© Joern Schimmelpfeng, shutterstock

Seite teilen

Wetter & Klima Sylt

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Sylt
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
kachelmannwetter.com
Dienstag / 30.10.2018
Vormittags
-- °C
Nachmittags
-- °C
Abends
-- °C
Mittwoch / 31.10.2018
Vormittags
-- °C
Nachmittags
-- °C
Abends
-- °C
Freitag / 02.11.2018
Vormittags
-- °C
Nachmittags
-- °C
Abends
-- °C
Mehr Wetterinfos

Tagestemperaturen in °C

  1. Jan3
  2. Feb2
  3. März5
  4. April10
  5. Mai15
  6. Juni18
  7. Juli20
  8. Aug20
  9. Sept17
  10. Okt12
  11. Nov8
  12. Dez5

Nachttemperaturen in °C

  1. Jan-1
  2. Feb-2
  3. März0
  4. April4
  5. Mai8
  6. Juni11
  7. Juli14
  8. Aug14
  9. Sept12
  10. Okt8
  11. Nov4
  12. Dez1

Sonnenschein Stunden/Tag

  1. Jan2
  2. Feb3
  3. März4
  4. April6
  5. Mai7
  6. Juni9
  7. Juli7
  8. Aug7
  9. Sept5
  10. Okt3
  11. Nov2
  12. Dez2

Niederschlag Tage/Monat

  1. Jan12
  2. Feb9
  3. März8
  4. April8
  5. Mai7
  6. Juni7
  7. Juli10
  8. Aug12
  9. Sept12
  10. Okt13
  11. Nov13
  12. Dez13

Wassertemperaturen in °C

  1. Jan4
  2. Feb3
  3. März4
  4. April6
  5. Mai10
  6. Juni13
  7. Juli17
  8. Aug17
  9. Sept15
  10. Okt13
  11. Nov9
  12. Dez6

Das oft zitierte "Sylter Schmuddelwetter" ist gar nicht so schmuddelig wie sein Ruf, denn auf der Insel herrscht ein vom Golfstrom beeinflusstes maritimes Klima mit warmen Sommern und milden Wintern. Sylt kommt zudem auf durchschnittlich 1.714 Sonnenstunden im Jahr, Deutschlands südlichste Großstadt München auf gerade einmal 63 mehr. Obwohl Sylt damit zu den sonnenreichsten Gegenden des Landes zählt, braucht man für Badewetter auch im Hochsommer etwas Glück. Richtig heiß wird es nämlich selten, dafür sorgt der stetige Wind, der auch in den warmen Monaten recht rau und stürmisch sein kann. Ihm ist es allerdings auch zu verdanken, dass sich dunkle Regenwolken nie allzu lange über der Insel halten und Sylt somit weniger Regentage als die Nordsee-Orte auf dem Festland verbuchen kann. Das milde Reizklima auf Sylt gilt als schadstofffrei und gesundheitsfördernd - vor allem bei Allergien, Asthma und Neurodermitis.

Das Wetter auf Sylt nach Jahreszeiten

Frühling

Mit durchschnittlich 10°C werden die Temperaturen im April zwar noch nicht frühlingshaft, aber zumindest zweistellig, erst im Mai wird es mit rund 15°C etwas milder. Die Sonne scheint dann bereits durchschnittlich sieben Stunden am Tag, nachts ist es mit acht bis vier Grad noch empfindlich kalt. Wer Sylt im Frühling besucht, muss mit bis zu sieben Regentagen im Monat rechnen.

Schietwetter? Das sind Sylts beste Museen

Sommer

Die Sommer- und mit ihr die Badezeit dauert auf Sylt von Juni bis August. Dann liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen bei 18°C bis 20°C, es kann – wenn auch selten – aber auch schon einmal richtig heiß werden. Für Abkühlung sorgen der stetige Westwind und Wassertemperaturen, die auch im Hochsommer nur bei höchstens 20°C liegen. Mit bis zu zwölf Regentagen im Monat ist der August durchschnittlich genau so nass wie der Januar. Am wenigsten Regen ist im Juni zu erwarten.

Die schönsten Badestrände auf Sylt

Herbst

Im September und Oktober hält der Herbst Einzug auf Sylt und mit ihm die ersten Stürme. Mit etwas Glück lässt sich bis in den September hinein bei durchschnittlich 17°C noch der Spätsommer genießen. Die Wassertemperaturen liegen allerdings nur noch bei rund 15°C und es gibt durchschnittlich zwölf Regentage pro Monat. Nachts fällt das Thermometer oftmals schon in den einstelligen Bereich.

Ganz ohne Touristen-Massen: Die landschaftlichen Highlights Sylts entdecken

Winter

Von November bis weit in den März hinein herrscht Winter auf Sylt. Trotz nächtlicher Temperaturen bis leicht unter den Gefrierpunkt ist Schnee auf der Insel die Ausnahme. Dafür muss in diesen Monaten mit teils heftigen Sturmfluten gerechnet werden. Die Temperaturen sind zumeist einstellig, die Sonne scheint nur zwei bis vier Stunden am Tag und mit durchschnittlich 13 Regentagen sind der November und der Dezember die nassesten Monate des Jahres.

Hier gibt's Tote Tante zum Aufwärmen: Die besten Restaurants und Cafés auf Sylt

Wetter & Klima auf Sylt nach Monaten

Januar bis März

Die Temperaturen schwanken zwischen 3°C im Januar bis 5°C im März und nachts zwischen 0°C bis -2°C. Man kann mit zwei bis vier Stunden Sonne pro Tag, zwölf bis acht Regentagen in den ersten Monaten des Jahres rechnen. Es ist Vorsaison auf Sylt, das heißt die Insel ist noch angenehm leer, bis auf die Zeit ums Biikebrennen am 21. Februar.

April und Mai

Im April und Mai gibt es bis zu 15°C am Tag, nachts zwischen 4°C und 8°C. Durchschnittlich scheint die Sonne sieben Stunden am Tag und man muss mit bis zu sieben Regentagen im Monat rechnen. Mit den Temperaturen steigen die Preise, an Ostern und Pfingsten wird es voll, die übrige Zeit ist noch Vorsaison.

Juni bis August

Es herrschen sommerliche Durchschnittstemperaturen von 18°C (Juni) bis 20°C (August), auch die  Wassertemperaturen sind ähnlich. Nachts schwanken die Temperaturen zwischen 11°C bis 14°C und im Juni gibt es bis zu neun Sonnenstunden am Tag (im Juli und August jeweils sieben). Regentage schwanken zwischen sieben (Juni) bis zwölf (August). Es ist Hochsaison auf Sylt,  daher ist eine Anreise ohne Hotelreservierung nicht empfehlenswert.

September und Oktober

Es herrschen 17°C bis 12°C am Tag, die Temperaturen nachts liegen jedoch nur noch bei  8°C bis 12°C. Touristen erwarten durchschnittlich 12 Regentage und 5 Sonnenstunden pro Tag. Trotz perfekter Wassersportbedingungen muss mit ersten Stürmen gerechnet werden. Dank des Windsurf World Cup Ende September/Anfang Oktober wird noch einmal voll auf Sylt.

November und Dezember

Im November und Dezember gibt es durchschnittlich zwischen 5°C und 8°C am Tag, sowie 1°C und 4°C in der Nacht. Die Sonnenscheindauer pro Tag beträgt etwa zwei Stunden, pro Monat rechnet man mit etwa 13 Regentage. Schnee ist die Ausnahme. Es gibt teils heftige Sturmfluten und nur wenige Touristen. Ausnahme: Weihnachten und Silvester.

Die beste Reisezeit für deinen persönlichen Sylt-Urlaub

Nach oben