Telde Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Auf der Plaza de San Gregorio wird alljährlich im Dezember eine schöne Weihnachtskrippe aufgebaut.
Der Spaziergang durch das verträumte Viertel ist wie eine Zeitreise. Gegenüber der Plaza San Juan verstecken sich an engen Kopfsteinpflastergassen flache, gekalkte Häuser und winzige Plätze. Um…
Neben der Kirche San Francisco im gleichnamigen Viertel hat Nilia Bañares Baudet ihre Weberei. Ausschließlich mit selbst hergestellten Pflanzenextrakten färbt sie Jacken und Decken aus eigener…
Die Neubauviertel der Stadt sind keine Augenweide. Doch sehenswert sind die weitgehend verkehrsberuhigten Altstadtviertel Teldes San Juan und San Francisco. Um die Basilika San Juan Bautista scharen…
Der rund 400 m lange dunkle Sandstrand Playa de Melenara liegt in einer kleinen Bucht und wird von Felsen gegen Strömungen geschützt. Am Wochenende füllt er sich mit einheimischen Familien. Es gibt…
Das antike Stadtpalais ist das Geburtshaus der Brüder León y Castillo. Fernando war ab 1881 Außenminister Spaniens, sein Bruder Juan arbeitete als Architekt und Ingenieur.
Ein Stopp in einem der größten und am besten gelegenen Outlet-Stores Spaniens lohnt sich: Das Einkaufszentrum liegt unmittelbar am Meer und bietet Läden bekannter Modemarken, dazu einen großen…
Die wichtigste Kirche Teldes an der Plaza hat noch ihre gotische Fassade von vor 1520. Die aus dunklen Basaltquadern errichteten Glockentürme stammen aus dem 20. Jh. Kurios die Christusfigur, die im…
Der unscheinbare "Berg der vier Tore" südlich von Telde war ein Kultort der Altkanarier mit vier massiven, rechteckigen Eingängen sowie Opferaltar und Versammlungsplatz. Auf seiner Rückseite…
Der asymmetrische Platz ist ein feines Beispiel kolonialer Architektur des 16. Jhs. Eingerahmt wird er von weißen Bauten mit den typischen breiten, abgesetzten Portalen.
Schräg gegenüber der Kirche bekommst du zum Glas guten Weins deftige Tapas.
Die Höhlen von Cuatro Puertas erhielten ihren Namen einst von den noch heute erhaltenen vier Eingängen. Die Höhlen dienten den damaligen Bewohnern als Vorratskammern und Versammlungsplatz. Auf dem…
Wer sich wie zu Hause fühlen möchte, sollte eines der deutschen Lebensmittelgeschäfte von Lidl besuchen. Hier gibt es deutsche Milch sowie viele weitere Produkte, die man aus dem eigenen Land…
Der Golfclub "El Cortijo Club de Campo" bietet seinen Gästen einen Proshop und ein Restaurant. Es handelt sich um einen 18-Loch-Golfplatz. Herren spielen bei einem Par von 72 auf einem 5766 m langen…
Dieses ehemalige Bauernhaus am Stadtrand von Las Palmas ist von tropischer Vegetation, großen Seen und hundert Jahre alten Palmen umgeben. Das Haus wurde unter Wahrung der ursprünglichen Struktur…
Die Casa La Gollada erwartet Sie in Cazadores mit einem Außenpool und einer Terrasse mit Grillplatz. Freuen Sie sich im Ferienhof auf kostenfreies WLAN sowie Aussicht auf die Schlucht Barranco de los…
Nur 300 m vom Strand Playa de Melena entfernt begrüßt Sie das Apartment Vasco de Gama mit kostenfreiem WLAN und Meerblick. Diese Unterkunft zur Selbstverpflegung bietet ein modernes Dekor und eine…
In Telde, 6 km vom Bufadero de la Garita Blowhole entfernt, bietet das El Baladero Apartamentos kostenfreies WLAN und Stadtblick. Jede Unterkunft verfügt über ein Sofa, einen Sitzbereich, einen…

Freizeit & Sport

Strand

Der 400 m lange dunkle Sandstrand Playa de MelenaraAutobahnausfahrt Melenara, danach geradeaus hinunter zum Strand liegt in einer kleinen Bucht und wird von Felsen gegen Strömungen geschützt. Am Wochenende füllt er sich mit einheimischen Familien. Es gibt eine breite Promenade, einen Kinderspielplatz und Grünflächen. Imbissbuden und Fischlokale wie das PlayamarMo geschl. sorgen tagsüber für das leibliche Wohl.

Fahrrad

Biken

Gute Kondition ist wegen der Höhenunterschiede und des Klimawechsels Voraussetzung für sportliches Fahren. Straßenbiker finden gute Strecken z. B. im Barranco de Ayagaures, im Barranco de Arguineguín und weiter oben am Stausee Cueva de las Niñas. Achtung: Es besteht Helmpflicht! Bikes verleiht z. B. Happy BikingAvenida Italia2Hotel Ifa Continental928766832www.happybiking.comTour inkl. Transfer ab 45 Euro in Playa del Inglés; auch geführte Touren von leicht bis anspruchsvoll werden angeboten. Abseits der Ferienzentren hat sich die Villa del Monte (www.canary-bike.com) in Santa Brígida als Bike-Treff mit Verleih und Werkstatt profiliert.

Golf

Mehrere 9- und 18-Loch-Golfanlagen laden das ganze Jahr hindurch zum Putten und Schlagen ein. Alle verfügen über Driving Range, Clubhaus, Golfschule und Shop. Der Real Club de Golf de Las Palmas928350104www.realclubdegolfdelaspalmas.comGreenfee ab 85 Euro liegt hoch in den Bergen bei Santa Brígida in traumhafter Umgebung. Platzreservierung ist nötig. Flach ist der Campo de Golf MaspalomasAvda. T. O. Neckermann928762581www.maspalomasgolf.netGreenfee 95 Eurotgl. 8–19 Uhr. Im Winter ist eine Platzreservierung nötig.

Attraktiv liegt der 18-Loch-Platz Meloneras GolfGC500928145309www.lopesanhr.comGreenfee 93 Eurotgl. 8–19 Uhr zwischen dem gleichnamigen Ferien-Resort und Pasito Blanco. Hügelig sind die an der GC 1 nach Arguineguín gelegenen zwei 18-Loch-Anlagen Salobre GolfAusfahrt Salobre Golf928010103www.salobregolfresort.comGreenfee 80–95 Eurotgl. 10–18 Uhr. Die preisgünstige 9-Loch-Anlage Anfi Tauro GolfValle de Tauro, am Ende der GC 1928560462www.anfitauro.esGreenfee 36 Eurotgl. 9–18 Uhr steigt leicht zur Talmitte an. Eine Runde auf dem 18-Loch-Platz daneben kostet knapp 100 Euro.

Klettern

Klettern in der steilen Bergwelt und Canyoning werden immer beliebter. Lokale Sportler haben Routen aller Schwierigkeitsgrade präpariert. Die besten Spots sind der Roque Nublo und die Gebiete von Ayacata, Tamadaba und Sorrueda. Der Veranstalter Canariaventuraneben Busstation in Maspalomas928766168www.canariaventura.com bietet geführte Touren an (z. B. halbtägig | zwei Aufstiege | 50 Euro/Pers. | mind. 4 Pers.) und sorgt auch für die Ausrüstung.

Segeln

Segeln hat Tradition auf den Kanarischen Inseln. Hobbysegler finden Charteryachten in Puerto de Mogán. Die renommierteste Segelschule auf Gran Canaria ist OverschmidtPuerto Rico928565292www.segelschule-grancanaria.de in Puerto Rico. Es gibt Kurse (ab 230 Euro) für alle Scheine, Mietjollen für 19 Euro/Std..

Tauchen

Tauchen & Schnorcheln

Tauchschulen bieten Kurse und Exkursionen in die faszinierende Welt des Meeres an. Der Fischreichtum ist groß, die Unterwasserfauna abwechslungsreich. Während Schnorchler selbst in Strandnähe kleine Fische zu sehen bekommen, können Taucher in professioneller Begleitung auch Thunfische und Barrakudas erleben.

Die deutsche Tauchschule NáuticoCalle Los Jazmines2IFA Interclub Atlantic928778168www.divers-web.deTageskurs 75 Euro in San Agustín bietet Kurse für Anfänger bis zum Trainerschein. PADI-Kurse und Exkursionen zu Wracks, Riffen, Höhlen und Nightdives können Sie bei Top-DivingPuerto Rico928560609www.topdiving.netTauchkurse ab 115 Euro (sie haben auch eine eigene Dekompressionskammer) in Puerto Rico buchen. Das Hotel Club de Mar689352049www.hotelpuertodemogan.com ist ein guter Kontakt für Tauchfreunde in Puerto de Mogán. Und in Arguineguín können sich Unterwasserliebhaber an das Dive Center928736196www.diveacademy-grancanaria.com wenden.

Wandern

Jahrhundertelang verbanden nur die caminos reales (öffentliche Wege, die direkt der Krone unterstanden) die schwer zugänglichen Dörfer. Mit Einführung der Asphaltstraßen gerieten sie in Vergessenheit. Erst durch den Tourismus erinnerte man sich wieder an die traditionellen Wege. Viele wurden inzwischen befestigt, einige auch markiert. Dennoch sollten Sie nie „einfach so“ zu Bergtouren starten, man verläuft sich ziemlich leicht! Ein gutes Wanderbuch ist auf jeden Fall sehr nützlich.

Falls Sie lieber in der Gruppe unterwegs sind, können Sie sich vor Ort organisierten Touren anschließen. Im Inselsüden bietet z. B. FreemotionAvenida Alféreces ProvisionalesPlaya del InglésHotel Sandy Beach928777479www.free-motion.net Touren aller Schwierigkeitsgrade (ab 40 Euro) an. Nichtkommerziell arbeitet die Grupo Montañero Mogán647580633www.trekkingmogan.com. Die Gruppe unternimmt Sonntagmorgens von Arguineguín aus eine Tagestour.

Surfen

Wellenreiten

Wellenreiter finden auf Gran Canaria nur wenige gute Spots. Die besten liegen am Süd- und Nordende des Las-Canteras-Strandes in Las Palmas (Cícer/El Confital). Dort finden alljährlich auch Ausscheidungswettkämpfe des World Cup statt.

Windsurfen

Da der Nordostpassat zuverlässig Gran Canarias Küsten bestreicht, ist Windsurfen traditionell der Wassersport Nummer eins an den Stränden. Im Winter fährt man weiter im Süden (Stärke 3–6) besser. Anfänger haben es dann leichter, vor allem in geschützten Buchten wie der von Puerto Rico. Cracks finden im Sommer im Norden (Stärke 5–9) gute Bedingungen. Bester Surfspot ist Pozo Izquierdo (Wind stets 6+). Etwas weiter südlich in Playa del Águila betreibt der 33-fache Weltmeister Björn Dunckerbeck seit vielen Jahren eine Surfschule Dunkerbeck Side ShorePlaza HibiscusPlaya del Águila928762958www.sideshore-es.comab 45 Euro pro Tag, Anfängerkurse 120 Euro. In der Siedlung Bahía Feliz hat die deutsche Windsurfschule MistralPlaya de Tarajalillo928157158www.club-mistral.comEinsteigerkurs 180 EuroLeihbretter ab 65 Euro pro Tag ihren Stützpunkt.