Varese Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Die sieben Hügel und die Seenlandschaft, die Varese umgeben, können Sie am besten vom Sacro Monte genießen. Ein 2 km langer Pilgerweg, gesäumt von 14 Kapellen und zahlreichen Devotionalienläden,…
Auf den schönsten Aussichtspunkt über die Hügel- und Seenlandschaft um Varese führt ein 2 km langer Pilgerweg vorbei an 14 Kapellen bis zur Wallfahrtskirche Santa Maria del Monte.
Errichtet über einer Kirche aus alter Zeit nach einem Entwurf von Bartolomeo Gadio, der vom ursprüngl. Gebäude die 3 Apsiden beließ und das rechte Seitenschiff erweiterte.
Das Kastell von Masnago wurde im Mittelalter erbaut und liegt im gleichnamigen Stadtviertel. Jüngst restauriert, gilt es als künftiger zweiter Museumsbau der Stadt.
Die Stadtmuseen sind momentan in der Villa Mirabello untergebracht: Erbaut im 18.-19. Jh., hieß sie einst Litta Modignani. Sie zeigen interessante Sammlungen.
Der Palazzo Estense, genannt Ducale, ist heute Sitz der Stadtverwaltung. Der Barockbau wurde 1766-71 von Francesco III d'Este in Auftrag gegeben und von Giuseppe Bianchi erbaut.
Diese Kirche aus der zweiten Hälfte des 16. Jhs. mit Fassade, die 1725 erneuert wurde, im Inneren prachtvoll ausgestattet. Beachtung verdienen die Fresken von G. B. Del Sole (17. Jh.).
Dieser imposante Glockenturm ist ein Werk Bernasconis, der ihn 1773 vollendete. Im Inneren zahlreiche Barock-Gemälde, die fast alle aus der Mailänder Schule stammen.
Es besteht aus zwei längs angeordneten Parallelflachs, die Fassade krönt eine Reihe von Schwebebögen, die sich auch die Flanken entlangziehen.
Die Basilica San Vittore wurde im 16. Jh. nach einem Entwurf von Pellegrino Tibaldi erbaut. Neoklassizistische Fassade von Leopold Pollack (1791) und ein hoher, barocker Kirchturm.
Verschiedene Leinwand- und Holzarbeiten aus dem 15.-19.Jh., Porzellan und Keramik aus dem 17. und dem 18.Jh., Draperien, Codices, Münzen aus der Antike und Renaissance.
Oberhalb von Varese liegt der barocke Marienwallfahrtsort Santa Maria del Monte mit einer "Via Sacra" aus 15 mit Figuren und Fresken ausgeschmückten Kapellen, die die Geschichte von Jesus Christus…
Manchem Besucher mag diese elegante, ordentliche Gartenstadt mit einem eigenen kleinen See zu Füßen schon helvetisch vorkommen. Und tatsächlich ist die Grenze zum Tessin nah. Dennoch ist Varese ein…
Hier bekommt man traditionelle Küche mit phantasiereichen Variationen.
Einer der größten Kunstsammler Italiens, Giuseppe Panza di Biumo, hat diese Villa aus der Barockzeit mit einem herrlichen Garten dem FAI, Italiens größtem privatem Denkmalschutzverein, geschenkt…
Oberhalb von Varese liegt dieser barocke Marienwallfahrtsort mit einer Via Sacra aus 15 Kapelle, die mit Figuren und Fresken ausgeschmückten sind, welche die Geschichte von Jesus Christus erzählen.…
Es handelt sich um ein Restaurant der gehobenen Preisklasse. Ein Menü kostet zwischen EUR 37.00 und EUR 50.00. Die aktuellen Preise können vor Ort erfragt werden. Es werden Kreditkarten akzeptiert…
Es handelt sich um ein Restaurant der gehobenen Preisklasse. Ein Hauptgericht kostet zwischen EUR 13.00 und EUR 35.00. Die aktuellen Preise können vor Ort erfragt werden. Es werden Kreditkarten…