Südsee Sehenswürdigkeiten

Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Den knapp 400 Einwohnern bleibt nur noch die Viehzucht, weil der Kopraexportk einen Gewinn mehr abwirft. Die Insel (240 km nordöstlich von Rarotonga) ist vulkanischen Ursprungs. In zwei Gästehä…
„Garteninsel“ wird Fidschis drittgrößtes Eiland, 7 km von Vanua Levu entfernt, auch genannt. Zwei Drittel der hier lebenden 9000 Menschen sind fidschianischer Abstammung. Einer geografischen…
Traumhaftes, kleines Inselresort ohne große Aktivitätenliste, das einem australischen Filmproduzenten gehört.
Die Orchideenplantage (die meisten Pflanzen sind importiert) wurde von dem 1993 verstorbenen amerikanischen Filmschauspieler Raymond Burr („Der Chef“) gegründet. Die verschwenderische Blü…
Die Insel mit sieben Luxushotels liegt ca. 20 Min. Autofahrt vom Flughafen Nadi und sieben Min. vom Zentrum von Nadi entfernt und ist ideal als Ausgangspunkt für Ausflüge in und um Viti Levu. Eine…
Die Insel (ca. 1200 Ew.) in Sichtweite von Suva und Pacific Harbour birgt ein Mysterium, denn Beqa (ausgesprochen: M’Bengga) ist die Heimat der Firewalker. Die Männer aus Beqa, aber auch Nachfahren…
Hier sind u.a. Relikte der „Bounty“ ausgestellt (z.B. das Ruder). Interessant auch die Abteilung für indische Kultur.
Schräg gegenüber dem ehrwürdigen, zzt. geschlossenen Grand Pacific Hotel befinden sich die Government Buildings (Queen Elizabeth Drive), Sitz des Premierministers. Die Turmuhr schlägt wie Londons…
Das Resort auf derMiniinsel ist einesder ältesten in Fidschi, immer noch empfehlenswert und recht preiswert.
Lehrreiches Unterwasseraquarium aneinem Motu beim Fischerort Anau ander Ostküste.
Oberhalb des Orts Maeva im Nordosten der Insel befindet sich die interessante Kultstätte, die in den Achtzigerjahren ausgegraben wurde. Der Weg dorthin ist beschwerlich. Warum derart viele…
Die schmucklose, achteckige Kirche, die 1826 zum Gedenken an die Christianisierung von König PomareI erbaut wurde, gilt als ältestes noch genutztes europäisches Bauwerk im Südpazifik.
Die Insel erreicht man per Boot von Raiatea aus. Wegen der vielen Plantagen wird Taha’a als Vanilleinsel bezeichnet. Sie ist vom gleichen Riffwie Raiatea umgeben. Der Transfer mit dem Schnellboot…
Das Grabmal wurde 1879 ursprünglich für Queen Pomare gebaut, dann jedoch für ihren Sohn, den letzten König von Tahiti, hergerichtet. Auf der Spitze des Grabmals befindet sich eine griechische Urne…
In der Matavai Bay ankerten die Kapitäne Cook (1769), Wallis (1767) und Bligh (1788), Letzterer mit seiner„Bounty“; hier landeten 1797 die ersten Missionare, hier wurde 1935 der erste von vielen…
Mit mächtigem Druck schießen dicht neben der Straße Wasserfontänen aus mehreren Öffnungen im Gestein. Ein kräftiges blowhole befindet sich auf der vom Meer abgewandten Straßenseite.
Ein schmaler Isthmus verbindet Tahiti-Iti (die kleine Insel) mit Tahiti-Nui. Lohnend ist die Fahrt auf das 400 m hohe Plateau de Taravao Über die Weidelandschaft hinweg hat man einen grandiosen…
Mehrere Grotten mit kleinen Wasserfällen laden an der Küstenstraße zur Abkühlung ein: ein erfrischendes Badeerlebnis, vor allem in der Grotte Vaipoiri.