Tansania Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Der der Innenstadt nächst gelegene Strand ist ein wunderbarer Ort, um den Tag an sich vorbeiziehen zu lassen und den Schiffen am Horizont zu zusehen. So entspannt geht es nirgends sonst in Dar zu. Im…
Immer noch eine der besten Adressen für Afrikas Antwort auf Pop-Art: Hier verkauft die von Edward Tingatinga inspirierte Künstlerkooperative ihre mit Lack gemalten Bilder. Sie können den Künstlern…
Hipper und bei Einheimischen beliebter Club mit Poolbar. Hier legen DJs aus ganz Ostafrika auf. Am Donnerstag ist Karaoke-Abend und jeden Sonntag gibts Life-Acts – nicht verpassen!
Körbe, Matten und mehr: Hier verkauft eine Kooperative von Kunsthandwerkerinnen, die fair bezahlt werden, ihre traditionell gefertigten Waren.
Burger und Beats, mitten am Beach! Hier kommen Liebhaber der elektronischen Musik auf ihre Kosten. Selbst wenn Sie müde sind vom Kitesurfen– gut möglich, dass Sie hier erst früh morgens wieder…
Die Küste südlich von Dar ist derzeit der angesagteste Strand mit viel Platz und einigen lokalen Verkaufsständen, an denen frischer Fisch gebraten wird. Um nach Kipepeo zu kommen, nehmen Sie die…

Angebote

Entdecken Sie die Kultur des Chagga-Stamms in Materuni Village, unweit von Moshi Town. Wandern Sie zu spektakulären 80 metertiefen Wasserfällen, bevor Sie ein traditionelles Mittagessen mit…
Sehen Sie Afrikas höchsten Gipfel auf einer Ganztagestour. Wandern Sie den Kilimandscharo hinauf zur ersten Hütte für ein herzhaftes Mittagessen, genießen Sie die Aussicht auf…
Besteigen Sie den Kilimandscharo auf seiner beliebtesten Route - Marangu. Wandern Sie bis zum Uhuru Peak und verbringen Sie die Nächte in komfortablen Hütten.
Sehen Sie Delfine und schwimmen Sie mit ihnen bei dieser Schnorcheltour. Genießen Sie eine private Bootstour zu Orten, an denen sich die Delfine am liebsten aufhalten. Schnorcheln Sie im klaren…
Sehen Sie die Delfine im Indischen Ozean. Genießen Sie einen entspannten Tag mit einem Inselpicknick und Schnorcheln.
Dieses zweitägige Tarangire- und Ngorongoro-Krater-Safari-Paket wurde entwickelt, um Besuchern mit zeitlichen Einschränkungen ein kurzes, aber sehr intensives Wildlife-Safari-Erlebnis auf…

Freizeit & Sport

Bei aller Schönheit des Workouts in der Natur: Vergessen Sie nicht, dass Sie sich in Äquatornähe befinden und jede Art von Anstrengung den Organismus mehr belastet als zu Hause. Im Norden Tansanias und natürlich auf den Bergen kommt die Höhe als belastender Faktor dazu - lassen Sie es langsam angehen. Guter Sonnenschutz und viel Flüssigkeit sind essenziell.

Bergsteigen

Kilimandscharo und Mount Meru sind die beliebtesten Ziele für Bergsteiger. Auf beide Berge gibt es leichte, technisch einfache Routen. Am meisten macht die extreme Höhe zu schaffen, weswegen Sie sich unbedingt genügend Zeit für den Aufstieg nehmen müssen.

Eine besondere Herausforderung ist der Ol Doinyo Lengai (2878 m). Der Vulkan erhebt sich nordöstlich des Ngorongoro-Kraters. Auch weil einer der beiden Krater noch aktiv ist, ist der Aufstieg nur mit einem ortskundigen Führer möglich. Die meisten Bergpartien starten um fünf Uhr, so dass sie gegen elf Uhr den Kraterrand erreichen. Der Abstieg dauert noch einmal zwei Stunden. Andere Gruppen beginnen den Aufstieg um Mitternacht, so dass sie das Ziel bei Sonnenaufgang erreichen. Touren können Sie in Arusha ab ca. 100 Euro buchen. Erstklassige Infos rund um den Berg unter www.mtsu.edu/~fbelton/lengai.html.

Golf

Wer in Tansania Holz und Eisen schwingen will, kann das in Daressalaam, wo es außer dem 18-Loch-Parcours im Gymkhana-Club (Ghana Street | Tel. 022 2138445) noch einen vom Militär betriebenen 9-Loch-Platz gibt (Lugalo Ground | Tel. 0732 926826). Im gerade eröffneten Kilimajaro Golf & Wildlife Estate kann man 18 Löcher mit Blick auf den Kilimandscharo spielen (Usa River | 0783 777025 | www.kiligolf.com).

Hochseefischen

Der Kanal zwischen Sansibar und Pemba gilt als eine der fischreichsten Gegenden der Welt, ebenso die Gewässer rund um Mafia Island. Riesige Barrakudas und Heerscharen von Marlinen tummeln sich vor allem in der Hochsaison (August-März) im Meer. Die meisten Tauchzentren organisieren Angeltouren oder helfen zumindest bei der Organisation. Fishing Zanzibar (www.fishingzanzibar.com) und Zanzibar Big Game Fishing (Tel. 024 2233767 | www.rasnungwi.com), beide in Nungwi, bieten Touren, die teils mehrere Tage dauern.

Kiteboarding

Kiteboarding, eine Art High-Speed-Surfen, bei dem der Surfer von einem Lenkdrachen gezogen wird, ist der neueste Adrenalinkick an Ostafrikas Küste. Im Airborne-Kitecenter auf Sansibar (Paje | Tel. 0715 548464 | www.airbor nekitecentre.com) kann man auf den Geschmack kommen und Kurse mit Ausrüstung buchen.

Mountainbiking

Staub, Hitze, Berge: Wen das nicht abschreckt, sondern sogar motiviert, der ist für Mountainbiking in Tansania gerüstet. Vor allem im Hochland rund um Arusha und in den Usambara-Bergen, aber selbst am Kilimandscharo werden Touren angeboten, z. B. von Chagga-Tours in Moshi. Eine breite Auswahl an Tagestouren organisiert Summits Africa (Arusha | Tel. 0784 522090 | www.summits-africa.com). Der Veranstalter vermietet auch Räder und sonstige Ausrüstung.

Reiten

Toll für Pferdefreunde ist eine Tour durch Tansanias Hochland: Die Besitzer der Makoa-Farm am Fuß des Kilimandscharo organisieren Reitsafaris. Am herrlichen South Beach südlich von Daressalaam, nicht weit vom Kap Ras Kutani entfernt, gibt es den Horse Club (Tel. 0754 000235) mit 36 Pferden und mehreren Trainern. Hoch zu Ross auf Safari gehen kann man auch in den Ausläufern der Serengeti: Im privaten Singita Grumeti Reserve gibt es ein Reiterzentrum, von dem aus Ausritte in die Savanne organisiert werden können (Tel. 021 6833424 | www.singita.com).

Segeln

Segeln ist in Tansania vor allem Yachtbesitzern vorbehalten, deren Clubs nur zu Events wie Tanzacat zugänglich sind. Auf Sansibar gibt es aber die eine oder andere Segelschule. Dive 'n' Sail in Nungwi etwa (Tel. 0774 441234 | www.dive-n-sail.com) vermietet einen 15-Meter-Katamaran mit allen Schikanen, samt Profi-Skipper für Segel- und Tauchtouren.

Tauchen

Sansibar, Pemba und Mafia sind Eldorados für Taucher: Von hier aus sind die Riffe nie weit entfernt, und praktisch jedes Hotel hat eine angegliederte Tauchschule, die die nötige Ausrüstung verleiht, Trips organisiert und Kurse für Neulinge und erfahrene Taucher anbietet. Fast überall gibt es Schnupperkurse, bei denen man einen Tag in Begleitung das schwerelose Treiben in der warmen und glitzernden Wasserwelt ausprobieren kann. Meeresschildkröten, Walhaie oder Mantas gehören zu den Highlights der reichen Tauchgründe.

Auf Sansibar ist das Wasser zwischen November und März am klarsten. In der Regenzeit (März-Mai) ist Tauchen oft nicht möglich, weil Regen die Sicht am Riff verdirbt. Aufgewühlt und trübe kann das Wasser auch sein, wenn der Monsun (Juni-Sept.) vom Meer her weht; an geschützteren Plätzen (z. B. Sansibars Westküste) ist das Vergnügen aber ungetrübt.

Wer sicher sein will, dass eine Tauchschule offiziellem Standard entspricht, schaut unter www.padi.com nach. Dort gibt es für diejenigen, die ihren Tauchschein auf Sansibar machen wollen, auch die Möglichkeit, die Theorie schon zu Hause online abzulegen - dazu muss man allerdings bereits die Tauchschule kennen, bei der die praktischen Stunden absolviert werden.

Wem Tauchen zu aufwendig oder zu teuer ist: Praktisch alle Schulen bieten Schnorcheltrips an. Direkt am Riff trägt man meist keine Flossen, um Schäden an den empfindlichen Korallen zu vermeiden. Viele Ausflüge gehen zu vorgelagerten Inseln, etwa Chumbe Island (Sansibar) oder Misali Island vor Pemba.

Wandern

Wer keine Berge erklimmt, aber gern wandert, kann in mehreren Nationalparks in Begleitung eines erfahrenen Guides auf Tour gehen. Möglichkeiten dazu gibt es im Ngorongoro-Krater, im Arusha-Nationalpark, in Gombe, Saadani und Selous, im Nationalpark Jozani-Chwaka Bay auf Sansibar und natürlich auf den Wanderwegen am Fuß des Kilimandscharo.

Am Abend

Wer in Tansania ausgehen will, der sollte unbedingt einen der vielen Märkte besichtigen. Hier kann man nicht nur landestypische Gegenstände erwerben, sondern auch typisches Essen in Tansania frisch zubereitet kosten. Kosten Sie einmal gegrilltes Straußen- oder Krokodilfleisch. Was auch immer Sie in Tansania probieren, der Geruch der exotischen Gewürze wird sie begeistern, und auch der Geschmack ist unwiderstehlich.

Einkaufen

Souvenirs gehören zum Urlaub - dafür sorgen schon die Verkäufer, die überall dort zu finden sind, wo es Touristen gibt. Dabei gilt: Feilschen Sie um jeden Preis! Vor allem auf der Straße (auf Sansibar auch in den Läden) ist das üblich. Das Startangebot ist oft um ein Vielfaches höher als die Summe, auf die Sie sich zum Schluss einigen können. Nennen Sie als Antwort einen viel zu niedrigen Preis, und langsam werden Sie sich aufeinander zubewegen. Haben Sie einem Preis einmal zugestimmt, ist der Handel abgeschlossen - nachverhandeln geht nicht.

Kleidung

Kangas - farbenfrohe Gewänder aus dünner Baumwolle, die Standardkleidung an der Küste - sind ein Stück gewebter Poesie. So werden Neugeborene in Kangas gewickelt, auf denen titi la mama ni tamu steht: Mamas Milch ist die beste. Freundinnen tragen den Kanga, der traditionell in zwei identischen Teilen verkauft wird, als Beweis ihrer Freundschaft. Wer sich einen Kanga zulegen will (Kosten: zwei bis drei Euro), sollte sich unbedingt zeigen lassen, wie er gebunden wird - angeblich gibt es mehr als 100 Arten.

Kulinarisches

Geschmackvolle Souvenirs sind Cashewkerne oder tansanischer Kaffee, der vor allem in den Anbaugebieten im Hochland verkauft wird. Ein gutes Mitbringsel sind auch exotische Gewürze, die Sie am besten dort kaufen, wo es die Einheimischen tun: auf den Märkten. Riechen und probieren Sie ruhig, um die Frische sicherzustellen. So machen es die Tansanier auch.

Kunst

Überall im Land bekommt man die mit Fahrradlacken gemalten Tierbilder in der Tradition von Eduardo Tingatinga. Der 1936 geborene Künstler hatte sich eigentlich nur ein paar Schillinge verdienen wollen, als er in den 1960ern begann, für Touristen Bilder zu malen. Deren Erfolg machte ihn über die Grenzen Tansanias hinaus bekannt. Nach dem Tod Tingatingas 1972 entwickelten Schüler und Verwandte den Stil fort. Weil die Originalbilder auf 60 cm2 großen Flächen entstanden sind, heißt das Genre auch Quadratkunst. Gute Adressen für Tingatinga-Malerei sind in Dar die Künstlerkooperative und der Msasani Slipway Weekend Craft Market (Sa/So | Halbinsel Msansani) sowie die Straßenverkäufer entlang der Hurumzi Road in Sansibars Stone Town. Moderne Bilder und Skulpturen von tansanischen Künstlern bekommen Sie vor allem in Daressalaam: etwa in der Mawazo Gallery. Zu den ganz besonderen Mitbringseln gehört Tansanit, der leuchtend blaue Edelstein, der in nur einer einzigen Mine bei Arusha gefördert wird - unbedingt nur in etablierten, verlässlichen Boutiquen kaufen.

Kunsthandwerk

Holzschnitzereien gibt es in jeder Größe und Form. Die Stücke aus schwarzem Holz leiten sich aus der Tradition der Makonde her, die im Südosten Tansanias leben. Von dort kommt heute noch echte Makonde-Kunst aus afrikanischem Ebenholz (mpingo), die mehrere Tausend Euro kosten kann. Die als Souvenir erhältlichen Stücke kosten hingegen einen Bruchteil. Schatullen und andere Schnitzereien aus Speckstein (soap stone), die sehr günstig und hübsch anzusehen sind, kommen aus Kenia. Farbenfrohes Flechtwerk aus Perlen gibt es von den Massai als Schlüsselanhänger, Ketten und Ähnliches.

Spielzeug

Ein Souvenir, mit dem auch die Einheimischen spielen, ist das Bao-Spiel. Auf Sansibar werden mit dem aufklappbaren Brett (Samenkörner dienen als Spielsteine) richtige Meisterschaften durchgeführt. Zu kaufen gibt es das Spiel überall in Sansibar-Stadt. Vergessen Sie nicht die Regeln einzufordern - oder Sie lesen im Internet nach unter www.bleyenberg.de/afrikanische_spiele.

Typisch afrikanisch sind auch die aus alten Blechdosen und Drähten zusammen gebauten Spielzeugautos und -flugzeuge, mit denen auch tansanische Kinder spielen. Jedes einzelne Spielzeug ist mit Sicherheit ein Einzelstück.

Mit Kindern unterwegs

Weil fast alle Tansanier schon in jungen Jahren selber Kinder haben, wird man alles tun, um für Ihre Kleinen zu improvisieren: Hochstühle etwa gibt es in Restaurants fast nie, aber mit Kissen und anderen Hilfsmitteln schafft man es schon irgendwie, Ihr Kleinkind sicher auf Tischhöhe zu bringen.

Kindergerichte gibt es ebenfalls selten. Stattdessen ist jeder Chefkoch sofort bereit, ein ganz persönliches Mahl für Ihr Kind zusammenzustellen und selbst dann zu servieren, wenn das Hotelrestaurant eigentlich noch geschlossen ist. Fragen Sie einfach, und man wird Ihnen helfen. Babykrippen und Gitterbetten gibt es in den meisten Touristenhotels, angeboten wird außerdem zumeist ein Babysitter oder Türwächter, der Sie sofort alarmiert, wenn aus dem Zimmer Geschrei zu hören ist.

Damit Ihr Kind so viel Spaß hat wie Sie, ist die Wahl des richtigen Orts entscheidend. Am Meer gibt es für Kinder immer viel zu spielen, die meisten Lodges haben zudem einen flachen Pool. Wenn Sie eine Safari planen, sollten Sie sich auf ein bis zwei benachbarte Nationalparks beschränken und lange Transfers vermeiden. Vier Stunden game drive sind für den Nachwuchs eine Ewigkeit - schließlich passiert wenig, und man muss die ganze Zeit sitzen. Empfehlenswert sind deshalb kurze Safaris, die nicht mehr als zwei Stunden dauern.

Ist Ihr Nachwuchs alt genug für Tierbeobachtungen, sollten Sie ihm ein eigenes Fernglas oder eine eigene Kamera kaufen. Ein spannendes Erklärbuch für kleinere Kinder ist Meine Safari: Abenteuer in Afrika von Hudson Talbott. Darin erzählt ein Zwölfjähriger im Stil eines bunten Tagebuchs von seiner eigenen Fotosafari. Generell gilt: Für Kinder unter acht Jahren sind Safaris nicht geeignet.

Wer nach Tansania reist, muss auf gesundheitliche Risiken vorbereitet sein - das gilt insbesondere für Kinder. So ist der Schutz vor Moskitostichen und damit Malaria bei ihnen noch wichtiger als bei Erwachsenen. Sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt, ob er zu einer Chemoprophylaxe rät. Achten Sie zudem darauf, dass Ihr Kind immer einen Sonnenhut trägt und mit einem hohen Lichtschutzfaktor vor der Äquatorsonne geschützt ist. Und erinnern Sie es daran, viel Wasser zu trinken. Bei kleineren Kindern müssen Sie bei Durchfall früh darauf achten, dass sie nicht dehydrieren - viel Wasser und eine aus der heimischen Apotheke mitgebrachte Elektrolytlösung verhindern das.

Serengeti & Nationalparks

Besuch bei den Massai

Das Dorf Mto wa Mbu am Lake Manyara ist Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Massai. Die mehrstündigen Touren eignen sich für ältere Kinder und Jugendliche. Unterwegs lernen Sie die Lebensweise der Menschen in dieser Region kennen: Die Führer zeigen Ihnen u. a. auch kleine Bauernhöfe (shambas). Über das Büro des Cultural Tourism Programme im Red Banana Café | Mto wa Mbu | Tel. 0748 606654 | mtocultural programme@hotmail.com | Preis: Verhandlungssache

Small Five safari

Statt Big Five zu sehen, geht es bei dieser Safari auf die Suche nach den nicht minder spannenden Small Five: Das sind Elefantenspitzmaus (elephant shrew), rotschnabliger Büffelwebervogel (red billed buffalo weaver), Elefantenlöwe (ant lion), Leopardenschildkröte (leopard tortoise) und Nashornkäfer (rhino beetle). Alle diese Tiere leben im Norden Tansanias. Ein örtlicher Führer weiß, wo. Diese Safari lässt sich bei jeder Lodge, die game walks anbietet, organisieren. Der Preis ist Verhandlungssache.

Rund um den Kilimandscharo

School of St. Jude

Wie gehen Kinder in Tansania zur Schule? In der School of St. Jude können Besucher sich den Unterricht - gegen eine Spende - ansehen. Mehr als 800 begabte Schülerinnen und Schüler aus armen Familien werden hier dank einer australischen Hilfsorganisation bereits unterrichtet. Die Spenden sichern u. a. den Fortbestand des Projekts. Die Schule liegt zwischen Arusha und Moshi, Taxifahrer kennen den Weg. Mo-Fr 8.30-15.30 Uhr (außer Ferien) | Old Road | Moshono (20 Min. Taxifahrt von Arusha) | Taxi ca. 45 US$ pro Fahrt | Tel. 0754 566136 | www.schoolofstjude.co.tz

Daressalaam & die Küste

Funky Orbits

In diesem Vergnügungszentrum können Kinder nicht nur Minigolf spielen, es gibt auch einen Spielplatz und eine Kletterwand. Zum Komplex gehört auch ein kleines Restaurant. Haile Selassie Road (Zufahrt hinter der Gapco Tankstelle) | Msasani-Halbinsel | Tel. 022 2602264

Wet and Wild Water Park

Die Farbe ist ein bisschen angekratzt, aber das Plantschen in Tansanias größtem Wasserpark mit 22 Rutschen (eine ist 200 m lang!) macht dennoch Spaß. Ein toller Platz, um mit tansanischen Kindern Freundschaften zu schließen. Tgl. 8.30-18 Uhr | Kunduchi Beach Hotel & Resort | Kunduchi | Erw. 5500 TSh, Kinder 5000 TSh | Tel. 022 2650326. Water World (Di-So | neben dem Whitesands Hotel | Mbezi Beach) ist ein bisschen kleiner als Wet'n'Wild, dafür aber oft auch leerer.

Sansibar

Bluebay Beach Resort & Spa

Das Resort im Orientstil gleich am breiten Sandstrand bietet auch einen Children's Club: ab 10 Uhr kümmern sich Animateure um Kinder zwischen 3 und 13. Das vielseitige Spaß-Programm endet erst mit dem speziellen "Kid's Dinner" nach Sonnenuntergang. 112 Zi. | Kiwengwa | Tel. 024 224 0240 | www.bluebayzanzibar.com | €€€

Bubblemaker Course

Schon die Kleinen können bei den "Blasenmacherkursen" an Sansibars Nordspitze spielerisch den Umgang mit dem Tauchgerät lernen. So bekommen sie einen ersten Eindruck vom Leben unter Wasser - und verlieren die Angst vor zukünftigen Tauchgängen. Dive Zanzibar (im Paradise Beach Hotel) | Nungwi | Tel. 0777 415660 | www.diveafrica.com/zanzibar

Monsoon Restaurant

In diesem Restaurant muss man nicht steif am Tisch sitzen, sondern isst auf dem Boden. Kinder lieben das - genau wie die Tatsache, dass man die meisten Gerichte hier (wie die Tansanier) mit den Händen essen kann. Tgl. ab 11 Uhr | neben den Forodhani Gardens | Stone Town | Sansibar | Tel. 0251 777410410 | €€

The Residence Zanzibar

Die "Residence" ist nicht nur eine der edelsten Designerlodges auf Sansibar, sondern hat auch einen Kids Club, der Kinder von 3 bis 12 Jahre von 8 bis 20 Uhr beschäftigt. Zum Angebot gehören Fahrradtouren, Ballturniere, Swahili-Kurse und vieles mehr. 66 Privathäuser | Tel. 0251 245555000 | Kizimazi | €€€