Warschau Essen & Trinken

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
location:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
Zielgruppe:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Traditionslokal mit polnischer Küche der feineren Art. Große Auswahl an Weinen.
Eines der bekanntesten und ältesten Warschauer Restaurants am Altstadtmarkt, das für viele immer noch Sinnbild eines fürstlichen polnischen Essens ist - inzwischen gibt es aber viel Konkurrenz, die…
Abseits der Touristenpfade, aber zentrumsnah. Das beste der neuerdings so beliebten rustikalen Restaurants im Gebirgsstil mit viel Holz. Abends wird folkloristische Livemusik geboten.
Mit Abstand eine der teuersten Adressen in Warschau, aber wunderschön gelegen im königlichen Bäderpark Łazienki an der Neuen Orangerie und besonders edel ausgestattet, mit schöner Terrasse.
Hier lebt das elegante Warschau der 1920er- und 1930er-Jahre wieder auf. Prächtig restauriertes Gebäude schräg gegenüber vom Kulturpalast, abends mit seiner Beleuchtung ein echter Blickfang.
Sieht mit seiner phantastischen Kuchentheke und der gemütlichen Einrichtung wie ein Café aus. Doch es werden auch Salate und eine Handvoll Hauptgerichte serviert. Trotzdem sind die exklusiven Süß…
Viele reden von Tradition, Blikle steht dafür: Seit fast 150 Jahren besteht die Konditorei mit Café an der schicken Straße Nowy Świat und ist jedem Warschauer ein Begriff. Berühmt: die selbst…
Helles, modernes Café mit Panoramascheiben zum charmanten plac Zbawiciela. Sympathische Atmosphäre mit einer riesigen Kaffeeröstmaschine im Raum. Draußen stehen Tische unter den Arkaden.…
Eine der beliebtesten Warschauer Restaurant-Adressen, abends und am Wochenende oft gut besucht. Einfache, gemütliche Atmosphäre, mediterrane Küche, Bier, Wein und südländisch gelassene Stimmung.…
Hier ist es fast immer voll – ein wichtiger Spot der angesagten Poznanska-Straße. Die aus Deutschland importierten, chemiefreien Limonaden, regionales Bier und guter israelischer Wein passen…
In der „japanischen Nudelfabrik“ mit offener Küche zaubert ein junger japanischer Koch für dich in entspannter Atmosphäre leckere Gerichte aus Fernost.
Dieses ausgezeichnete Thai-Restaurant, nur einen Steinwurf vom Sejm entfernt, wurde schon mehrmals zu einem der besten Lokale des Jahres gewählt. Nicht gerade Imbisspreise, aber wenn du asiatische K…
Also, die stylishe Koszyki-Halle (Hala Koszyki) mit ihren Marktständen und Lokalen müssen Sie sowieso gesehen haben. Dann sollten Sie auf jeden Fall auch hierher. Der Spross der berühmten…
Für die Seele: Polnische Küche in frischer, kreativer, fantasievoller Ausführung. Gemütliches Lokal in einer Nebenstraße. Orientiert sich an den Prinzipien der Slow-Food-Bewegung mit saisonalen…
Von wegen Bier! „Brot und Wein“ ist das Motto dieses Cafés am hübschen Plac Zbawiciela, das von 7 Uhr (am Wochenende ab 9 Uhr) bis Mitternacht oder länger junge Warschauer gerade zu in Scharen…
So viele tolle Buden und Cafés mit selbstgemachter Eiscréme sind zuletzt in Warschau entstanden, dass man sich gar nicht entscheiden kann. Oder eben doch: hier beim sympathischen Plac Zbawiciela (wo…
Ruhiger Ort nahe dem plac Na Rozdrożu mit schöner Terrasse. Große Kuchentheke, Eis und italienische Spezialitäten wie Tiramisu. Sehr guter Kaffee und bequeme Korbstühle auf der großen Empore.
Dies ist eine der vielen sogenannten Milchbars, ein Selbstbedienungsrestaurant mit Kantinenflair, das traditionelle Speisen anbietet.

Essen & Trinken

Längst kann die polnische Hauptstadt Lokale, Cafés und Imbisse beinahe für jeden Geschmack und in allen Preisklassen bieten. Auch die internationale Küche hat längst Einzug gehalten: Neben italienischen und asiatischen Restaurants werben Türken und Araber mit ihren kulinarischen Spezialitäten um die Gunst der Gäste. Typisch, beliebt und entsprechend verbreitet sind auch Lokale, in denen nach Art und Tradition osteuropäischer Nachbarn gekocht wird – von litauisch bis russisch. Aber selbstverständlich ist auch die polnische Küche allgegenwärtig. Besonders gut und originell servieren das, was landesweit zu Hause auf den Tisch kommt, spezialisierte Restaurants wie Folk Gospoda (ul. Waliców 13) oder U Kucharzy (ul. Ossolińskich 7).

Aber auch die sogenannten Milchbars (bar mleczny) bieten traditionelle Speisen wie bigos, Piroggen, Kartoffelpuffer und naleśniki (Pfannkuchen) an. Die Selbstbedienungsrestaurants mit Kantinenflair sind ein Relikt des Sozialismus. Sie haben den gastronomischen Wandel nicht nur überlebt, sie sind in den letzten Jahren regelrecht wiederentdeckt worden – weil man hier einfach, schnell und unschlagbar günstig isst. Eine der besten Milchbars der Stadt ist die Rusałka (ul. Floriańska 14) im Stadtteil Praga. Auch gut: Bambino in der ul. Krucza 21.

Achten Sie darauf, was in den Restaurants auf der Speisekarte steht. Manchmal werden für Fleisch oder Fisch 100-Gramm-Preise angegeben, und dann zahlt der Gast so viel, wie sein Kotelett oder Dorsch angeblich gewogen hat. In einigen Restaurants ist es üblich, auf die Preise von vornherein zehn Prozent für den Service aufzuschlagen – was allerdings auf der Karte vermerkt sein sollte. In solchen Fällen können Sie sich das Trinkgeld sparen, sonst beträgt es ebenjene zehn Prozent des Preises. „Stimmt so“ heißt in der polnischen Entsprechung „Danke“ (dziękuję) – sagen Sie also nicht „Danke“, wenn Sie noch Restgeld erwarten! Leere Teller gleich abzuräumen, während der Begleiter noch isst, gehört übrigens zur polnischen Höflichkeit.

Nichtraucher sind seit Ende 2010 nicht mehr auf das freundliche Entgegenkommen jener angewiesen, die gern vor oder nach dem Essen zur Zigarette greifen. Seither gilt in polnischen Gaststätten ein allgemeines Rauchverbot, das zumeist auch klaglos akzeptiert wird. Clubs und Kneipen dürfen allerdings separate Raucherräume einrichten.

Mittags wird in Warschau gern und ausgiebig geluncht. Für solche Anlässe preisen viele Restaurants Sonderangebote an (z. B. Lunch mit Kaffee 20 Zł.). Fast alle Gaststätten bieten durchgehend warme Küche. Frühstücks- und Brunchbuffets setzen sich hingegen erst allmählich durch – es gibt sie bisher vor allem in guten Hotels und in einzelnen Lokalen im Zentrum, etwa bei Blikle. Viele Restaurants öffnen erst mittags. Entsprechend gut besucht sind vormittags die Cafés, die in meist heller Atmosphäre Latte macchiato und Café au Lait anbieten – zu westeuropäischen Preisen.

Spezialitäten

barszcz

Rote-Bete-Suppe, serviert mit fleischgefüllten Pasteten

bigos

Einige verspotten ihn als Resteverwertung. Doch gut gemachter bigos kann ein schmackhaftes Hauptgericht sein. Sauerkraut wird mit frischem Weißkohl, verschiedenen Fleischsorten, Pilzen, Zwiebeln, Pflaumen und zahlreichen Gewürzen lange durchgekocht und mit Weißbrot oder Kartoffeln serviert. Manchem schmeckt er mehrfach aufgewämt am besten.

chłodnik

kalt gegessene Suppe aus verschiedenen Gemüsesorten

kaczka z jabłkiem

der Warschauer Klassiker: gebackene Ente und dazu ein heißer Apfel mit Beerenfüllung, gereicht mit Kartoffeln oder Klößen

kasza gryczana

gekochte Buchweizengrütze, beliebt als Beilage

naleśniki

Die polnischen Pfannkuchen ähneln französischen Crêpes. Es gibt sie süß mit Schokoladensauce oder Früchten, aber auch herzhaft mit Fleisch- oder Gemüsefüllung.

pierogi (Piroggen)

Teigtaschen, meist noch von Hand ausgerollt, mit Fleisch (z mięsem), Kraut und Pilzen (z kapustą i grzybami), Quark mit Kartoffeln und Zwiebeln (ruskie), süßem Quark (z serem) oder roten Obstsorten (z owocami) gefüllt und verschlossen, sodass sie die typische Halbkreisform erhalten.

żurek

helle Suppe aus vergorenem Roggenschrot. Żurek enthält Knoblauch, Majoran, dazu Fleisch, Speck oder klein geschnittene Wurst. Manche Restaurants servieren die saure Suppe in einem ausgehöhlten Brötchen.