Vereinigte Arabische Emirate

Vereinigte Arabische Emirate Essen & Trinken

Ambiente:
Mehr
Weniger
Einrichtung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
location:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
Zielgruppe:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Dorade in Zitronen-Ingwer-Sauce, Risotto mit Steinpilzen - was immer hier auf den Teller kommt, ist köstlich. Dazu gibt's romantisches Ambiente: Kerzen spiegeln sich in den Wasserbecken und die…
Highlight der Dubaier Restaurantkultur: mit dem Expressaufzug 442 m in die Höhe, edles Ambiente, moderne europäisch inspirierte Grill- und Seafoodküche und Steaks von Rindern verschiedenster Rassen…
Das Restaurant mit bester libanesisch-iranischer Küche nimmt beide Stockwerke des alten, eindrucksvollen Hauses aus dem Jahre 1890 ein, das vollständig restauriert wurde. Man speist in kleinen Rä…
Das traditionelle Handelshaus von 1935 mit doppelstöckigen Arkaden serviert Snacks und Gerichte, darunter schmackhafte Fischspezialitäten. Von der hölzernen Terrasse sieht man die Skyline gegenü…
Hier speist man bei einer großen Auswahl an vorwiegend arabischen Gerichten - auch das libanesische Buffet ist zu empfehlen - gut und preiswert. Eindrucksvoll ist die Außenterrasse mit Blick auf das…
Intime Wohnzimmer-Atmosphäre bei Kerzenlicht inmitten von Sofas und Sesseln. Zum Wein werden diverse Appetizer serviert.
Diese Mischung aus orientalischem und mediterranem Gartenrestaurant ist in einem der restaurierten Häuser des Bastakiya-Viertels untergebracht. Auf der Karte stehen Salate, Suppen, köstliche Säfte…
In diesem Café genießen bevorzugt europäische Expatriates leckere Salate und Fruchtsäfte.
Ein einfaches Café mit arabischem Imbiss am Meer, an der Straße nach Kalba.
Ein einfaches Restaurant, das pakistanische, vorwiegend vegetarische Küche bietet. Wem die Atmosphäre inmitten asiatischer Gastarbeiter gefällt, der bekommt hier beste und authentische Küche für…
Besonders preiswert gibt es authentische südindische Küche im India House, z.B. die Thali: zehn verschiedene Currys und Reis.
Nicht nur die für Südindien typischen Aappams (wie Schüsseln geformte Teigfladen), die mit Gemüsemasalas und diversen Curries als Lunch-Menü serviert werden, gibt es hier, sondern auch…
Grilled Hammour, Garlic Prawns oder Fish 'n' Chips: Das zeitgenössische Restaurant (mit offener Showküche und Aquarium) überzeugt durch hervorragende Küche (Spezialität ist u.a. die asiatische…
Ein pakistanisches Restaurant, das vorwiegend von asiatischen Männern besucht wird. Hier gibt es eine große Auswahl an kebabs - billig und gut.
Das Restaurant serviert südindische, rein vegetarische Küche, jedoch werden auch nordindische und chinesische Spezialitäten zubereitet.
Dieses Restaurant auf einer Dhau (traditionelles arabisches Boot) fährt seine Gäste während des Dinners mit Blick auf die Skyline an der Uferstraße entlang. Serviert werden arabische Fisch- und…
Seafood-Platte und Hammour (Zackenbarsch), dazu arabischer Fatoush-Salat! Nehmen Sie Platz direkt am Creek, mit Blick auf die vorbei fahrenden abras und „Wasserbusse“. Hier zeigt sich Dubai…
Auf einen Bellini (Prosecco mit püriertem Pfirsisch) heißt es im Ableger der legendären Bar aus Venedig, einem romantischen Dinnerrestaurant direkt am Wasser und mit Blick auf das illuminierte Yas…

Essen & Trinken

Besonders vielfältig ist das Angebot an Restaurants in den Vier- und Fünf-Sterne-Hotels. Diese haben mitunter bis zu einem Dutzend verschiedene Lokale, darunter auch solche mit indischer, japanischer, französischer, mexikanischer, italienischer und libanesischer Küche.

In den arabischen Restaurants prägen Lamm, Huhn, Reis und Gemüse die Menüs. Fleisch wird häufig in Joghurtsaucen mariniert und über Holzkohle gegrillt. Rindfleisch gibt es eher selten, Schweinefleisch ist aus religiösen Gründen weitgehend tabu. Sehr beliebt als Beilage ist Reis; bevorzugt wird der aus Indien importierte Basmati, langkörnig, mit leicht nussartigem Geschmack und unverwechselbarem Duft.

Typisch ist die großzügige Verwendung von Gewürzen. Kardamom, Pfeffer, Safran und Knoblauch werden seit jeher geschätzt. Im Holzkohlenofen gebacken wird knuspriges Fladenbrot, das noch heiß auf den Tisch kommt. Aus dem Arabischen Golf und dem Indischen Ozean kommen Fisch und Meerestiere, Langusten und Hummerkrabben, die man gern gegrillt zubereitet und mit Knoblauch und Limonen serviert. Traditionell in Arabien beliebte Vorspeisen sind sauer eingelegte Gemüse sowie ein mit Sesamöl zubereitetes Kichererbsenpüree. Arabische Desserts sind eine köstliche, oft auch kalorienhaltige Angelegenheit, weil sie mit reichlich Honig, Pistazien und Mandeln zubereitet werden.

Zu einem typisch arabischen Frühstück gehören Fladenbrot, schwarze Oliven, Ziegenkäse und Joghurt, dazu schwarzer Tee oder Kaffee. In den Hotels werden am Morgen große Buffets aufgebaut, die nahezu alles bieten, was das Herz begehrt: diverse Sorten Brot und Brötchen, Waffeln und French Toast, Patisserien (Croissants, Kleingebäck, Kuchen), frisches Obst und Obstsalat, Joghurts, Müsli und Cornflakes, Wurst, Lachs und geräucherter Fisch, Eierspeisen, gegrillte Tomaten und gebratene Würstchen, Bratkartoffeln, Bohnen in Tomatensauce, mitunter gibt es auch japanische Miso-Suppe, chinesische Dim-Sums (mit Fleisch und Gemüse gefüllte, dampfgegarte Teigtaschen) und Sushis. Dazu serviert man Säfte, Tee, Kaffee und Cappuccino. Manchmal ist auch eiweißreiche, kalorienarme Kamelmilch im Angebot.

Üppige Speisenbuffets stellen in den Hotels auch mittags und abends die Gäste zufrieden. Typisch sind die mehrmals pro Woche wechselnden kulinarischen und geografischen Schwerpunkte (z. B. italienisch, mexikanisch, Fisch, Meeresfrüchte etc).

Bei einem typischen „Friday Brunch“, zu dem man sich am späten Freitagvormittag in den Hotelrestaurants trifft, bekommt man ehesten einen Eindruck von der Multikulturalität des Landes, die auch die kulinarische Szene prägt. Die Tische biegen unter den versammelten Leckereien: italienische Antipasti, französische Hors d’ouevre, Biomüsli aus Österreich, arabische Gemüsespezialitäten, japanisches Sushi und chinesisches Dim Sum: Einfach köstlich!

Das breit gefächerte Angebot der Restaurantszene der Vereinigten Arabischen Emirate reicht von der einfachen Imbissbude über den Foodcourt in der Shoppingmall bis hin zum luxuriösen Gourmettempel. Einmalig sind die vielen ethnischen Restaurants, betrieben von expatriates, den „Gastarbeitern“ der Arabischen Halbinsel. Neben anderen arabischen und asiatischen Küchen finden Sie auch afrikanische und westliche Lokale. Besonders groß und breit gefächert ist das Angebot in Abu Dhabi und Dubai, dort können Sie hervorragend (und außerdem sehr günstig) indisch und pakistanisch essen.

Die teuersten und auch am aufwendigsten designten Restaurants finden Sie in den Luxushotels. Günstig isst man in den Foodcourts der Malls. Hier finden Sie nebeneinander liegende Selbstbedienungsrestaurants (food outlets) jeder Couleur, neben Fast Food auch ethnische Restaurants aus Asien und Lateinamerika sowie Fisch- und vegetarische Restaurants. Sowohl in den Foodcourts wie am Straßenrand wird shawarma verkauft, eine köstliche Spezialität (warmes Fladenbrot mit Fleisch und Salat).

Der Islam verbietet den Gläubigen den Genuss von berauschenden Getränken. In den Emiraten gibt es daher Alkoholika nur in Hotels und lizenzierten Restaurants und Clubs. Nur in Sharjah herrscht striktes Alkoholverbot. Frisch gepresste Mangos, Papayas, Bananen und Orangen werden überall eisgekühlt serviert. Einzigartig sind die „Mocktails“, fantasievolle Kombinationen von Obstsäften. Natürlich trinkt man viel Wasser, gereicht in großen Plastikflaschen. Dieses preiswerte Mineralwasser wird in den Emiraten (u. a. in Masafi) abgefüllt. Das Leitungswasser ist einwandfrei, doch stört der leicht schwefelige Geschmack, weil es sich um entsalztes Meerwasser handelt.

Spezialitäten

achar

in Essig und Knoblauch eingelegtes Gemüse: Blumenkohl, Oliven, Mohrrüben, Zwiebeln, Paprika

baba ghannush

Auberginenpüree mit Sesamöl

baharat

Gewürzmischung aus zerstoßenem Pfeffer, Koriander, Nelken, Kreuzkümmel, Muskatnuss, Zimt und Paprika

baklava

Blätterteig-Dessert aus Mandeln, Sirup und Pistazien

chai

schwarzer Tee (meist gesüßt)

foul medames

gekochte, dicke Bohnen in würziger Tomatensauce, serviert mit Zwiebeln und Gemüsen

houmus

Püree aus Kichererbsen und Sesamöl

khoubiz

warmes Fladenbrot, das beim Essen ohne Besteck als Löffelersatz verwendet wird

labneh

Quark mit Knoblauch

ma madiniya

Mineralwasser

mashwee samak

Fischgericht vom Barbecue

maskoul

Reis mit Zwiebeln

mehalabiya

Pudding mit Pistazien

muaddas

Reis mit braunen Linsen

muhammar

süßer Reis mit Kardamom, Rosinen, Rosenwasser und Mandeln

mutabbal

gebackene Auberginen mit Sesampaste und Nussöl

qahwa

Kaffee (meist mit Kardamom und ungesüßt)

shaurabat adas

traditionelle arabische Linsensuppe

shawarma

dünn geschnittenes Lamm- oder Hühnerfleisch vom Spieß mit Salat und Joghurtsauce, serviert in einem Fladenbrot

shish kabab

Lammfleisch am Spieß

shish tawook

mariniertes, gegrilltes Hühnerfleisch am Spieß

tabouleh

Salat aus gehackter Petersilie, klein gewürfelten Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Weizenschrot und Minze

wara enab

mit gewürztem Reis gefüllte Weinblätter