Adams-Morgan

Das multikulturelle Stadtviertel, bewohnt u.a. von Latinos und Westafrikanern, ist ein unkonventionelles Ausgehviertel mit Boutiquen für Folkloristisches und Kunst, Restaurants mit internationaler Küche von eritreisch bis indisch zu niedrigen Preisen. Der Name Adams-Morgan stammt von Aktivisten aus der Nachbarschaft, die Mitte der 1950er-Jahre etwas gegen die Rassentrennung unternehmen wollten. Die Gruppe taufte sich Adams-Morgan, indem sie den Namen einer Grundschule für Weiße (Adams) mit dem einer Grundschule für Schwarze (Morgan) kombinierte. Das lebhafte Zentrum des Viertels liegt bei der Kreuzung 18th Street und Columbia Road.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Washington Vereinigte Staaten von Amerika

Anreise