Tejeda Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Mit 1949 m über dem Meeresspiegel ist die "Schneespitze" Gran Canarias höchster Berg. Tatsächlich schneit es hier manchmal im Winter. Einzigartig ist die Fernsicht von der Straße über weite Teile…
Wie der Faustkeil eines Riesen ragt das bekannteste Wahrzeichen Gran Canarias in den Himmel: der 1813 m hohe "Wolkenfels", ebenfalls ein Basaltblock, der 80 m hoch auf einem Tafelberg steht. Wie der…
So lebten die Kanarier zu früheren Zeiten: Der Hausherr zeigt historisches Gebrauchsgut in seinem urigen Dorfhaus.
Wandert man die Fußwege in Form von Serpentinen entlang der Höhlenwohnungen hinauf, ist einem ein einmaliger Blick zurück ins breite Barranco de Tejeda mit dem Roque Bentaiga und dem Roque Nublo…
In der Cueva del Rey ("Königshöhle"), die in Luftlinie zwar ganz in der Nähe des Roque Bentaiga liegt, aber nur schwer erreichbar ist, wurden Spuren einer Kultstätte der einstigen Bewohner…
Fraile ist einer der steinernen Begleiter des Roque Nublo. Je nachdem, wo man sich befindet, erkennt man mit ein wenig Phantasie tatsächlich das Profil eines Mönchs (spanisch: fraile) im Felsen.
Achtet man auch auf den einen steinernen Begleiter des Roque Nublo, Rana, erkennt man, je nachdem, wo man sich befindet, mit ein wenig Phantasie tatsächlich das Profil eines Froschs (spanisch rana)…
In den Llanos de la Pez befindet sich einer der beliebtesten Picknickplätze der Canarios. Die Grillplätze und Tische sind an den Wochenenden voll besetzt, Einheimische kommen mit ihren Familien…
Im Garten vor dem graubraunen Natursteingebäude wachsen viele Pflanzen, die im "Zentrum für Heilkräuter" getrocknet werden, um daraus infusiones (Kräutertees) zu brauen - eine Tasse vor Ort sollte…
Im Museum wird das Werk des in Tejeda geborenen Bildhauers Abraham Cárdenes präsentiert.
Eigentlich ist das "Kreuz von Tejeda" gar kein Ort, sondern nur die in 1490 m Höhe gelegene wichtigste Kreuzung in der cumbre. Von hier aus laufen die Straßen sternförmig in alle Richtungen der…
Der idyllische "Stausee der Mädchenhöhle" liegt südlich von Ayacatas. Auf dem Gelände eines verträumten Picknickplatzes kann man nicht nur seinen Proviant auspacken, sondern auch am Ufer des…
Oberhalb Mogáns schlägt die Landstraße einen Bogen nach Westen. Dort zweigt geradeaus eine schmale Straße zur Presa de las Niñas und nach Ayacata ab. Hier beginnt die wildromantische Landschaft…
1412 m hoch ist der gewaltige Basaltmonolith südwestlich Tejedas. Den Altkanariern war er heilig. Auf dem Kultplatz am Fuß des Berges, den man vom Parkplatz aus erreicht, fanden Opferzeremonien…
Einer der schönsten Picknickplätze Gran Canarias ist die zona recreativa am Embalse Cueva de las Niñas, dem "Stausee der Höhlenmädchen" - umrauscht vom Wind, der durch die Kiefern streicht. Nach…
Das kleine Museum ist untergebracht in einem schönen Dorfhaus und bietet einen Einblick in lokale Traditionen.
Auf dem Weg zum Pico de las Nieves sollten Sie an diesem mirador einen Stoppeinlegen. Großartige Aussicht über die hier besonders eindrucksvoll geformte Landschaft.