Architektonische Highlights Tokio

Meiji-jingū

0 0 5 0 0 (0)
Adresse
Yoyogi-Kamizono-cho 1-1-1
Tokyo, Japan
Route planen
Nach: Meiji-jingū, Tokyo

Informationen zu Meiji-jingū
1920 eingeweiht, 1945 zerbombt, 1958 wieder aufgebaut: Kurz, aber bewegt ist die Geschichte des Schreins, der dem Meiji-Kaiser (1852-1912) und seiner Gemahlin Shōken (1850-1914) gewidmet ist. Er strahlt eine solche Ruhe und Würde aus, als stünde er schon seit Jahrhunderten. Kaum ein zweites Bauwerk in Tokio ist so elegant und beeindruckend. 100.000 Büsche und Bäume aus allen Landesteilen schirmen ihn ab von der Hektik der Stadt. Zwei riesige torii - aus Stein das erste, aus 1000-jährigem Zypressenholz das zweite dieser Ehrentore - überspannen den Kiesweg. Rechts von der Haupthalle sieht man an Bäumen und Gestellen unzählige Votivtäfelchen hängen. Nicht nur Einheimische haben darauf ihre Wünsche verewigt. Folgen Sie getrost ihrem Beispiel. Japans Shintō-Götter scheren sich überhaupt nicht um Sprachbarrieren! Im Schatzhaus hinter dem Schrein sind Gegenstände aus dem Besitz des Kaiserpaares ausgestellt.

Nach oben