© metha1819, shutterstock

Seite teilen

Die besten Aktivitäten in Thailand

Wer in Thailand mehr machen möchte, als die schönen Strände zu genießen, kann zum Beispiel Tauchen oder Schnorcheln. Andere Ausflüge führen zum Wandern in Nationalparks, wo es ungewohnte Tiere und Pflanzen zu entdecken gibt – nicht selten in beeindruckender Landschaft. Zudem gehören Tempel-Besichtigungen zu den beliebtesten Aktivitäten. Und auch Shopping-Fans kommen in Thailand auf ihre Kosten.

Tauchen und Schnorcheln in Thailand

Da sich die meisten Thailand-Urlauber Strandziele aussuchen, wundert es nicht, dass Tauchen und Schnorcheln zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten gehören. Es gibt auch viele gute Plätze dafür. Mancherorts kann direkt vom Strand aus gestartet werden, meist sind es aber kurze Bootsfahrten, die zu den Riffen führen. Gute Unterwasser-Spots befinden sich in der Andamanensee unter anderem vor der Küste von Khao Lak. Dort liegen die Similan-Inseln, die Surin-Inseln und Ko Tachai. In der Nähe von Ko Lanta und im Süden rund um Ko Lipe gibt es ebenfalls lohnenswerte Spots. Im Golf von Thailand ist die Gegend rund um die Insel Ko Tao zu empfehlen. Und auch im Südosten vor den kleinen Inseln rund um Ko Chang, Ko Mak und Ko Kood gibt es unter Wasser einiges zu sehen.

 

Wandern/Trekking in Thailand

Wer gerne wandert und dabei etwas von der Natur sehen möchte, dem seien vor allem die Nationalparks ans Herz gelegt. Dort gibt es oft Karten und markierte Wege. Besonders zu empfehlen sind der Khao Sok Nationalpark, der Khao Yai Nationalpark und der Erawan Nationalpark. Im Doi Inthanon Nationalpark führen Wanderwege hinauf bis auf Thailands höchsten Berg (2.565 Meter).

 

Backpacking in Thailand

Thailand ist das bekannteste und beliebteste Backpacking-Ziel in Südostasien. Wer gerne zum ersten Mal mit Rucksack und auf eigene Faust durch ein fernes Land reisen möchte, ist hier richtig. Aufgrund der guten Infrastruktur und der Vielzahl weiterer Backpacker gilt Thailand als Einsteiger-Land für Rucksacktouristen.

Allerdings ist es dort nicht mehr ganz so günstig wie noch vor einigen Jahren. Zumindest an den Backpacker-Hotspots sind die Preise für Unterkünfte und Party deutlich gestiegen. Doch wer ein wenig abseits der Standardrouten reist und nicht unbedingt während der Hochsaison unterwegs ist, kann auch mit kleinem Budget viel erleben. Und ein Essen am Straßenstand, dort wo auch die Thais essen, ist immer noch für einen Euro zu haben und meist auch die beste Wahl.

 

Kochkurs

Die thailändische Küche ist weltbekannt und genießt einen guten Ruf. Wer sie bisher nur im heimischen Restaurant oder Imbiss getestet hat, wird feststellen, dass die Gerichte vor Ort noch mal deutlich besser schmecken. Das liegt auch an den in Thailand frisch verfügbaren Lebensmitteln.

Viele Urlauber verlieben sich die köstlichen Gerichte wie Pad Thai, Green Curry oder Som Tam. Aus diesem Grunde gibt es dort, wo viele Touristen sind, meist auch ein Angebot an Kochkursen. Diese dauern ein paar Stunden und beinhalten neben dem Kochen mehrerer Gerichte auch eine Einführung in thailändische Zutaten und Gewürze. Die Lebensmittel werden anschließend oft gemeinsam im Rahmen eines Marktbesuchs gekauft.

 

Shopping

Wer gerne shoppen geht, wird in Thailand seine Freude haben. Vor allem in den großen Städten ist das Angebot besonders vielfältig. Die Hauptstadt Bangkok gilt als Einkaufsparadies und ein Besuch ist daher am Ende einer Reise sinnvoll, da die meisten die Stadt mit deutlich mehr Gepäck verlassen, als sie bei der Ankunft im Rucksack oder Koffer hatten.

Zum Einkaufen gibt es unterschiedliche Optionen. Oft dominieren kleine Boutiquen mit Bergen von Waren. Hier ist gutes Verhandeln gefragt. Gleiches gilt für Märkte und Nachtmärkte.

In größeren Städten und einigen Touristengebieten gibt es zudem meist eine Vielzahl moderner, klimatisierter Shoppingmalls. Diese unterscheiden sich vom Charakter. Während in den einen die großen internationalen Marken ihre Filialen haben, gibt es andere, die mehr an einen überdachten Markt erinnern – in Bangkok zum Teil mit Tausenden Ständen. Ein besonders schönes Einkaufserlebnis bieten die bunten Nachtmärkte, auf denen es meist auch hervorragendes Essen gibt.

 

Tempel besichtigen

Zur beliebtesten Freizeitbeschäftigung neben dem Sonnenbaden gehört in Thailand das Besichtigen von Tempeln. In fast jedem Dorf gibt es zumindest eine kleine Anlage, die beeindruckendsten Bauwerke stehen jedoch häufig in großen Städten wie Bangkok oder Chiang Mai sowie an historischen Orten.

Die goldenen Buddha-Figuren, mal stehend, mal sitzend, mal liegend, sind dabei besonders schön anzusehen. Aber auch sonst gibt es viel zu entdecken. Meist sind die Tempelgebäude aufwendig verziert. Chedis und Pagoden ragen in den Himmel hinauf, es gibt Statuen von Göttern, Tieren und Fabelwesen.

Viele Besucher schätzen die besondere Atmosphäre in den Tempeln. Die buddhistische Musik, die Räucherstäbchen und zum Teil der Gesang der Mönche vermitteln den Eindruck, sich in einer ganz anderen Welt zu befinden.

Hunger von so viel Aktivität? Das sind Thailands Food-Highlights

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Thailand
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben