Tianjin Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Das verrückteste Haus Chinas - eine dreistöckige Villa, die völlig mit Porzellan bedeckt ist: mit Abermillionen von Scherben und 13.000 ganzen Gefäßen. Auch das porzellanhaltige Innere ist…
Die Torhalle und die dreigeschossige Guanyin-Halle dieses Buddhaklosters zählen zu Chinas bedeutendsten architektonischen Schätzen. Mitsamt den Bildwerken stammen sie aus dem Jahr 984.…
Dieser attraktive Antiquitäten- und Flohmarkt lohnt einen Besuch.
Das verrückteste Haus Chinas – eine dreistöckige Villa, die völlig mit Porzellan bedeckt ist: mit Abermillionen von Scherben und 13 000 ganzen Gefäßen. Das Innere, eng und ziemlich dunkel,…
Diese Hotel in günstiger Lage gehört zu einer japanische Kette, die für Qualität bürgt.
Stammhaus der Goubuli-Teigtaschen - eine Tianjiner Spezialität. Gehen Sie in die 3. Etage.
In diesem Tempel wurde einst die Schutzgöttin der Seefahrer verehrt, heute birgt er eine volkskundliche Ausstellung. Gegenüber dem Eingang, auf der Tempelbühne über dem Tor zum Vorplatz, wurde die…
Seit dem 13. Jh. Handelsstadt am Großen Kanal, wurde Tianjin 1860 für Ausländer und den Überseehandel geöffnet. Bald stieg es zur nach Shanghai wichtigsten Hafenstadt auf und gehört zu Chinas gr…
Die Form des spektakulären Neubaus soll einem fliegenden Schwan ähneln. Das erste Obergeschoss präsentiert alte Kunst. Eine Treppe höher wird die Stadtgeschichte veranschaulicht.
Diese Straße besteht aus Gebäuden im alten Stil mit Kunstgewerbe- und Nippesläden. Das bauliche Zentrum ist ein Tempel, in dem einst die Schutzgöttin der Seefahrer verehrt wurde. Gegenüber dem…
Diese theatergeschichtliche Sammlung ist in den Räumen eines ehemaligen Theaters untergebracht. Die wohlhabende Gilde der Kantoner Kaufleute gönnte sich 1907 dieses standesgemäße Theater. Der…
Südlich der Altstadt wird’s repräsentativ: mit einem Stadtmuseum, einem Naturkundemuseum, einer Kunsthalle, einer Bibliothek und einem riesigen Theater, alle benachbart, mit Seeblick und Park…
Endlich: moderne Tianjinküche zu fairen Preisen, und das auch noch im Kolonialvillenviertel der „Fünf großen Straßen“. Bestellt wird einfach aus einer bebilderten, zweisprachigen Karte.
Das Clarion Tianjin Hotel befindet sich im Zentrum von Tianjin, einen 2-minütigen Spaziergang vom U-Bahnhof Xiaobailou (Linie 1) entfernt. Die Unterkunft mit Blick auf den Fluss Haihe bietet 3…
Das Holiday Inn Tianjin Riverside mit dem Auge von Tianjin und dem Fluss Haihe vor der Haustür bietet einen perfekten Aufenthaltsort für einen Urlaub oder eine Geschäftsreise im Zentrum von Tianjin…
Der hoch aufragende Somerset Olympic Tower begrüßt Sie im Zentrum von Tianjin, einen 15-minütigen Spaziergang von der Nanjing Road und dem Central Business District entfernt. Das Hotel bietet einen…
Das nur 10 Gehminuten vom Waitan-Park entfernte Jinjiang Inn - Tianjin Tanggu bietet moderne Zimmer mit 24-Stunden-Warmwasserduschen, kostenlosem WLAN, einem Flachbild-TV sowie Tee- und Kaffeezubehör…

Einkaufen

Zwei Tianjiner Spezialitäten erhalten Sie in der Kulturstraße: Yangliuqing-Neujahrsbilder, die im Mehrfarb-Blockdruck hergestellt werden, sowie mild-karikaturistische Tonfigürchen von Menschen aus dem täglichen Leben. Attraktiv ist der Antiquitäten- und Flohmarkt Guwu ShichangShenyang Daoneben Heping Lu 244 reingehentgl..

Antikes

Der seriöse Antiquitätenhandel verlangt hohe Preise, aber selbst der ehrlichste Händler ist beim Einkauf nicht hundertprozentig vor Fälschungen geschützt, ein Risiko ist daher immer vorhanden. Kaufen Sie nur, was Sie legal exportieren dürfen; zu erkennen ist dies an einem roten Siegel. Was älter ist als 200 Jahre, ist nicht exportfähig. Tuschbilder in traditionellem Stil werden serienweise hergestellt. Wenn’s etwas Klassisches sein soll, gilt auch hier: Die werkgetreue Reproduktion aus dem Museumsladen ist meist die bessere Wahl.

Ästhetisch spannende und handwerklich perfekte moderne Kunst findet sich in Galerien, vor allem in Peking und Shanghai. Für renommierte Künstler werden freilich Weltmarktpreise verlangt.

Mode

Nicht nur Seide und Kaschmirwolle sind attraktiv. Auf Billigmärkten müssen Sie feilschen und sich die Stücke auf Mängel ansehen. Tipp: Mode junger chinesischer Designer, wie man sie in Boutiquen in Peking, Shanghai oder Kanton, womöglich aber auch in gehobenen Kaufhäusern findet. Auch qualitätvolle Schuhe (vor allem Sportschuhe) werden angeboten.

Kunsthandwerk & Design

Cloisonné: Diese farbenprächtige Emailkunst wurde zwar nicht in China erfunden, aber dort zu handwerklicher Perfektion gebracht.

Fächer: Preisgünstig, leicht, schön zu sammeln. Künstlerische Fächer sind handbemalt und teurer. Ein Faltfächer sollte auch aufgeklappt steif sein und nicht klappern.

Holzschnitzereien: Dekorative Schnitzereien wie Fensterornamente, Bettzierrat etc. werden nach alten Vorlagen auch neu gefertigt und vergoldet.

Jade: Ein Sammelbegriff für Nephrit und das sehr harte und teure Jadeit. Die Farben sind Weiß bis grünlich, das Material soll durchscheinend sein; zuweilen machen Verfärbungen den besonderen Reiz eines Stückes aus. Achten Sie auf die Feinheit der Schleifarbeit und kaufen Sie möglichst in den Läden der Manufakturen, wo die Qualität stimmt.

Kristallkugeln: Belasten das Gepäck, aber nicht die Geldbörse.

Lackwaren: Chinesen ziehen bemalten Lack vor; schlichte Stücke sind seltener. Daneben gibt es Lack mit Perlmutteinlage sowie Schnitzlack, dessen Herstellung viel Zeit erfordert.

Pinsel, Tusche, Reibsteine: Die Tusche kommt in Blöcken und wird auf Reibsteinen, die je nach Größe und Verzierung sehr teuer sein können, mit Wasser angerieben. Pinsel gibt es in verschiedenen Stärken. Dazu gehören ein Pinselbänkchen und echtes Tuschpapier (xuanzhi).

Teppiche: Chinateppiche haben einen eigenen Stil mit Ornamenten, deren Ränder eingeschnitten werden.

Siegelstempel: Lassen Sie sich einen chinesischen Namen geben und in Stein schneiden! Der Preis hängt vom Material ab. Dazu gehört ein Porzellandöschen mit roter Stempelfarbe.

Volkskunst: Achten Sie auf Scherenschnitte und Stickarbeiten. Jede Region hat ihren eigenen Stil.

Ziersteine sind ein typisches Mitbringsel, wenn auch nicht das leichteste. Die natürliche Maserung geschliffener Platten zeigt Bäume oder Landschaften.

Souvenirs

Tee & Teegeschirr

Die besten Teesorten erhält man nur in den Anbaugebieten. Sie sind sehr teuer, aber ergiebig und geschmacklich ein Erlebnis. Hübsches Teegeschirr (aus Porzellan oder Yixing-Ton) führen alle Teegeschäfte. Qualitätsmerkmal: Der Kannendeckel muss genau passen.