© lazyllama, shutterstock

Seite teilen

Wetter & Klima Venedig

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Venedig
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
kachelmannwetter.com
Dienstag / 30.10.2018
Vormittags
-- °C
Nachmittags
-- °C
Abends
-- °C
Mittwoch / 31.10.2018
Vormittags
-- °C
Nachmittags
-- °C
Abends
-- °C
Freitag / 02.11.2018
Vormittags
-- °C
Nachmittags
-- °C
Abends
-- °C
Mehr Wetterinfos

Tagestemperaturen in °C

  1. Jan6
  2. Feb8
  3. März12
  4. April17
  5. Mai21
  6. Juni25
  7. Juli28
  8. Aug28
  9. Sept24
  10. Okt18
  11. Nov12
  12. Dez7

Nachttemperaturen in °C

  1. Jan1
  2. Feb2
  3. März5
  4. April10
  5. Mai14
  6. Juni17
  7. Juli20
  8. Aug19
  9. Sept17
  10. Okt12
  11. Nov7
  12. Dez3

Sonnenschein Stunden/Tag

  1. Jan3
  2. Feb4
  3. März4
  4. April6
  5. Mai7
  6. Juni9
  7. Juli10
  8. Aug9
  9. Sept7
  10. Okt5
  11. Nov3
  12. Dez2

Niederschlag Tage/Monat

  1. Jan6
  2. Feb6
  3. März7
  4. April8
  5. Mai9
  6. Juni7
  7. Juli6
  8. Aug5
  9. Sept6
  10. Okt8
  11. Nov9
  12. Dez7

Wassertemperaturen in °C

  1. Jan9
  2. Feb8
  3. März10
  4. April13
  5. Mai17
  6. Juni21
  7. Juli23
  8. Aug24
  9. Sept21
  10. Okt18
  11. Nov14
  12. Dez11

Wetter & Klima in Venedig nach Jahreszeit

Das Klima in Venedig ist gemäßigt mediterran mit milden Wintern und warmen, aber nicht allzu heißen Sommern. Die tiefsten Temperaturen herrschen statistisch gesehen im Jänner, der gleichzeitig der niederschlagsärmste Monat ist, am wärmsten wird es durchschnittlich im Juli und August. Der niederschlagsreichste und meist auch trübste Monat ist der November.

Winter

Der Winter fällt in Venedig vergleichsweise mild aus. Frost ist relativ selten und tritt am ehestem nachts auf. Venedig im Schnee zu sehen hat aber Seltenheitswert – obwohl die Wintermonate niederschlagsreich sind, schneit es wenig. Die berüchtigten Hochwasser ("Acqua Alta"), die Venedig immer wieder heimsuchen, sind ebenso in den Wintermonaten anzusiedeln. Zwischen November und Februar kann es immer wieder passieren, dass der Markusplatz und diverse andere Areale der Stadt unter Wasser stehen – wobei die Wassermassen oft blitzartig anschwellen. Eine Warnsirene kündigt solch feuchte Ereignisse an. Solltest du im Winter anreisen wollen, ist wasserfestes Schuhwerk also eine empfehlenswerte Sache. Und: Im Winter durchzieht die Stadt oft ein mystischer Nebel, der sich wunderbar auf Fotos macht.

Die schönsten Museen in Venedig - auch bei schlechtem Wetter

Frühling

Der Frühling in Venedig ist mediterran warm mit gemäßigtem Niederschlag und angenehmen Temperaturen. Ist das Wetter in nördlicheren Gefilden noch etwas strenger, trinkt man in Venedig bereit Sprizz im Freien. Trotzdem sollte man wasserfeste Kleidung nicht vergessen: Im Frühjahr kann es immer noch zu kleinen Überschwemmungen kommen.

Laue Frühlingsabende in Venedigs Restaurants, Bars und Theatern genießen

Sommer

Der venezianische Sommer ist heiß, aber weniger drückend, als man es von anderen Regionen Italiens gewohnt ist. Zwischen Juni und August herrscht am Lido Badesaison, es lohnt sich also, die Badehose einzupacken um dem Trubel in der Stadt für ein paar Stunden zu entfliehen – dieser ist in den Sommermonaten nämlich mitunter am größten. Das Vorurteil, Venedigs Kanäle würden stinken, ist zwar überzogen, in der warmen Jahreszeit, kann es mancherorts aber trotzdem etwas brackig riechen.

Strände in und um Venedig: Hier kannst du dich abkühlen

Herbst

Der Herbst präsentiert sich meisten golden und sonnig, wobei sich gegen November hin die Niederschläge häufen. In warmen Jahren lohnen sich auch noch Anfang Oktober Ausflüge zum Strand am Lido. Der September ist der niederschlagsärmste Monat des Jahres und markiert gleichzeitig das Ende der Hochsaison – er ist demnach ein guter Urlaubsmonat für Erkundungstouren.

Venedigs architektonische Highlights erkunden

Januar

Der Jänner gehört wohl zu den unfreundlichsten Monaten in Venedig. Es ist mit einer Durchschnittstemperatur von 0-6 Grad kühl und mit rund drei täglichen Sonnenstunden etwas düster – dafür hält sich der touristische Ansturm in Grenzen.

Februar

In den Februar fallen die Karnevalstage und damit eine der touristischsten Zeiten des Jahres. Das Wetter gibt sich mild bis kühl mit 1-8 Grad Durchschnittstemperatur. Regen stellt sich an durchschnittlich 7 Tagen im Monat ein.

März

Während in nördlicheren Gefilden noch die Ausläufer des Winters zugegen sind, gibt sich Venedig im März schon frühlingshaft. Die Temperaturen erlauben oft schon den Genuss eines Gläschens Wein am sonnenbeschienenen Kanal, was bei durchschnittlich 4-12 Grad oft auch schon im T-Shirt möglich ist.

April

Der April ist mit einer Durchschnittstemperatur von 8-17 Grad angenehm, die Regenhäufigkeit pendelt sich bei 8 Tagen pro Monat ein. Weicht man bei Schauern in ein nahegelegenes Museum oder eine Kirche aus, ist der April ein angenehmer Reisemonat.

Mai

Der Mai gibt sich oft strahlend und frühsommerlich mit 12 bis 21 Grad Durchschnittstemperatur und rund 8 Sonnenstunden täglich. Das macht ihn zu einem der beliebtesten Reisemonaten – nicht zu heiß, nicht zu kalt.

Juni

Im Juni kann man für einen Venedigurlaub schon die Badehose einpacken. Sommerliche Temperaturen erlauben die Fahrt zum Strand auf den Lido – jedoch ist der Juni mit durchschnittlich neun Regentagen auch jener Monat mit der höchsten Regenwahrscheinlichkeit.

Juli

Juli ist Hochsaison – sowohl was den Besuchersturm als auch was das Wetter angeht. 18 bis 28 Grad Durchschnittstemperatur, oft strahlender Sonnenschein und warme Nächte machen die Stadt so attraktiv wie überlaufen.

August

Biennale, Filmfestspiele, Sommertemperaturen: Im August ist in Venedig oft die Hölle los. 17 bis 27 Grad Durchschnittstemperatur und 8 Sonnenstunden am Tag machen Laune auf Strand und Spritz, es lohnt sich, dazu in ruhigere Viertel auszuweichen.

September

Die geringste Regenwahrscheinlichkeit mir 5 Regentagen pro Monat und ein gewisses Abflauen der Gästemassen bring der September. Strahlend, warm und niederschlagsarm gehört er zu den besten Reisemonaten.

Oktober

Der Oktober ist in Venedig eine gewisse Glückssache. Er kann strahlend schön und ungemütlich regnerisch gleichermaßen sein. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies: 9 bis 18 Grad Durchschnittstemperatur und 6 durchschnittliche Regentage.

November

Der November bringt weniger Sonne als andere Monate, durchschnittlich auch etwas mehr Niederschlag, dafür weniger Besucherandrang. Wer mit etwas trüberem Wetter gut leben kann, ist im venezianischen November also gut aufgehoben.

Dezember

Die Winter in Venedig sind mild, es fällt selten Schnee. Zwar bietet der Dezember nur 3 tägliche Sonnenstunden, dafür aber auch weniger touristischen Andrang.

Aktivitäten für jede Wetterlage in und um Venedig

Nach oben