Sylt Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Außenbereich:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Live-Programm:
Mehr
Weniger
location:
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Zielgruppe:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Ehemaliges Kapitänshaus von 1759, Dokumentation der Inselgeschichte, gute archäologische Abteilung und eine Ausstellung über das dramatische, kurze Leben des Sylter Nationalhelden Uwe Jens Lornsen…
In diesem Strandhotel erwarten Sie ein Golfplatz, ein elegantes Restaurant und ein umfangreicher Wellnessbereich. Es begrüßt Sie in einer malerischen Lage an der Nordsee mit herrlicher Aussicht ü…
Diese frei stehende Kirche mit ihrem wuchtigen Kirchturm, der erst Mitte des 15. Jhs. aus Ziegelsteinen aufgemauert wurde und anfänglich mehr als Seezeichen diente, ist das größte mittelalterliche…
Die Hütte in den Dünen ist seit Jahren in aller Munde. Gästemangel kennt man nicht, eher das Gegenteil. Hier feiert regelmäßig nicht nur die Prominenz. Freundlicher Service, gute Portionen.
Die letzten Wanderdünen Deutschlands liegen im Listland. Der kräftige Westwind hält die vegetationslosen Sandberge in ständiger Bewegung und lässt sie gen Osten wandern, in Richtung Hauptstraße…
Das ca. 20 m hohe, unter Naturschutz stehende Kliff ist aus unterschiedlichem Material aufgebaut. Weiße, rote und schwarze Erdschichten liegen nebeneinander, und machen sichtbar, was für Verä…
"Kräfte der Nordsee", "Leben mit Naturgewalten" und "Klima, Wetter, Klimaforschung": Das sind die Themen, mit denen sich dieses Ausstellungszentrum auf spannende, lehrreiche und höchst anschauliche…
Auf 73 ha wurde der Golfplatz inklusive zugehörigem Luxushotel geschaffen. Der 18-Loch-Links-Course ist anspruchsvoll.
Nach Helgoland ist das Rote Kliff (wenn die Sonne am Horizont rot untergeht, ist es tatsächlich hellrot) zwischen Wenningstedt und Kampen die beeindruckendste deutsche Steilküste an der Nordsee. Das…
Die wenig schönen ehemaligen Kasernengebäude am Ortseingang, in denen heute Jugend- und Erholungsheime untergebracht sind, waren in den 30er-Jahren des 20. Jhs. Teil eines Fliegerhorsts. Um ideale…
Das rund 140 ha große Gelände am nördlichen Rand des Ortes ist von Fußwegen durchzogen und stellt so eine herrliche Wanderalternative zum Strand dar. Es ist ein einzigartiger Lebensraum von bis zu…
In der Keitumer Sankt-Severin-Kirche finden fast jeden Mittwochabend die wunderbaren Mittwochskonzerte statt. Neben dem Organisten der Kirche spielen namhafte Solisten und Ensembles aus ganz Europa.
Hier zelebriert einer von Sylts bekanntesten Köchen mitten in den Dünen in seiner offenen Küche feine klassische Küche mit Schwerpunkt auf regionalen Produkten.
Originelles Café, das mit seinem unterirdischen Labyrinth wortwörtlich unbeschreiblich ist. Die traumhafte, weitläufige Gartenanlage mit Wattblick ist einmalig.Ebenfalls traumhaft sind der Kuchen (…
Historische künstliche Teichanlage aus dem 18. Jh., die man schuf, um Wildenten während des Vogelzugs zum Ausruhen zu verführen. Mittels eines trickreichen Systems konnten die zu Wasser gegangenen…
Im Naturzentrum, dem Sitz der Naturschutzgemeinschaft Sylt e.V., sind sehenswerte naturkundliche Ausstellungen, ein Gesteins- und ein Kräutergarten zu besichtigen sind.
Das südliche Inselende zu umwandern dauerte früher dreieinhalb Stunden. Heute schafft man es in weniger als der Hälfte der Zeit, so viel Strand ist durch Sturmfluten schon fortgespült worden.
Der kleine Fußweg am Wattenmeer unterhalb des Grünen Kliffs in Keitum ist ein unspektakuläres Idyll für Romantiker.

Shoppen & Stöbern

Sylt? Logo!

Weil sich alles gut verkauft, was das Etikett „Sylt“ trägt, schmückt man Produkte, die sich problemlos auch in Oberbayern produzieren lassen, mit den Mehrwert versprechenden vier Buchstaben. Zum bunten Sortiment gehören die Bonbons der Marke Echt Sylter Brisen-Klömbjes (sylter-brisen.de), Sylter Seifen, Körperpflegeprodukte von Syltsea (syltsea.de), Nussnougatcreme aus der Tube mit dem schönen Namen Syltella (cafe-wien-sylt.de) oder Schokoladen, deren Etiketten von Sylter Künstlern gestaltet wurden (sylterschokoart.de).

Salzig, süß und echt bio

Biobrot, das vom Samen bis zum Endprodukt auf Sylt entsteht, bekommst du in Braderup, Lammschinken und Lammsalami, Fleisch und Wurst vom Gallowayrind und Käse von Sylter Ziegen in Keitum. Die Auster Sylter Royal, die in List geerntet wird, wird deutschlandweit versendet. Länger haltbar ist das von Hand geschöpfte Sylter Meersalz, das vor List gewonnen wird. Oder lieber was Süßes? Marmelade aus Sylter Früchten wie der Heckenrose gibts z. B. von der Sylter Marmeladen-Manufaktur (sylter-teehaus.de) in Tinnum.

Abgeflascht & zugekorkt

Nix Schampus – Bier ist der Bringer: Mit dem Konzentrat aus der Sylter Meersalzgewinnung wird das leichte Watt Blondes gebraut, das es auch in der 2-l-Bügelflasche gibt – man gönnt sich ja sonst nichts. Weit süffiger ist das Sylter Hopfen (westindien.com), gebraut in Flaschengärung mit Champagnerhefe und mit in Keitum angebautem Hopfen.

Unter Zugabe desselben Hopfens wird auch ein Dry Gin destilliert. Und man keltert sogar Sylter Wein der Lage 55° Nord; angebaut werden die Trauben „auf“ Deutschlands nördlichstem Weinberg in Keitum. Bisheriger Höhepunkt alkoholischen Schaffens ist der mit Gerste und Quellwasser von der Insel destillierte Single-Malt- Whisky Edition Crannog (sylter-trading.de), der in Fässern auf einem alten Fischkutter reift. Doch es geht auch ohne Promille: mit den Mineralwässern Sylt Quelle und – ausschließlich auf Sylt erhältlich – Unsere Inselquelle. Mit dem Wasser der Sylt-Quelle wird auch die Sylter Brause (sylter-brause.de) gemacht, z. B. in der Geschmacksrichtung „Friesennerz“ mit Zitrone und Ingwer.

Kunst? Handwerk? Kunsthandwerk!

In Kampen haben sich überdurchschnittlich viele Juweliere niedergelassen – nett fürs Windowshopping. Das Dorf der Kunsthandwerker ist aber nach wie vor Keitum, deren Läden und Ateliers oft versteckt in kleinen Seitenstraßen liegen. Ihre Arbeiten sind allesamt von sehr hohem Niveau – und vielfach auch bezahlbar.

Nicht ganz so filigran, aber formidabel sind die handgefertigten Strandkörbe von Friesland (friesland-strandkörbesylt.de) aus Morsum oder von Willy Trautmann (meinstrandkorb.de) aus Rantum. Auch Karl Lagerfeld nennt einen Dreisitzer sein Eigen.

Was zu lesen, was zu gucken

Besonders schön und fast ganz und gar kitschfrei sind die Erzeugnisse des Sylter Eiland-Verlags: Neben vielen Publikationen, vom Inselkrimi bis zum Bildband, gibt der Verlag auch klein- und großformatige Fotokalender heraus, die dir bei akuten Sehnsuchtsanfällen helfen, die Zeit bis zum nächsten Sylturlaub zu überstehen.

Essen & Trinken

Und sie hatten recht, denn die Qualität des kulinarischen Angebots auf der Insel ist nach wie vor exzellent. Jörg Müller, 1988 der erste Sternekoch auf Sylt, hat es vorgemacht, als er seinen Stern 2014 von sich aus abgab: Auch jenseits von Auszeichnungen gibt es eine bezahlbare Küche auf Spitzenniveau. In seinem Restaurant demonstriert er das täglich aufs Neue. Und für Sternejäger gibts ja immer noch Johannes King und seinen Söl’ring Hof in Rantum, Holger Bodendorf im Tinnumer Landhaus Stricker und Felix Gabel im Kai 3 im Hörnumer Hotel Budersand.

Verführerische Vielfalt

Die meisten Sylturlauber kennen ohnehin eher die anderen rund 300 gastronomischen Betriebe, die ihren Gästen ein verlockendes Ganztagsangebot machen. Zu diesen Verführern gehören die Imbissbuden des Fischkönigs Jürgen Gosch ebenso wie die zahlreichen Strandhütten und die vielen gutbürgerlichen Restaurants, von denen jeder Ort mehrere zu bieten hat.

Nie ohne Reservierung!

Das große Angebot verhindert leider nicht regelmäßige Engpässe in der Hochsaison. Reservierung ist bei den guten Restaurants nicht nur ratsam, sondern notwendig. Trotzdem hält sich – zumindest in der Saison – vielerorts die üble Sitte des Schichtessens, worunter gelegentlich die Qualität von Service und Küche leidet: Hat man das Glück, einen Tisch um 18 Uhr zu ergattern, wird man gleich darauf hingewiesen, um spätestens 20 Uhr müsse man aber fertig sein. Doch auch diese Reservierung gilt oft nur bis 21.30 Uhr, danach speist in vielen Lokalen dann noch die dritte Schicht. Die Gastronomen begründen diese Form der organisierten Ungemütlichkeit mit den geringen Einnahmen im Winter.

Schuppen, Schalen, Panzer

Meeresgetier ist überall der große Renner – man urlaubt ja schließlich mitten im Meer –, doch ist es eine Illusion zu glauben, Sylter Fischer würden den Frischfisch in List oder Hörnum anlanden. Nur wenige Hobbyangler bescheren vereinzelten Restaurants echten Sylter Fisch. Ein Produkt, das mit 100-prozentiger Sicherheit von der Insel stammt, ist dagegen die Auster Sylter Royal die man roh, gebacken, gegrillt, paniert oder geräuchert verzehrt. Übrigens: Wenn „Wildaustern“ auf der Karte stehen, dann sind das die Nachkommen von Flüchtlingen aus den künstlichen Austernbänken. Seezungen, Schollen, Miesmuscheln und Krabben kommen zum großen Teil ebenfalls aus der Region. Auch der hier und da als „Sylter Meeräsche“ angebotene, sehr schmackhafte Fisch trägt seine Herkunftsbezeichnung völlig zu Recht. Die Nordseegarnele kommt in der Krabbensuppe, auf dem Krabbenbrötchen, als Beilage zur Scholle oder als Krabbenbrot (mit Spiegelei) auf den Tisch. Von September bis April wird im Wattenmeer die Miesmuschel geerntet. Am besten schmeckt sie in Gemüse- oder Weißweinsud, den man mit Brot „aufstippt“.

Regional und Norddeutsch

Viele Restaurants haben sich auf norddeutsche Küche spezialisiert: Wildente, Deichlamm, Steinbutt, Matjeshering und Angeldorsch oder zum Nachtisch rote Grütze finden sich auf zahlreichen Speisekarten. Verstärkt bemühen sich viele Sylter Gastronomen auch darum, sich die Rohstoffe für ihre Gerichte direkt vor der Tür oder zumindest aus der nordfriesischen Region zu besorgen.

Friesisch, maritim und draußen

Das Ambiente vieler Gaststätten entspricht oftmals dem Klischee „friesisch“ in seiner liebenswürdigsten Form: gemütliche Stuben mit Fliesenwänden, maritimes Dekor und blank geputztes Messing, wohin man schaut. Wer damit nichts anfangen kann, sei getröstet: Die Einrichtung vieler Restaurants interpretiert das Maritime anders: hell und klar, modern und luftig – ganz so, wie sich auch die Landschaft draußen präsentiert. Wer möchte, kann schon morgens mit dem Schlemmen beginnen. Freiluft-Frühstück mit schönen Ausblicken oder in einem herrlichen Garten bieten z. B. die Kupferkanne in Kampen, das Café Ingwersen in Morsum, das Strönholt in Hörnum, Nielsens Kaffeegarten auf dem Keitumer Kliff und das Badezeit an der Westerländer Promenade.

Schlemmen am Strand

Das Spiel „Schlemmen und Schauen“ funktioniert tagsüber besonders gut in der Friedrichstraße in Westerland, wo sich Straßencafés, Bistros, Imbisse und Lokale mit Fisch-Fast-Food aneinanderreihen. Etwas nobler, aber im Prinzip ähnlich geht es im Kampener Strönwai zu. Hier korrespondiert das Leben auf den Terrassen im Sommer allerdings mehr mit dem Strandleben und folgt festen Rhythmen: am späten Vormittag ein kleines Frühstück oder ein Proseccoimbiss, spätnachmittags dann ein Gläschen Champagner und ein paar Snacks. Eine sylttypische Besonderheit stellen die mehr als 20 „Holzbuden“ in den Dünen dar, die in rustikalem, strandnahem Ambiente ein recht großes kulinarisches Spektrum abdecken: von Wonnemeyer am Lister Weststrand über das Kaamps7 in Kampen, das Twisters in Wenningstedt, das Bistro S-Point nördlich und die Strandoase südlich von Westerland bis zur Strandmuschel in Rantum und zu Tadjem Deel zwischen Rantum und Hörnum, wo das Breizh überm Weststrand thront.

Sport

Surfen, Kiten, SUP & Co.

Das Surfen in allen seinen Varianten nimmt auf Sylt auch international eine Spitzenposition ein; Saison ist von Mai bis Oktober. Bei Syltsurfing (Munkmarsch | Bi Heef 4 | Tel. 04651 93 50 77 | syltsurfing.de) gibt es seit über 30 Jahren Windsurfkurse vorm Munkmarscher Hafen, ebenso SUPund Wakeboardingkurse.

Am Lister Königshafen betreibt Jan Hansen seine Wassersportschule (Hafenstr. 41 | wassersport-sylt.de) und am Ellenbogen Philipp Brückmann die Kiteschule Sylt (kiteschule-sylt.de). Ebenfalls am Ellenbogen leitet Frank Debus die Kite- und Surfschule Camp One Sylt (Tel. 04651 4 33 75 | camp one-sylt.de).

Vor Hans Heinickes Blockhütte Sunset Beach mit der angeschlossenen Surfschule Westerland (Brandenburger Str. 15 | Tel. 04651 2 71 72 | sunsetbeach.de) am Westerländer Strand finden die alljährlichen Surfevents statt. In der übrigen Zeit wird unterrichtet: Brandungssurfen, Wellenreiten, Kitesurfen. In Wenningstedt residiert Südkap Surfing (Dünenstr. 14 | Tel. 04651 9 57 03 73 | suedkap-surfing.de): Wellenreiten, Kite- und Windsurfen sowie SUP.

Über die Rezeption des Dorfhotels (Tel. 04651 4 60 91 66) sind die Kurse der Windsurf- und Wellenreitschule Meerspass (meerspass.info) am Rantumer Hafen zu buchen. 4 km nördlich von Hörnum (Parkplatz K4) lernt man Wellenreiten und Stand-up-Paddling in den Kursen von Inselkind (Tel. 04651 4 46 79 77 | inselkind.com). In Hörnum selbst gibt es südlich des Hafens eine weitere Station von Südkap Surfing (Strandpromenade 1 | Tel. 04651 9 95 44 10). Und schließlich betreibt I love Kitesurf Sylt (ilovekitesurf-sylt. com) vier Spots in Hörnum, Rantum, Westerland und List.

Segeln

Natürlich kannst du auf einer Insel auch segeln bzw. segeln lernen: In Munkmarsch bietet Syltsurfing (Bi Heef 4 | Tel. 04651 93 50 77 | syltsurfing.de) Jollen- und Catsegelkurse an. Wer in Wenningstedt (Dünenstr. 14 | Tel. 04651 9 57 03 73) oder Hörnum (Strandpromenade 1 | Tel. 04651 9 95 44 10) wohnt, ist bei den Segelkursen von Südkap Surfing (suedkap-surfing.de) richtig. Und ebenfalls in Hörnum kannst du beim Sylter Catamaran Club (Hafenstr. | Tel. 0160 95 93 74 73) Hobie Cats mieten oder auf ihnen segeln lernen.

Paddeln

Das ist doch mal was anderes: mit dem Kajak auf den Nordseewellen vor dem Westerländer Strand paddeln! Möglich machts die Surfschule Westerland (Brandenburger Str. 15 | Tel. 04651 2 71 72 | sunsetbeach.de). Außerdem kannst du hier Bodyboards mieten.

Angeln

Der wichtigste Tipp vorweg: Wer keinen Jahresfischereischein hat, kann sich in Westerland bei der Gemeinde Sylt (Bahnweg 20–22 | Tel. 04651 85 10) einen Touristenschein besorgen, der 28 Tage gilt und 20 Euro kostet. Die dicksten Fische fängt man im Juli und August: Dann kannst du immer samstags im Lister Hafen mit einem Kutter zum Makrelenfischen ablegen (7–11 Uhr | www.adler-schiffe.de). Brandungsangler können an der gesamten Westküste u. a. Scholle, Makrele und Hornhecht fangen. Der Sylter Anglerverein (anglerverein-sylt.de) bietet Gästen die Möglichkeit, im Katrevel südwestlich von Morsum und im 18 km langen Siel zwischen Morsum und Tinnum u. a. Aal, Hecht, Karpfen und Zander zu angeln. Die Erlaubnis für die Binnengewässer erhältst du nur in Keitum im Edeka-Markt Johannsen in der Munkmarscher Chaussee 6a.

Reiten

Knapp 30 km Reitwege gibt es auf der Insel: wunderschöne Pfade, die oft durch Dünen, Wiesen und am Watt entlangführen. In Keitum findest du die Reitschule Grünhof (Keitumer Süderstr. 80 | Tel. 04651 3 12 08 | gruenhofsylt.de), die auch Ausritte ans Watt anbietet. Das tut auch der Reitstall Lorenz Hoffmann (Gurtstig 46 | Tel. 04651 3 15 63 | reitstall-hoffmann.de), ebenfalls in Keitum. Auf dem Morsumer Reiterhof Lobach (Litjmuasem 16 | Tel. 04651 89 02 39) kannst du reiten lernen und wer es schon kann, darf mit den Pferden raus in die Natur. Eine vielseitige Reitanlage mit Reitschule ist der Olivenhof (Ingewai 40 | Tel. 04651 3 29 06 | olivenhof.de) in Tinnum. Ebenfalls in Tinnum bietet der Reitstall Wiesengrund (Zum Wiesengrund | Tel. 04651 3 16 00 | wiesengrund-sylt.com) u. a. Strandausritte an.

Golfen

Beim Golfen auf Sylt ist die größte Herausforderung der Wind! Der schönste der vier Sylter Golfplätze ist sicherlich der herrlich über dem Meer gelegene, anspruchsvolle Links Course Budersand (Fernsicht 1 | Tel. 04651 4 49 27 10 | gc-budersand.de) in Hörnum – der einzige deutsche True Links Course mit 18 Löchern. Zum Golf-Club Sylt e. V. (Norderweg 5 | Tel. 04651 9 95 98 10 | golfclubsylt.de) in Wenningstedt gehört ein 9-Loch-Kurzplatz, ideal für Anfänger. Hier kannst du dir auch in der Golf Academy (Tel. 04651 9 95 98 31 | sylter-golfakademie.de) von Allan Owen die Grundlagen des Golfens beibringen lassen.

Tennis

Beim Tennisclub Westerland (Am Seedeich 38 | Tel. 04651 67 29 | tennisclub-westerland.de) kannst du auf zehn Außen- und drei Hallenplätzen ganzjährig aufschlagen. Einen Außenund einen Hallenplatz bietet die Tennisanlage Rantum (April–Okt. | Hafenstr. 12 | Tel. 04651 2 25 84).

Radfahren

Auf ca. 200 km Radwegen lässt sich Sylt mit dem Fahrrad erkunden. Häufig führen sie fernab vom Autoverkehr durch die Dünen. In jedem Inselort sind Räder in vielerlei Ausstattung zu mieten. Bevor du aufbrichst, solltest du aber die Windrichtung prüfen, denn wer z. B. bei kräftigem Westwind nach Morsum radelt, kann auf dem Rückweg eine Überraschung erleben – oder muss auf die Fahrradgestelle der SVG-Linienbusse zurückgreifen. Viele Verleiher bieten auch einen Bring- und Abhol- und einen Oneway-Service an, z. B. Velo-Quick (veloquick.de) und Sylt- Fahrrad (sylt-fahrrad.de) am Bahnhof Westerland oder die Filialen von M & M (sylter-fahrradverleih.com) und Leksus (leksus-fahrradverleih.de). Die Preise liegen zwischen 8 und 22 Euro (E-Bike) am Tag, es gibt ermäßigte Wochentarife.

Nordic Walking

Sylt besitzt eins der größten zusammenhängenden zertifizierten Tourennetze Deutschlands für Nordic Walker. Auf 220 km kann man 26 verschiedene Routen erwandern. Infos zu den Strecken bei den Touristinformationen.

Fastenwandern

Vielfältige Angebote zum Fasten in Verbindung mit viel Bewegung (Wandern, Walken, Radfahren) und Entspannungsübungen machen z. B. Heike Werner (Kolberger Str. 3 | Tel. 04651 88 64 77 | fastenwandern-sylt.de) oder Frank Ahlers (Fichtenweg 6 | Tel. 04651 92 74 56 | fasten-sylt.de) in Westerland.

Yoga

Wo ließe sich diese sanfte sportliche Entspannungstechnik besser erlernen und ausüben als auf einer Insel wie Sylt? Und dann noch im Urlaub und am Strand! Ein gutes Dutzend insularer Yogalehrerinnen bietet die unterschiedlichsten Kurse für alle Bedürfnisse an (Angebote unter sylt.de). Darüber hinaus gibts Yoga auch indoor in der Sylter Welle und outdoor bei Südkap Surfing (Tel. 04651 9 95 44 10 | suedkap-surfing.de) – und zwar als SUP-Yoga auf luftgefüllten Paddle Boards. Du musst nur aufpassen, dass du nicht – völlig tiefenentspannt – ins Wasser plumpst.

Segelfliegen

Auf dem Flughafen haben die Segelflieger vom Aeroclub Sylt (Tel. 0175 5 89 30 56 | aeroclub-sylt.de) ihre Flugschule. Wenn du mal mitfliegen willst, kannst du von April bis Oktober bei gutem Flugwetter immer sonntags ab 11 Uhr aufs Clubgelände gehen (von Keitum Richtung Munkmarsch, hinter St. Severin beim Hinweisschild links ab) und dich zu einem etwa zehnminütigen Rundflug mitnehmen lassen. Der Spaß kostet ca. 20 Euro.

Mit Kindern unterwegs

Viele Apartmentvermieter haben sich ebenso auf Kinder eingerichtet wie Restaurantbesitzer. So steht vor der Strandhütte Wonnemeyer am Wenningstedter Strand ein riesiges Spielschiff, die Sturmhaube in Kampen und das Aldente in Tinnum haben einen eigenen Spielplatz, und auch elegante Restaurants wie beispielsweise das Hardy in Westerland zeichnen sich durch aufmerksamen Service für Familien mit Kindern aus.

Mehrere Einrichtungen bieten ein Kinderbetreuungsprogramm an: Toben, lachen, spielen, basteln mal ohne Mama und Papa können Kinder in der Villa Kunterbunt ( 04651 998275) an der Promenade in Westerland, im Confetti Kinderclub (Neues Schützenhaus04651 44225) oder im Kamp'ino Kinderclub in Kampen (Kaamp Hüs04651 46980). Wer in Wenningstedt urlaubt, meldet sich beim Tourismus-Service (im Pavillon Strandstr.04651 4470). Natürlich ist die Betreuung nicht immer kostenlos und meist auch nicht am Wochenende möglich. So kosten z B. drei Stunden in der Villa Kunterbunt 8 Euro, jede weitere Stunde 2 Euro. Wer Bollerwagen, Buggy oder Babybett nicht im Reisegepäck verstauen will, kann das Gewünschte bei Harlekin (Strandstr.6–804651 201136harlekinmatze@aol.com) in Westerland mieten.

Sehenswertes

Obwohl Sylt nur rund 100 Quadratkilometer groß ist, kann die Insel mit einigen Sehenswürdigkeiten aufwarten. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten auf Sylt gehören die Wanderdünen im Listland, die letzten ihrer Art in Deutschland. Unbedingt gesehen haben sollte man auch die Keitumer Kirche St. Severin, das Wahrzeichen der Insel. Im „Altfriesischen Haus“ in Keitum erfährt man hautnah, wie die alten Friesen gelebt haben.

Freizeit

Bei einer Reise nach Sylt spielt natürlich auch die Freizeit eine große Rolle. Und die spielt sich auf Sylt vor allem im und am Wasser ab. So gibt es auf der Insel eine lange FKK-Tradition, die bis heute lebendig ist. Wer lieber angezogen unterwegs ist, der sollte eine Wattwanderung mitmachen, schließlich liegt die Insel mitten im Nationalpark Wattenmeer.

Übernachten

Da Sylt zu den beliebtesten deutschen Urlaubsinseln gehört, ist das Angebot an Hotels auf Sylt entsprechend breit gefächert. Übernachten kann man in gemütlichen, familiären Pensionen, aber auch im Sterne-Hotel mit Spa- und Wellnessbereich. Wer flexibel sein will, der kann sich auf der Insel auch ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung mieten oder sich auf einem der sieben Campingplätze der Insel einquartieren.

Am Abend

Ausgehen auf Sylt bietet für jeden Geschmack etwas. Auf Sylt kann man nachmittags ein Kurkonzert genießen und abends die Nächte in Discos, Bars und Nachtclubs durchtanzen. Auch beim Essen auf Sylt ist die Auswahl sehr groß. Schließlich leuchten über mehreren Restaurants der Insel Michelin-Sterne. Unbedingt probieren sollten Sie die inseltypischen Austern- und Lammfleischgerichte. Für Gourmets ist Sylt ein Paradies zu jeder Jahreszeit.