Türkische Westküste

Türkische Westküste Essen & Trinken

Ambiente:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
location:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Eines der besten Fischrestaurants der Stadt liegt am Kordon und bietet einen tollen Blick auf das Meer. Im Sommer sitzt man im schönen Garten.
Spezialisiert auf Fisch und Meeresfrüchte. Der Fischeintopf aus dem Ofen ist sehr empfehlenswert.
Hier kann man hinter der Burg auf dem Kiesstrand speisen. Neben Fischgerichten serviert das Terrassenlokal auch osmanische Küche.
Berühmte "Bulettenschmiede" seit 1870. Unbedingt die mit türkischem Gouda zubereiteten "kaşarlı köfte" probieren.
In dem Gasthaus zum „Goldenen Tor“ gibt es den besten Döner-Spieß İzmirs.
Dieses Restaurant mit großer Terrasse ist seit 1978 eine Institution auf Cunda.
Viele İzmirer fahren extra hierher, um in dem gut besuchten Restaurant am Meer Fisch zu essen.
Die holländische Wirtin Lon Briet und ihr Partner, der Chefkoch Arif, zaubern köstliche Gerichte aus der osmanischen Küche und achten dabei darauf, Zutaten aus Bioanbau zu verwenden. Es gibt…
In diesem Gartenlokal mit eigenem Anlegesteg kann man ausgezeichnet essen.
Hinter der Burg liegt dieses hübsche Caférestaurant mit eigenem Steg. Man sitzt direkt am Ufer und kann zwischen den Drinks immer mal wieder ins Meer springen. Serviert wird Lokalküche mit Meeresfr…
Das schöne Restaurant gehört zu einer Pension und liegt etwas außerhalb. Hier kann man den ganzen Tag am Kieselstrand sonnenbaden, schwimmen gehen und essen.
Das gediegene Fischrestaurant mit italienischem Touch und schönem Blick bietet von Frühstück über Brunch und Lunch bis zum Candlelight-Dinner alles, was das Herz begehrt.
Von diesem netten Panoramacafé genießt man eine tolle Aussicht.
Riesige Auswahl an Vorspeisen, Kebab, Pide und Hausmannskost. Von früh morgens bis spät in die Nacht geöffnet. Hier speisen die Einheimischen.
Eine Oase im Rummel: schlichtes, aber beliebtes Teehaus mit Wasserpfeifen in historischem Ambiente nahe der Moschee.
Das helle, freundliche Restaurant bietet ein Mittagsbüffet mit riesiger Auswahl.
Das feine Lokal befindet sich in der Marina und verfügt über einen Pool. Die schöne Bucht mit der angestrahlten Burg dient als Kulisse für ein Abendessen bei Jazzklängen.
Das Restaurant ist ein wunderbar ruhiger Platz in der Innenstadt. Die Speisekarte ist eine Symbiose aus türkischer und europäischer Küche.

Essen & Trinken

Guten morgen!

Ob Hotel oder Café – das türkische Frühstück ist überall gleich: Schafskäse (beyaz peynir), kaschar (eine Art Gouda), schwarze und grüne Oliven, Knoblauchwurst (sucuk), Salami, Fruchtmarmeladen sowie Honig und Eier bilden den Grundstock. Dazu wird Weißbrot gegessen. In Ferienanlagen findest du ein reichhaltigeres Büfett. Dort werden dann auch Omelette, gebratene Würstchen, Pasteten mit unterschiedlichen Füllungen sowie Müsli & Co angeboten.

Mittagstisch im Lokanta

Sie verstecken sich meist im Basarviertel und in den Seitenstraßen: die kleinen Tageslokale, die dein Budget ungemein entlasten und trotzdem eine gute Auswahl bieten! Oft sind es Familienbetriebe – die Mama kocht und der Mann serviert. Auf Wärmeplatten sind die Tagesgerichte zu sehen: Gemüseeintopf mit Fleisch (etli türlü), fleischlose Gerichte (zeytinyagli), weiße Bohnen (kuru fasulye) und dazu Reis und Ofennudeln. Du kannst dir nur ein Gericht oder von allem etwas aussuchen. Kostenpunkt: nicht mehr als 5 Euro. Den Tee gibt es oft gratis.

Was essen die Ägäer?

Nördlich von İzmir, wo der Tourismus noch nicht alles seinen Regeln unterworfen hat, wird oft noch ursprünglich gekocht. Das Meer ist die wichtigste Nahrungsquelle, der çupra (sprich: tschupra) der begehrteste Fisch. Gegrillt (izgara) schmeckt er am besten. Neben Fisch und Lammfleisch gehören Gerichte mit Kräutern und Gemüsesorten der Ägäis zu den regionalen Spezialitäten: börülce (dünne, grüne Bohnen), semizotu (eine Art Spinatgewächs) oder kabak çiçeği (Kürbisblüten, die mit Reis gefüllt werden) – Vegetarier kommen hier voll auf ihre Kosten. Sei es im Norden in Çanakkale, weiter südlich in Ayvalık oder in Foça bei İzmir: Frittierte Calamares (kalamar), Tintenfischsalat (ahtapot salatası), papalina (winzige, sardellenähnliche Fische) oder auch Hummerkrabben (jumbo karides, böcek) und Hummer (istakoz) werden täglich frisch serviert. Frischen Fisch erkennst du übrigens an den tiefschwarzen Pupillen, in denen kein weißer Punkt oder Grauschleier sichtbar sein darf.

Antipasti, die satt macht

Die kleinen Vorspeisenteller (meze) sind ein unverzichtbarer Teil des türkischen Essens. Erst kommen die kalten Vorspeisen (soğuk mezeler) wie Auberginensalat (patlıcan salata), gebratene Leber (arnavut ciğeri), Tscherkessenhuhn (çerkez tavuğu) oder scharf gewürzte Tomatenpaste (acı sos). Auch Tintenfischsalate in verschiedenen Variationen und eingelegte Sardinen (hamsi) zählen dazu. Dann geht man zu den warmen Vorspeisen über, wie mit Schafskäse gefüllte Blätterteigrollen (sigara böreği), Calamares (kalamar) oder Shrimps aus dem Tontopf (karides güveç). Ein ebenso köstlicher Bestandteil der ägäischen Küche sind Salate (ot salatası) mit Rucola (roka) und anderen Salatpflanzen, die auf den Hügeln im Hinterland wachsen und mit gutem Olivenöl verfeinert werden. Lecker ist auch die Variante aus dem Meer: Der Meeresbohnensalat (deniz börülcesi) wird mit Seegras zubereitet.

Zart gegrillt am Spieß

Wer Fleisch bevorzugt, findet auf der Speisekarte meist gegrilltes, sehr zartes Lammfleisch (ızgara). Daneben gibt es Lammkoteletts (pirzola) und -steaks (külbastı), Lamm am Spieß (kuzu çevirme), den berühmten Schaschlik (çöp şiş), Hackfleischbällchen (köfte) oder Grillteller (karışık ızgara). Als Beilage bekommst du Reis (pilav) und Pommes frites (patates tava). Jedoch ist Fleisch im Schnitt in der Türkei teurer als im EU-Gebiet.

Zu Fleisch gesellt sich im Land gern der Joghurt: auf Reis und zu Gemüse, als Zaziki (cacık) verarbeitet oder als leicht gesalzenes Getränk (ayran). Den Döner wirst du in Form eines iskender kebap – nämlich auf Fladenbrot, mit Butter, Tomatensauce und Joghurt übergossen – kaum wiedererkennen!

Nachtisch und Kaffee

Nach dem Hauptgang isst man wegen der Hitze oft nur frisches Obst (meyva). Schwere Desserts wie baklava (feine Blätterteigpastete) hebt man sich für kühle Abendstunden auf. Sıcak helva ist eine Ausnahme: Der köstliche überbackene türkische Honig, eine warme Nachspeise, wird längst nicht mehr nur auf der Bodrum-Halbinsel serviert. Ein gutes Essen beendet man mit einem Mokka – ohne Zucker (sade), mit wenig Zucker (az), mittelsüß (orta) oder sehr süß (şekerli).

Flüssiges mit & ohne Alkohol

Und was trinkt man zum Essen? Ein gutes Efes Pilsener. Aber auch ausländische Biermarken sind oft zu haben. Wein (şarap) sollte man der Kosten halber lieber flaschenweise bestellen. Du hast nicht nur die Wahl zwischen beyaz (weiß) und kirmizi (rot), es gibt auch verschiedene einheimische Marken. Erwarte kein französisches Niveau – und wenn dir die Kostprobe nicht schmeckt, sag es ruhig! Die Türken trinken meist den Anisschnaps Rakı (45– 50 Vol.%) zum Abendessen – er kommt mit Eis und kaltem Wasser und wird eigenhändig verdünnt. Das Tafelwasser mit (soda) oder ohne Kohlensäure (su) musst du extra bestellen. Außerdem gibt es schwarzen Tee (çay) zwischen den Mahlzeiten – im Kaffeehaus und auch sonst überall.

Spezialitäten

Vorspeisen

arnavut ciğeri

Scharf angebratene, sehr zarte Lammleberstückchen

çerkez tavuğu

Brustfleisch vom Huhn, mit Walnüssen, Mehl und anderen Zutaten zu einer Paste gemixt

midye dolmasi

Miesmuscheln mit Reis, Rosinen, Pinienkernen und Dill gefüllt

çoban salata

Hirtensalat mit Tomaten, Gurken, Paprika, Frühlingszwiebeln, Oliven

Hauptgerichte

börek

Teigwaren aus dem Ofen mit Füllungen aus Spinat, Gehacktem, Käse oder Gemüse

imam bayildi

Lauwarmes Auberginengericht mit Knoblauch und Tomaten

balik buğulama

Fisch im Gemüsebett aus dem Ofen mit köstlichem Sud

Desserts

irmik helvasi

Aus Grieß zubereiteter Nachtisch mit gerösteten Pistazien und Eiscreme

meyve

Saisonales, frisches Obst, geschält, entkernt und mundgerecht serviert

baklava

Gebäck aus Blätterteig, mit Walnuss, Pistazien oder Sahne gefüllt und mit Zuckersirup übergossen

Getränke

ayran

Erfrischendes Joghurtgetränk mit Salz

mokka

Türkischer Kaffee

efes pilsen

Bier der beliebtesten türkischen Brauerei, hell, untergärig

raki

Hochprozentiger Anisschnaps