Viana do Castelo

Viana do Castelo Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Die Praia do Cabedelo an der Südseite der Flussmündung ist vor allem bei Surfern beliebt.
Vianas Küste ist von zahlreichen Sandstränden gesäumt, in Stadtnähe wurde mit der Praia Norte zudem ein Felsenbecken nahe der Mündung des Rio Lima angelegt.
Der Markt findet einmal wöchentlich vor dem Kastell statt.

Angebote

Besuchen Sie den Alto Minho und erleben Sie die Kultur von Städten wie Ponte de Lima und Viana do Castelo auf dieser Tour durch die grünen Landschaften der Provinz. Die Tour beinhaltet…
Besuchen Sie bei dieser Tagestour ab Porto die Städte, die als Wiege der Geschichte und Religion Portugals gelten. Bereisen Sie malerische Landschaften und Küstenregionen und genießen…
Erkunde auf dieser privaten Tour das hohe Minho, eine mächtige Region voller Traditionen. Besuche die Städte Viana do Castelo, Ponte de Lima und Valença auf einer Ganztagestour ab…
Entdecke Porto und seine Highlights mit einem 48-Stunden-Hop-On/Hop-Off-Busticket. Probiere den weltberühmten Portwein in der Calém-Kellerei und unternimm eine Bootsfahrt auf dem Duero-…
Genieße einen Tag lang die wunderbare Landschaft des Douro-Tals. Probiere Portwein und Olivenöl, genieße ein traditionelles Mittagessen und unternimm eine Fahrt mit einem Rabelo-Boot.
Entdecke die Sehenswürdigkeiten Portos und spare Geld mit der Porto Card für 1, 2, 3 oder 4 Tage. Nutze den öffentlichen Nahverkehr und über 150 Vergünstigungen wie freien…

Am Abend

Beliebte Treffs: die Bar GlamourRua da Bandeira183, die Discoteca OffRua de Monserrate und die Discoteca Prosak VianaPraia Nortewww.prosakviana.com.

Einkaufen

Freitags ist Markt (Feira)9–16/17 Uhr vor dem Kastell.

Kunsthandwerk & Design

Portugals Kunsthandwerk nimmt bei Touristen wie bei Einheimischen gleichermaßen einen hohen Stellenwert ein. Butterdosen und Kerzenhalter, Teller und Schüsseln – allein die reiche Auswahl an Keramik verführt zum Kauf. Eher auf den Geschmack der Reisenden abgestimmt sind farbige Masken und Seepferdchen für die Wand. Dekorativ wie nützlich sind Azulejos, die manche Manufakturen nach jahrhundertealter Tradition produzieren. Weit davon entfernt, Massenware made in China zu sein, sind auch die Klöppelspitzenarbeiten, die seit dem 17. Jh. in Nazaré und Peniche hergestellt werden. Auch die gewebten Wandteppiche aus Portalegre, deren Muster und Motive meist auf exklusiven Vorlagen von zeitgenössischen Malern basieren, entstehen in Handarbeit. Die dort gepflegte Tradition des Teppichwebens wurde Mitte des 20. Jhs. wiederbelebt, während die handbestickten Wollteppiche aus Arraiolos auf das 16. Jh. zurückgehen. Äußerst preiswert sind die einfachen, aber fantasievoll gestalteten Flickenteppiche. Leichter im Gepäck verstauen lassen sich dagegen Korkarbeiten (z. B. Handtaschen oder Untersetzer).

Markt & Flohmarkt

Portugiesen lieben ihre Märkte. Das gilt nicht nur für die Wochenmarkthallen, in denen man sich mit Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Käse, Würsten und fangfrischem Meeresgetier eindecken kann. Populär sind auch die mancherorts einmal in der Woche stattfindenden Feiras, Märkte mit buntem Standgewimmel und so manchem Wühltisch. Die Auswahl reicht von Haushalts- bis hin zu Käse- und Wurstwaren. Doch auch Dinge wie Holzschnitzarbeiten oder Handtaschen können hier erworben werden. Eine der beliebtesten und bekanntesten Feiras findet jeden Donnerstag in Barcelos statt.

Das ganze Jahr über geschäftig zu geht es in den Läden des Algarvestädtchens Vila Real de Santo António. Aufgrund seiner Nähe zur Grenze decken sich dort vor allem Spanier mit preisgünstigen Hand- und Küchentüchern, Schürzen und Bademänteln ein, die es in nahezu inflationärer Auswahl gibt.

Musik & Video

Schöne musikalische Erinnerungen sind Fado-CDs, ob alte Aufnahmen der legendären Amália Rodrigues oder aktuelle Titel von Mariza oder Cristina Branco. Gut sortierte CD-Abteilungen haben Kaufhausketten wie FNAC und El Corte Inglés.

Tabak, Wein & Spirituosen

Flüssige Mitbringsel sind Kirschlikör (ginjinha), Schnaps aus Feigen (aguardente de figo) und den Früchten des Erdbeerbaums (medronho). In den Kellereien von Vila Nova de Gaia bringen Kostproben auf den Geschmack, die Shops sind bestens ausstaffiert. Auch in anderen Gebieten, wie am Minho, kann man direkt vom Winzer kaufen. Oft zeichnen sich kleine Läden durch gute Preise aus. Flugreisende sollten daran denken, die flüssigen Souvenirs statt im Handgepäck bruchsicher im Koffer zu verstauen – sonst bleiben sie in Portugal.