Architektonische Highlights Wessobrunn

Kloster Wessobrunn

5 5 5 0 1 (1)
Adresse
Klosterhof 4
Wessobrunn, Deutschland
Route planen
Nach: Kloster Wessobrunn, Wessobrunn

Informationen zu Kloster Wessobrunn
Luftig wie Zuckerguss: Die imposante Klosteranlage war ab dem späten 17. Jh. die Heimat der Stuckatoren. Mit bloßen Händen statteten sie die Decken aus – ein außergewöhnliches Stück Kunstgeschichte. Die Techniken wurden von Generation zu Generation weitergegeben und verfeinert, über 600 Künstler verzeichnet die Klosterchronik; die berühmtesten – die Familien Schmuzer, Zimmermann, Feichtmayrarbeiteten von Polen bis Italien und verschönerten im 18. Jh. auch Wessobrunn. Im Fürstentrakt des Südflügels und im Tassilosaal beeindruckt die Perfektion dieses Schaffens im wie Spitze geformten Stuck, hinter dem Hirsche hervorspringen und Hunde zur Jagd bellen. Wenn Sie einen abschließenden Blick über die gesegnete Landschaft werfen wollen, kommt die Sonnenterrasse des Gasthofs zur Post gerade recht, und schmecken tut’s auch.

Nach oben