Russisch-Orthodoxe Kapelle

Die Kapelle im russisch-byzantinischen Stil entstand als Begräbnisstätte für die 1859 gestorbene Weimarer Großherzogin Maria Pawlowna. Sie wurde nach in Moskau angefertigten Zeichnungen an die Fürstengruft auf dem Historischen Friedhof angebaut. Die Diözese der russisch-orthodoxen Kirche Berlins nutzt die Kapelle für Gottesdienste.