Bulla Regia

Die römische Ruinenstätte rund 65 km südlich von Tabarka liegt in einer fruchtbaren Ebene, in der römische Gutsherren mit Getreideanbau zu Wohlstand kamen. Die kostbaren hier aufgefundenen und nun im Bardo-Museum in Tunis ausgestellten Mosaiken sind ebenso Zeugnisse dieses Reichtums wie die aufwendigen Bauten der Großen Thermen (3. Jh.) und des Theaters (2. Jh). Auch privat konnte man sich Luxus leisten: Die Wohnhäuser wurden ab dem 2. Jh. teils unterirdisch angelegt, wo die Räume im Sommer kühl blieben. Sie gehen von einem in den Boden gegrabenen Schacht ab, der als Innenhof fungierte. Mehrere dieser Villen wurden in Bulla Regia entdeckt und einige, wie das Palais de la Chasse, so rekonstruiert, dass Besucher eine Vorstellung von der damaligen Wohnatmosphäre bekommen. Mosaikfußböden zeigen Jagdmotive (daher auch der Name "Palast der Jagd") bzw. in den nicht immer zugänglichen Villen Szenen aus der römischen Mythologie.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

C59 Bulla Regia Tunesien

Anreise