstadt und dem Flughafen. Die Züge fahren täglich im…
Über 600 Jahre lang, von der Belehnung des Habsburgers Rudolf I. mit den österreichischen Ländern (1276) bis zum Rücktritt Kaiser Karls (1918), war "die Burg" die Residenz des österreichischen…
Diese fast 15 km lange, von Altwasserarmen durchzogene Wald- und Wiesenlandschaft nahmen die Wiener schon 1766 als Erholungsgebiet in Beschlag, nachdem Joseph II. das kaiserliche Jagdgebiet allgemein…
Flaggschiff der deutschen Sprechkunst. Der Garant für klassisches und zeitgenössisches Theater auf höchstem Niveau erlebte in der Ära Claus Peymann (1989-99) so manchen Sturm.
Das "Kunsthistorische", ein Werk der Ringstraßenarchitekten Gottfried Semper und Karl von Hasenauer, gehört zu den großen Museen der Welt. Seine Bestände sind das Ergebnis der Sammelleidenschaft…
Das auf der Donauinsel gelegene Bad verfügt über einen Naturstrand mit FKK-Bereich. Es ist nicht nur das größte sondern auch das beliebteste Bad der Wiener. Restaurant und einige Kioske.

Angebote

Entdecke den kaiserlichen Charme und die moderne Architektur Wiens bei einer Hop-On/Hop-Off-Bustour. Nimm teil an einem geführten oder selbst geführten Stadtrundgang und an einer Bootsfahrt…
Erkunde Wien vom Wasser aus und genieß den Blick auf die Highlights der Stadt entlang des Donauufers. Wechsle zwischen dem historischen Wien mit seinen schönen alten Gebäuden und den…
Besuche die dunkelsten Ecken Wiens bei einem geführten nächtlichen Rundgang. Folge deinem Guide auf die Spuren der geisterhaften Geschichte dieser alten Stadt und besichtige auf dem Weg…
Der Vienna PASS ist ein All-Inclusive-Pass, der dir die verschiedenen Facetten von Wien nahebringt. Freier Eintritt zu vielen Attraktionen und unbegrenzte Hop-on-Hop-off-Busfahrten.
Besuche die KZ-Gedenkstätte Mauthausen ab Wien. Erkunde das historische Gelände, besuche das Museum und erfahre alles über das Leben im KZ während des Zweiten Weltkriegs und danach…
Erlebe Wien bei einer 3-stündigen Fahrrad-Tour und entdecke die großartigen Sehenswürdigkeiten und Denkmäler.

Sport, Spaß & Wellness

Wassersport

Wo genießt man den Sommer am besten? Genau, am Wasser. Direkt an der U-Bahn-Linie 1 findest du die idyllische Alte Donau (alte-donau.info | U 1 Alte Donau), einen herrlich altmodischen Freizeitbetrieb mit Strandbädern, Ausflugslokalen und Bootsverleih. Am Ende der Alten Donau gibt es einen Wakeboardlift (Am Wehr 1 | wakeboardlift.at), dort werden auch Kurse angeboten. Nahe der U-1-Station Donauinsel vergnügen sich die Wiener bei der Segelschule Hofbauer (An der oberen Alten Donau 191 | hofbauer.at) auch beim Stand-up-Paddeln, und Wellenreiten wie auf Hawaii geht beim Wakesurfen bei der Marina Wien (Handelskai 343 | danubesurfer.com), ganz in der Nähe der U-2-Station Donaumarina.

Joggen

Beliebte Strecken für Jogger und Nordic Walker sind die 4,4 km lange Hauptallee im Prater (sport-oesterreich.at/prater-hauptallee | U 1, U 2 Praterstern) und die Wege auf der 21 km langen Donauinsel (wien.gv.at/umwelt/gewaesser/donauinsel | je nach Abschnitt U 1 Donauinsel, U 2 Donaustadtbrücke, U 6 Neue Donau), sowie im Stadt-, Türkenschanz- und Schönbrunner Schlosspark (mehr Infos unter runningcheckpoint.at).

Hallensport

Badminton, Volleyball, Basketball, Tischtennis, Soccer und Tischfußball – das bieten die drei Sports & Fun-Hallen der Stadt Wien (tgl. | Eintritt 4 Euro | wien.gv.at/freizeit/sportamt/sportstaetten). Tennis oder Squash spielen kannst du im Club Danube (clubdanube.at), Bouldern im Edelweiss-Center (edelweiss-center.at), der Boulderbar (boulderbar.net) oder der Blockfabrik (blockfabrik.at).

Outdoor-Klettern

Schon mal einen Flakturm hochgeklettert? Kannst du an der 34 m hohen Wand im 6. Bezirk (flakturm-klettern. at | U 3 Neubaugasse). Wen Kletterparks mehr reizen, hat drei zur Auswahl: den Hochseilklettergarten am Gänsehäufel (hochseilklettergarten.at), den Donauinsel-Kletterpark (kletterpark-donauinsel.at) und den Waldseilpark Kahlenberg (waldseilpark-kahlenberg.at | Bus 38 A Elisabethwiese). Dort balancierst du auf Seilbrücken in bis zu 20 m Höhe, wackelst über Netze und schwingst dich von Baum zu Baum.

Wandern

Wien und wandern – ja, das passt zusammen. 240 km Wegstrecke führen durch und um die Stadt. Karten in der App „Stadt Wien live“. Wegen der Aussicht beliebt ist der Stadtwanderweg 1 (Start bei Straßenbahn D, Endstation Nußdorf): Durch Weinberge geht es zum Kahlenberg, dem höchsten Punkt der Stadt. Und der Rundumadum- Wanderweg führt, erraten: einmal um Wien .

Therme

Erholungsbedürftig? Dann mach dich auf den Weg in die moderne Therme Wien (Mo–Sa 9–22, So 8–22 Uhr | Eintritt ab 20 Euro | Kurbadstr. 14 | thermewien.at | U 1 Oberlaa). Solarien, Saunen, Duftgrotten, Gyms, Beautysalons und eine weitläufige Poollandschaft sorgen am südöstlichen Stadtrand für Wohlbefinden.

Ausgehen & Feiern

Sogar aus dem weltberühmten Burgtheater wummern in den letzten Jahren immer wieder Technobeats. Denn Wien ist zwar in erster Linie noch immer für klassische Musik, Sängerknaben und Opern bekannt, die Clubszene noch lange nicht jene von Berlin, Paris oder London – aber die Stadt liebäugelt seit rund einem Jahrzehnt auf sehr hohem Niveau mit elektronischer Musik, die nun immer häufiger auch Rendezvous mit den traditionellen Kultureinrichtungen wagt. Das Donauinselfest, das jedes Jahr im Juni stattfindet, zählt mit mehr als zwei Mio. Besuchern zu den größten Musikfestivals weltweit (Eintritt frei). Aber auch für jene, die es gern gemütlicher und weniger laut haben, hat die Hauptstadt mit stylishen Cocktailund hochwertigen Weinbars aufgerüstet. In den vielen Lokalen in den sogenannten Gürtelbögen, kleinen Bars und Kneipen unter der U-Bahn-Linie 6, wird jeden Tag Livemusik gespielt.

Shoppen & Stöbern

Im sechsten und siebten Bezirk entlang der Mariahilfer Straße haben junge Designer kleine Läden eröffnet, in denen sie Mode, Möbel und Schmuck verkaufen. Insbesondere in der Gegend um Neubau- und Lindengasse schießen Shops wie Pilze aus dem Boden. Wer klassische Souvenirs sucht, wird an Augarten-Porzellan oder einer Sachertorte nicht vorbeikommen. Sinnlich-handfester geht es auf Wiens insgesamt fast zwei Dutzend Lebensmittelmärkten zu. Am spannendsten ist bestimmt ein Bummel über den weitläufigen Naschmarkt mit dem samstags angrenzenden Flohmarkt. Die Rollläden werden an Werktagen vielerorts um 19 oder 20 Uhr heruntergelassen, samstags ist immer noch spätestens um 18 Uhr Schluss. Und am Sonntag bleiben die allermeisten Läden generell geschlossen. Selbst Lebensmittel bekommst du dann nur in ausgewählten Läden an den Bahnhöfen.

Mit Kindern unterwegs

Wolkenschafe und Kaiserkinder: Wien hält auch für den Nachwuchs ein riesiges Freizeit- und Kulturangebot bereit