Église Trinitaire

Die einstige Abteikirche in der Altstadt (13. Jh), von den Grafen von Vianden gestiftet, ist ein bauliches Kuriosum: Sie bestand zunächst aus zwei symmetrischen Kirchenschiffen, von denen eines dem Orden und eines der gemeinen Bevölkerung vorbehalten war. Erst 1644 wurde durch den nachträglichen Einbau eines Chors in die Osthälfte diese Symmetrie verändert. Sehenswert sind die Renaissance- bzw. Rokokoaltäre, das kunstvoll verzierte Chorgestühl und die Kanzel, die ursprünglich für die Luxemburger Kathedrale geschaffen worden war. Hinter der Kirche lädt der schöne gotische Kreuzgang der ehemaligen Abtei mit den Grabmälern des Viandener Grafengeschlechts zum Ausruhen ein.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Grand-rue 49-55, 9410 Vianden Luxemburg

Anreise