Asakusa

Der Stadtteil um den Asakusa-Kannon-Tempel ist die Wiege der legendären Edo-Kultur. Einst lag hier das Vergnügungsviertel Yoshiwara mit Bordellen und einem Theater. Auch heute spürt man noch etwas von dieser Atmosphäre. Etwa beim Besuch des öffentlichen Badehauses, das auch von prächtig tätowierten Gangstern der japanischen Mafia frequentiert wird. Oder in der Küche eines winzigen Nudelrestaurants, aus dem es verlockend duftet. Hier lässt sich aber auch die Gegenwart nicht ausblenden: So haben Obdachlose ihre Domizile aus Plastikplanen am Sumida-Fluss aufgeschlagen.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

http://asakusa-kankou.com
Tokyo Japan

Anreise