© FotoDruk.pl/shutterstock

Triest

Check-in

Als Hafenstadt zeigt Triest seine schönste Seite dem Meer: ein Promenadenband aus den hell leuchtenden Fassaden der Palazzi, Repräsentationsbauten der Reeder, Händler, Versicherungen des 18. und 19. Jhs. im imposanten Stil des Wiener Klassizismus

Sehenswürdigkeiten

Der Palazzo, Sitz des gleichnamigen Museums (Malerei und Skulpturen des 19. und 20. Jhs.), im Renaissancestil, bewahrt in seiner Einrichtung den Charakter einer prachtvollen Residenz.
Hauptmonument und Symbol der Stadt, entstanden durch Zusammenschluß zweier früherer roman. Basiliken (5. und 11. Jh.). Fassade mit prächtiger gotischer Fensterrose.
Der Küstenabschnitt zwischen Triest und Duino, etwa 20 km lang, steigt steil aus dem Meer empor. Wilde Macchia macht sich zwischen den Felsen breit, kleine Buchten mit Badestrand und Dörfchen ö…
Am 2. November Gedächtnisfeier für die Opfer der Seekriege. Zugang behindertengerecht. Erreichbar mit Buslinie 42, die alle 10 Minuten verkehrt.
Auf zwei Stockwerken untergebracht. Ein wichtiges Ereignis ist die Regata Barcolana, die am zweiten Sonntag im Oktober stattfindet. Erreichbar mit Buslinie 9, Haltestelle Campo Marzio.
Hier gibt es die Möglichkeit zu Unterwasser-Ausflügen nach Reservierung zu unterschiedl. Preisen. Es ist mit Buslinie 36 erreichbar, Haltestelle Grignano, alle 20 Minuten.
Das neoklassizistische Stadttheater, benannt nach Giuseppe Verdi, wurde 1801 erbaut. Am Entwurf beteiligt waren berühmte Architekten: Selva, Pertsch and Piermarini.
Liegt gegenüber dem Glockenturm von San Giusto. Unter Napoleon verschwand das Emblem der Habsburger, das heute durch Hellebarde und Melone ersetzt ist, die Symbole der Stadt.
Kirche mit leichter und schlichter Struktur, winzige Spitzbogenfenster, kleinem Glockenturm und hübscher rustikaler Treppe. Stündl. mit dem Bus erreichbar.
Das Denkmal für die Gefallenen liegt an der Piazza della Cattedrale hinter einer doppelten Baumreihe und wurde von dem Bildhauer Attilio Selva geschaffen, der es 1934 vollendete.

Hotels & Übernachtung

Im Zentrum von Triest, 50 m vom Canal Grande und 600 m vom Bahnhof Trieste Centrale entfernt, begrüßt Sie das familiengeführte Nuovo Albergo Centro. Sie wohnen in einfachen, modernen Zimmern mit…
Es stehen insgesamt 21 Zimmer zur Verfügung. Preise: Einzelzimmer EUR 83.00 - EUR 88.00, Doppelzimmer EUR 110.00 - EUR 130.00. Die Zimmerpreise verstehen sich inkl. Frühstück. Es werden…
Im Herzen von Triest empfängt Sie das Hotel Italia. Dank der zentralen Lage ist das Hotel ein idealer Ausgangspunkt für Geschäftsreisende und Urlauber. Das Hotel Italia liegt nur wenige Minuten von…
Das Grand Hotel Duchi d'Aosta empfängt Sie an der Piazza Unità d'Italia, dem eindrucksvollsten Platz von Triest, der sich zum Meer hin öffnet. Freuen Sie sich auf luxuriöse Unterkünfte mit dem…
Das Haus "Krizman" bietet seinen Gästen ein hoteleigenes Restaurant. Kinder sind hier gern gesehene Gäste. Die insgesamt 17 Zimmer (davon 12 Doppel- und 5 Einzelzimmer) sind mit eigenem Badezimmer…
Das Hotel Riviera & Maximilian's erwartet Sie an der Küste von Triest, nur 800 m vom malerischen Schloss Miramare und der Bucht von Grignano entfernt, und bietet von Ende Mai bis Mitte September…
Im Stadtzentrum von Triest begrüßt Sie das Hotel Milano, nur 3 Gehminuten entfernt vom Bahnhof Triest und der Haltestelle der Buslinie 51 zum Flughafen. Freuen Sie sich auf elegante, klimatisierte…
Das Hotel Alabarda empfängt Sie mit modernen Unterkünften mit kostenfreiem WLAN, weniger als 10 Gehminuten vom Bahnhof Triest und der Piazza Unità d'Italia entfernt. Das Hotel Alabarda verfügt ü…
Das Hotel Colombia befindet sich in der Nähe des Bahnhofs im Herzen von Triest, nur einen kurzen Spaziergang vom Meer und vom historischen Zentrum entfernt. WLAN nutzen Sie kostenfrei. Alle Zimmer…
Das Greif Hotel Maria Theresia erwartet Sie im Viertel Barcola direkt am Meer. Freuen Sie sich auf eine Terrasse mit einem spektakulären Blick auf den Golf von Triest. Die geräumigen Zimmer bieten…

Restaurants

Die österreichische Kaffeehaustradition der k. u. k. Zeit hat ein paar wunderbare historische Cafés hinterlassen. An der Piazza dell’Unità d’Italia finden Sie das elegante Caffè degli Specchi.
Las dich nicht abschrecken vom supereleganten Look der Kellner, ein Aperitif kostet hier zwar mehr als anderswo, aber die Location lohnt sich. Was gibt‘s Schöneres, als am besten Platz auf der…
Kleines Seefahrerlokal im Viertel hinterm Kastell San Giusto mit köstlichen Fisch­leckereien.
Einfach Kult – eines der ältesten Buffets in Triest, wo man dampfende Hausmannskost wie Gulasch, Bratwurst, Rippchen, Siedfleisch, aber auch Suppen und Eintöpfe, Nudelgerichte und Panini mit…
Im typischen Triester Buffet kann eine Pause à la Trieste eingelegt werden. Hier serviert man regionale Spezialitäten wie aromatischer, in Brotteig gebackener Karstschinken und deftiger, gerä…
Triest heute, das ist diese frische Trattoria, ein junges, engagiertes Betreiberpaar und eine leichte, einfallsreiche Fischküche (auch Fleisch).
Unter den historischen Kaffeehäusern das gemütlichste, mit Restaurant und Kulturprogramm.
Eine Institution! Vielleicht das beste der Triestiner Selbstbedienungsrestaurants mit Hausmannskost, traditionell Buffets genannt. Unauffällig in einer Seitengasse gelegen und fast schon schmuddelig…
Bei schönem Wetter gibt es die Möglichkeit, draußen zu sitzen. Es handelt sich um ein Restaurant mittlerer Preisklasse. Ein Hauptgericht kostet zwischen EUR 13.00 und EUR 25.00. Die aktuellen…
Bei schönem Wetter gibt es die Möglichkeit, draußen zu sitzen. Es sind hauseigene Parkplätze vorhanden und der Zugang zum Lokal ist barrierefrei gestaltet. Es handelt sich um ein Restaurant der…

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Venetien, Friaul, Verona, Padua, Triest
MARCO POLO Reiseführer Venetien, Friaul, Verona, Padua, Triest
14,00 €

Auftakt

Die Mitte dieser Uferzeile bildet der elegante Empfangssalon Piazza dell’Unità d’Italia, davor öffnet sich der weite Golf mit tanzenden, weißen Segelbooten und mächtigen Schiffen. Vom Hafenpier Molo Audace aus hast du einen großartigen Blick auf die Phalanx der Palazzi zum Meer hin. Überhaupt ist das ein tolles Plätzchen, um den Golf als 360-Grad-Panorama auf sich wirken zu lassen. Obgleich mit römischen Gründungsspuren und einem mittelalterlichen Herzstück am Hügel San Giusto, ist Triest doch vor allem ein Produkt des habsburgischen Vielvölkerstaats, als dieser Anfang des 18. Jhs. einen großen Handelshafen an der Adria brauchte: Italiener, Österreicher, Deutsche, Slowenen, Griechen, Armenier, Juden und viele mehr haben Triest „gemacht“.

Das kosmopolitische Flair dieser Stadt (230 000 Ew.), seit 1962 die Hauptstadt der Region Friaul-Julisch-Venetien, zeigt sich an den Gotteshäusern verschiedener Glaubensrichtungen, an den Familiennamen, am äußerst regen Kulturleben – und an dieser gewissen urbanen Nonchalance. Man trifft sich in den Kaffeehäusern oder in neuen, lässigen Aperitif- und Weinlokalen.

Moderne Skulpturen in den Straßen und Themenspaziergänge erinnern an die Schriftsteller, die Triest liebten: James Joyce, Italo Svevo, Umberto Saba und heute Claudio Magris und der Krimiautor Veit Heinichen. In Grignano beim Kastell Miramare befindet sich das Centro Internazionale di Fisica Teorica di Miramare, eines der vielen international renommierten Forschungsinstitute Triests.

Fakten

Einwohner 204.338
Fläche 85 km²
Sprache Italienisch
Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 05:42 Uhr
Zeitverschiebung keine

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Venetien, Friaul, Verona, Padua, Triest
MARCO POLO Reiseführer Venetien, Friaul, Verona, Padua, Triest
14,00 €

Weitere Städte in Italien

Sortierung: