Vereinigte Arabische Emirate

Vereinigte Arabische Emirate Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Live-Programm:
Mehr
Weniger
location:
maxprice:
minprice:
Musikrichtung:
Mehr
Weniger
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Zielgruppe:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Von der modernen Hochhausarchitektur zu den alten Souks von Bur Dubai: Man kann den Creek mit dem Taxi durch den Shindagha-Tunnel oder über die Maktoum-Brücke kreuzen oder durch den Fußgä…
1736-1749 von den Persern errichtet und 1819 von den Briten zerstört, wurde das alte Fort wieder aufgebaut und später erweitert. Es diente bis 1960 als Familiensitz des herrschenden Emirs al-Qasimi…
Ein Yachthafen, umgeben von Land: Der ca. 3 km lange, künstlich geschaffene Kanal bringt maritime Atmosphäre und sorgt für (optische) Erfrischung. Drumherum stehen und entstehen Hochhäuser von…
Der orientalische Märchenpalast liegt auf einem Hügel und ist umgeben von Wasserspielen und rund 100 ha Parkanlagen. Das Gebäude wird von 114 mit Blattgold verzierten Kuppeln gekrönt, von 1000…
Ein authentischer alter Souk, sensibel restaurierte, großartige Museen zur islamischen Kultur in prächtigen, jahrhundertealten Kaufmannshäusern, die Palästen gleichen, machen dieses Viertel…
Das Museum besitzt eine Sammlung von Silbermünzen aus dem 10. und 11. Jh., eine naturgeschichtliche Abteilung mit einer umfangreichen Muschel- und Fossiliensammlung, außerdem steinerne Werkzeuge aus…
Die gegenüber dem Jumeirah Beach liegende künstliche Insel in Form einer Palme besteht aus einem ca. 2 km langen "Stamm", den "Palmenwedeln" sowie einem umgebenden Wellenbrecher, genannt The…
Gegenüber der Halbinsel Jebel Dhanna wurde diese rund 87 km2 große Insel als Wildlife Reserve eingerichtet. Sie ist schon seit 2000 Jahren besiedelt, im 7. Jh. war sie beispielsweise von Christen…
Der aufregendste Teil der Stadt: Auf dem langen Wasserarm, Dubai Creek oder arabisch Al-Khor genannt, herrscht auch nach dem Bau der großen, modernen Häfen noch viel Betrieb. Hier vermischt sich der…
Ein zweistöckiges Bauwerk, mit lang gezogenen Kuppeldächern und aufgesetzten Windtürmen, das zu den meistfotografierten der Arabischen Halbinsel gehört. Anknüpfend an die islamische Bautradition…
Asiatische, europäische und russische Besucher treffen hier zusammen - der Gold Souk mit seinen über 300 Geschäften, in denen Goldschmuck fast ausschließlich nach Gewicht verkauft wird, ist nicht…
An der Straße, mit phantastischen Ausblicken auf Felsen, Meer und Palmenhaine, liegt dieses kunsthistorisches Juwel: Die kleine, weiße und schmucklose Anlage mit ihren runden Formen hebt sich vom…
Auf der Südwestseite des Creeks in Bur Dubai liegt Bastakiya, Dubais ältestes Viertel. Herrlich traditionell: In Ockergelb und hellem Braun leuchten die zweistöckigen Windturmhäuser mit wuchtigen…
Die mit Golfplatz, einer Marina und vielen aufsehenerregenden Bauwerken gestaltete Insel Yas ist die neue Attraktion in Abu Dhabi. Ein Themenpark bietet viele Rennwagen- und Motorsport-bezogene…
Luxus und Opulenz sind die prägenden Elemente von Dubais größter Mall, die gleichzeitig die zweitgrößte der Welt ist. Galerien, Passagen, mit Intarsien versehene Fußböden aus spiegelndem Marmor…
Jung, glitzernd und hypermodern – das Opera House ist ein neuer „Hingucker“. Ein Wahnsinnsbauwerk, leicht und luftig und es erinnert an? Für die Locals ist das eindeutig: natürlich an eine…
Kronjuwel des 32 km2 großen Yas Island ist der Austragungsort für den „Großen Preis von Abu Dhabi“ im November, Stolz der autoverrückten nationals. Nicht ohne Grund: Auf der weltweit teuersten…
An der dem Creek abgewandten Seite der Grand Mosque steht das historische Al-Fahidi Fort, das vor 200 Jahren erbaut wurde und somit eines der ältesten Gebäude Dubais ist.

Freizeit & Sport

Sonstige Sport & Wellness

Flüge mit dem Heißluftballon über die Wüste und die Dünen von Dubai veranstaltet Balloon Adventures DubaiDubai04 2854949www.ballooning.aeOkt.–Mai. Abholung von Ihrem Hotel ab 5 Uhr, Flug etwa 1 Stunde, insgesamt können etwa 5 Stunden veranschlagt werden. Preis pro Person etwa 950 Dh.

Desert Safari & Dune Skiing

Ausflüge in die Wüste, meist mit Picknick, Kamelreiten, ein wenig Folklore und teilweise auch Bauchtanz, dazu eine Runde Sandboarding oder Dune Skiing in den Dünen, bieten Net ToursAbu Baker Siddique Roadbeim Clocktower, gegenüber vom Hamarain Centre04 2666655 und Khalifa Street (gegenüber vom Hotel Sheraton | Abu Dhabi 02 6794656).

Fußball

Auch in den VAE steht Fußball hoch im Kurs, überall entstehen neue Stadien. In der ersten Liga spielt Al-Ahli Dubai; dessen Trainerstab kommt aus Großbritannien und hat Premier-League-Erfahrung. Wichtige Spiele finden im Al-Rashid StadionAl-Nahda RoadAl-Nahda 2MetroGGICO statt. Die Zuschauer sind überwiegend Einheimische, unter ihnen nur wenige asiatische Gastarbeiter, d. h., die Tribüne ist meist „ganz in Weiß“. Die Stimmung ist wie überall: laut und aufgeregt. Doch Hooligans gibt es nicht, niemand wird aggessiv. Spiele freitags, seltener wochentags, am Spätnachmittag oder frühen AbendEintritt oft frei

Sonstiger Ort der Aktivität

Freizeitparks

Die Zahl der Freizeit- und Vergnügungsparks nimmt in Abu Dhabi, Dubai und Sharjah stark zu. Infos über Freizeitparks vor Ort erteilen auch die Hotels und Touristeninformationen. Ein großer Freizeitpark ist etwa Al-Nasr LeisurelandDubaiUmm HurairBur Dubai04 3371234www.alnasrll.comEintritt 10 Dhtgl. 9–22 Uhr: mit zahlreichen Sporteinrichtungen, darunter Squash, Bowling, Gokart, Eislauf.

Schlittschuhlaufen

In Dubai, Abu Dhabi und Al-Ain finden Sie große Eislaufbahnen (ice rink), zum Teil in den Shoppingmalls.

Dubai Ice RinkSheikh Zayed RoadDubai Mall / 1st Interchange, Doha Streetwww.dubaiicerink.com2 Std. 50 Dh (inkl. Schlittschuhe)tgl. 10–12, 12.15–14.15, 14.30–16.30 Uhr

Abu Dhabi Ice RinkAirport RoadZayed Sports CityEintritt 5 Dh, 2 Stunden Schlittschuhlaufen inkl. Schlittschuhe 15 Dhtgl. 10–22 Uhr

Al-Ain Ice RinkAl-Falaheya StreetAl-Ain Mallwww.alainmall.net2 Std. 25 Dhtgl. 10–20 Uhr

Wasserparks

Auch in den modernen Aquaparks – wie zum Beispiel dem Wild Wadi und dem Aquaventure in Dubai – bemüht man sich in den Emiraten um Superlative und Rekorde, das heißt: immer längere und spektakulärere Rutschen und wilderes Wasser.

Wild Wadi Water Park (Nov.–Aug. tgl. 10–18, Sept.–Okt. tgl. 10–19 Uhr205 Dhzwischen Jumeirah Beach Hotel und Burj Al Arab an der Jumeirah Beach Roadwww.wildwadi.com)

Dreamland Aqua Park (tgl. 10–18 UhrEintritt 135 Dh14 km nördlich vom UAQ Roundabout an der Straße nach Ras al-KhaimahUmm Al-Qaiwain )

Golf

Die Emirate verfügen über zahlreiche Weltklasse-Golfplätze, die meisten davon liegen in Dubai.

Abu Dhabi Golf ClubSas al-Nakhl02 5588990www.adgolfclub.comGreenfees 325–795 DhSharjah Golf ClubDhaid Road3rd Interchange, Paintball Park06 65487777www.golfandshootingshj.comGreenfee 9 Löcher ab 180 Dh. In Ras al-Khaimah gibt es den Tower Links Golf Clubwww.towerlinks.com. Einige Golfclubs in Dubai, darunter der Emirates Golf Club und der Dubai Creek Golf & Yacht Club, lassen sich ebenfalls online buchen: www.dubaigolf.com.

Reiten

Der Abu Dhabi Equestrian Clubzwischen Khalifa Bin Shakbout Street (28th Street) und Karama Street | Einfahrt neben dem Mushrif Palace02 4455500www.adec-web.com bietet Ausritte, Springen und Unterricht.

Das Jebel Ali Golf Resort & SpaJebel AliDubai04 8836000www.jaresortshotels.comOkt.–Mai Di–So 7–12 u. 16–19 Uhr südlich von Dubai offeriert Einzelreitstunden (70 Dh/30 Min.) und begleitete Ausritte in die Wüste (150 Dh/Std.).

Reitbahn, Ausritte und Einzelstunden bietet der Sharjah Equestrian ClubAl-Dhaid RoadEcke New Dubai Road, 17 km von Sharjah-Stadt06 5311155www.forsanuae.org.ae.

Sonstige Anbieter & Verleihstation

Wasserski

Die größeren Strandhotels bieten meist die Möglichkeit, Wasserski zu fahren. Der Ras al-Khaimah Water Ski ClubKhuzam07 3364444 hinter dem RAK-Hotel an der Westseite der Lagune Khor Ras al-Khaimah ist preiswert.

Segeln

Segelboote (auch mit Unterricht) halten in Dubai die Hotels Jebel Ali, Hilton, Jumeirah Beach, Le Méridien, Oasis, Royal Mirage, Dubai Marine bereit.

Tauchen

Tauchen lohnt sich nur an der Ostküste der Emirate, die Westküste ist zu sandig und flach und deswegen ohne attraktive Unterwasserwelt. Tauchgänge bietet das Sandy Beach Diving CentreSandy Beach HotelAl-Aqqa09 2445050 auf halber Strecke zwischen Dibba und Khorfakkan an. Tauchtiefen von 3 bis 18 m, Tauchgründe sind aus dem Meer aufragende Felsen, u. a. Snoopy Island 100 m vor dem Hotel oder ein künstliches Riff aus 200 im Meer versenkten Autowracks, 1500 m vom Ufer entfernt. Auch Padi-Basis („Professional Association of Diving Instructors“) mit Unterricht.

Einkaufen

Die Menschen in den VAE sind stolz auf ihre Händlermentalität. Gewürze, Gold und Silber, Brokate aus Indien und Seide aus China – am Arabischen Golf wurde schon immer gerne gehandelt. Jahrhundertelang kaufte man ein im Souk, d. h., in einem Viertel, in dem die gleichen Waren an vielen kleinen Verkaufsständen nebeneinander angeboten wurden. Teppiche in der einen Gasse, Safran, Zimt und Kardamom in der nächsten, Geschirr und Plastikschüsseln in einer anderen – allein der Wille Allahs entscheidet, so hieß es, zu wem der Käufer gelangt, und Konkurrenz belebt das Geschäft. Mit dem steigenden Reichtum veränderten sich die Souks zunehmend, und häufig sind die Läden heute in modernen Einkaufskomplexen untergebracht, weniger malerisch für Besucher, aber immer noch typisch. Zum Angebot dazugekommen sind Elektronikartikel und Koffer, Plastikspielzeug und billige westliche Bekleidung.

Längst haben moderne Shoppingmalls die einstige Rolle der Souks als Einkaufsplatz eingenommen. Wer an Shopping Spaß hat, der wird tagelang durch die Malls streifen, zumal diese auch architektonisch interessant und wesentlich aufwendiger gestaltet sind, als man es von Europa her kennt. Die Architektur ist beeindruckend, die Größe der klimatisierten Einkaufsarkaden gigantisch. Zwischen Glas, Chrom und Marmor ragen künstliche Palmen empor, rauschen Wasserfälle. Designer aus aller Welt stellen die jüngsten Kollektionen aus, es gibt Juweliergeschäfte, englisches Markenporzellan, Schweizer Uhren, Dessous aus den USA und Puzzles aus Deutschland – nirgendwo auf der Welt ist die Auswahl so groß, sind die Preise – dank fehlender Steuern und Zölle – so moderat. Zwischendurch erholt man sich in einem der vielen SB-Cafés und in den Fast-Food-Outlets der Malls. Hochburg fürs Shopping ist Dubai, wo es an die 50 luxuriöse Shoppingmalls gibt, darunter diegrößten der Welt (Dubai Mall, Mall of the Emirates).

Antikes

Günstig sind Waren, die aus Indien und Indonesien stammen, zum Teil auf alt getrimmte Kleinmöbel, Bilderrahmen, Vasen und Skulpturen. Aus Jemen stammen wunderschöne (jedoch hochpreisige) alte Teppiche, Töpferwaren und Holztruhen. Die größte Auswahl haben Sie im Central Souk (Blue Souk) in Sharjah. Darüber hinaus gibt es entsprechende Geschäfte in fast jeder Mall.

Sonstige Einkaufen

Dubai Shopping Festival

Im Emirat Dubai offerieren alle Geschäfte 20–40 Prozent Rabatt, täglich werden Sachpreise in Millionenhöhe verlost, daneben gibt es Modenschauen, Konzerte, Feuerwerke. Wann fällt die Stadt in diesen Kaufrausch? Von Mitte Januar bis Mitte Februar. Wenn Sie dabei sein wollen, heißt es frühzeitig ein Hotel buchen (www.mydsf.com).

Schmuck

Der Gold Souk von Dubai ist der bekannteste und berühmteste Ort, wenn Sie in den Emiraten Goldschmuck erstehen wollen. Zudem sind die Stücke aus dem Edelmetall nirgendwo günstiger als in diesem Emirat. Der Preis richtet sich nur nach dem Gewicht des Schmuckstücks, die Verarbeitung bekommen Sie kostenlos dazu. In Abu Dhabi liegt der neue Gold Souk neben dem Madinat Zayed Shopping Complex.

Kunstgalerie Kunsthandwerk & Design

In Sharjahs Arts Area in der Altstadt offerieren renommierte Galerien Bilder und Objekte einheimischer Künstler – hier sollten Sie zugreifen, wenn Sie ein Faible für die schönen Dinge haben. Die Spannbreite reicht von moderner, abstrakter Kunst zu Objekten, die sich auf die arabischen Wurzeln beziehen.

Mode

In den Shoppingmalls finden Sie sowohl die teuersten Designer (Armani, Chanel) als auch junge, moderne Marken wie Zara und Gap, für Frauen wie für Männer. Kinderboutiquen sind ebenfalls sehr häufig anzutreffen. Übersichten am Eingang zeigen an, welche Firmen vertreten sind. Halten Sie nach Sonderangeboten Ausschau, teilweise gibt es Rabatte bis zu 50 Prozent, etwa wenn Einzelstücke auslaufender Kollektionen im September und Februar/März abverkauft werden.

Essen & Trinken

Besonders vielfältig ist das Angebot an Restaurants in den Vier- und Fünf-Sterne-Hotels. Diese haben mitunter bis zu einem Dutzend verschiedene Lokale, darunter auch solche mit indischer, japanischer, französischer, mexikanischer, italienischer und libanesischer Küche.

In den arabischen Restaurants prägen Lamm, Huhn, Reis und Gemüse die Menüs. Fleisch wird häufig in Joghurtsaucen mariniert und über Holzkohle gegrillt. Rindfleisch gibt es eher selten, Schweinefleisch ist aus religiösen Gründen weitgehend tabu. Sehr beliebt als Beilage ist Reis; bevorzugt wird der aus Indien importierte Basmati, langkörnig, mit leicht nussartigem Geschmack und unverwechselbarem Duft.

Typisch ist die großzügige Verwendung von Gewürzen. Kardamom, Pfeffer, Safran und Knoblauch werden seit jeher geschätzt. Im Holzkohlenofen gebacken wird knuspriges Fladenbrot, das noch heiß auf den Tisch kommt. Aus dem Arabischen Golf und dem Indischen Ozean kommen Fisch und Meerestiere, Langusten und Hummerkrabben, die man gern gegrillt zubereitet und mit Knoblauch und Limonen serviert. Traditionell in Arabien beliebte Vorspeisen sind sauer eingelegte Gemüse sowie ein mit Sesamöl zubereitetes Kichererbsenpüree. Arabische Desserts sind eine köstliche, oft auch kalorienhaltige Angelegenheit, weil sie mit reichlich Honig, Pistazien und Mandeln zubereitet werden.

Zu einem typisch arabischen Frühstück gehören Fladenbrot, schwarze Oliven, Ziegenkäse und Joghurt, dazu schwarzer Tee oder Kaffee. In den Hotels werden am Morgen große Buffets aufgebaut, die nahezu alles bieten, was das Herz begehrt: diverse Sorten Brot und Brötchen, Waffeln und French Toast, Patisserien (Croissants, Kleingebäck, Kuchen), frisches Obst und Obstsalat, Joghurts, Müsli und Cornflakes, Wurst, Lachs und geräucherter Fisch, Eierspeisen, gegrillte Tomaten und gebratene Würstchen, Bratkartoffeln, Bohnen in Tomatensauce, mitunter gibt es auch japanische Miso-Suppe, chinesische Dim-Sums (mit Fleisch und Gemüse gefüllte, dampfgegarte Teigtaschen) und Sushis. Dazu serviert man Säfte, Tee, Kaffee und Cappuccino. Manchmal ist auch eiweißreiche, kalorienarme Kamelmilch im Angebot.

Üppige Speisenbuffets stellen in den Hotels auch mittags und abends die Gäste zufrieden. Typisch sind die mehrmals pro Woche wechselnden kulinarischen und geografischen Schwerpunkte (z. B. italienisch, mexikanisch, Fisch, Meeresfrüchte etc).

Bei einem typischen „Friday Brunch“, zu dem man sich am späten Freitagvormittag in den Hotelrestaurants trifft, bekommt man ehesten einen Eindruck von der Multikulturalität des Landes, die auch die kulinarische Szene prägt. Die Tische biegen unter den versammelten Leckereien: italienische Antipasti, französische Hors d’ouevre, Biomüsli aus Österreich, arabische Gemüsespezialitäten, japanisches Sushi und chinesisches Dim Sum: Einfach köstlich!

Das breit gefächerte Angebot der Restaurantszene der Vereinigten Arabischen Emirate reicht von der einfachen Imbissbude über den Foodcourt in der Shoppingmall bis hin zum luxuriösen Gourmettempel. Einmalig sind die vielen ethnischen Restaurants, betrieben von expatriates, den „Gastarbeitern“ der Arabischen Halbinsel. Neben anderen arabischen und asiatischen Küchen finden Sie auch afrikanische und westliche Lokale. Besonders groß und breit gefächert ist das Angebot in Abu Dhabi und Dubai, dort können Sie hervorragend (und außerdem sehr günstig) indisch und pakistanisch essen.

Die teuersten und auch am aufwendigsten designten Restaurants finden Sie in den Luxushotels. Günstig isst man in den Foodcourts der Malls. Hier finden Sie nebeneinander liegende Selbstbedienungsrestaurants (food outlets) jeder Couleur, neben Fast Food auch ethnische Restaurants aus Asien und Lateinamerika sowie Fisch- und vegetarische Restaurants. Sowohl in den Foodcourts wie am Straßenrand wird shawarma verkauft, eine köstliche Spezialität (warmes Fladenbrot mit Fleisch und Salat).

Der Islam verbietet den Gläubigen den Genuss von berauschenden Getränken. In den Emiraten gibt es daher Alkoholika nur in Hotels und lizenzierten Restaurants und Clubs. Nur in Sharjah herrscht striktes Alkoholverbot. Frisch gepresste Mangos, Papayas, Bananen und Orangen werden überall eisgekühlt serviert. Einzigartig sind die „Mocktails“, fantasievolle Kombinationen von Obstsäften. Natürlich trinkt man viel Wasser, gereicht in großen Plastikflaschen. Dieses preiswerte Mineralwasser wird in den Emiraten (u. a. in Masafi) abgefüllt. Das Leitungswasser ist einwandfrei, doch stört der leicht schwefelige Geschmack, weil es sich um entsalztes Meerwasser handelt.

Mit Kindern unterwegs

Alle Kinder möchten einmal auf einem Kamel reiten: In den Emiraten haben sie dazu an vielen Orten Gelegenheit, u. a. in den Heritage Villages in Abu Dhabi und Dubai, beim organisierten Ausflug mit den Eltern in die Wüste, häufig auch am Strand. Der Besuch eines arabischen Forts mit seinen Wachtürmen und Zinnen weckt die Phantasie und ist für die Kinder genauso spannend wie ein Bummel durch einen der exotischen Souks.

Zahlreiche große Hotels bieten tagsüber Kinderbetreuung oder sogar Kinderclubs ebenso an wie einen eigenen Kinderpool. Ermäßigungen bei der Übernachtung und am Buffet sind selbstverständlich. In den großen Shoppingmalls finden Sie meist einen Spielbereich, in der Dubai Mall sogar ein Aquarium.

Und wenn Sie einmal auf traditionelle Weise mit den Einheimischen speisen wollen: Restaurants (außerhalb der Hotels) verfügen oft über einen separaten family room, dafür gedacht, dass Araberinnen ihren Schleier ablegen und gemeinsam mit der Familie essen können – auch Ausländer sind hier mit ihren Kindern gern gesehene Gäste.

Sehenswertes

Die Sehenswürdigkeiten der Vereinigten Arabischen Emirate sind vielfältig und interessant. Zu den bekanntesten gehört der Wolkenkratzer Burj Khalifa in Dubai. Die Emirate sind vom Islam geprägt. Das können Sie hautnah im Al Naboodah Museum erleben. Sie wollen die Sehenswürdigkeiten des wahren Arabiens erleben? Dann besuchen Sie einen der vielen Kamelmärkte oder kaufen Sie auf dem Fischmarkt in Abu Dhabi ein.

Freizeit

Die Freizeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten kann man auf ganz unterschiedliche Art gestalten. Die meisten Hotelanlagen locken mit einem ausgiebigen Animationsprogramm. In den Emiraten befinden sich einige der schönsten und spektakulärsten Golfplätze der Welt. Bei einer Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate kommen auch typische Strandurlauber nicht zu kurz. Nahezu alle Wassersportarten können hier ausgeübt werden.

Übernachten

Wer in den Vereinigten Arabischen Emiraten übernachten will, der darf sich auf Luxus ohne Ende freuen. In Dubai stehen die teuersten Hotels der Welt. Die Hotels der Vereinigten Arabischen Emirate locken mit einzigartigen Poollandschaften und atemberaubender Aussicht, wie zum Beispiel an der Formel Eins-Rennstrecke. Im Hinterland findet man auch einige kleinere und familiär geführte Unterkünfte.

Am Abend

Ausgehen in den Vereinigten Arabischen Emiraten bedeutet Lebenslust in vollen Zügen. Das Essen in den Vereinigten Arabischen Emirate ist sehr abwechslungsreich. Ein ganz besonderes Erlebnis ist das Wüstencamp. Mitten in den Sanddünen wird Ihnen ein typisch arabisches Barbecue unter freiem Himmel serviert. In den vielen Cafés wird Bauchtanz geboten. Dazu sollten Sie unbedingt einen tiefen Zug aus der Shisha nehmen.