© tichr, shutterstock

Seite teilen

Cannstatter Wasen & Frühlingsfest

Der Cannstatter Wasen – Stuttgarts Volksfest

Im Jahre 1818 hatten König Wilhelm der I von Württemberg und seine Frau Katharina eine zündende Idee: Sie wollten dem Volk ein Fest spendieren. Was damals als "landwirtschaftliches Fest" begann ist heute ein riesiger Jahrmarkt mit Fahrgeschäften, Essensbuden und, natürlich, den legendären Bierzelten. Nur noch die ikonische Fruchtsäule, eine 26 Meter hohe, mit Früchten bestückte Holzsäule, erinnert an den Ursprung des Fests.

Inzwischen kommen jedes Jahr rund vier Millionen Menschen auf den Cannstatter Wasen, was das Fest nach dem Oktoberfest in München zum zweitgrößten Volksfest der Welt macht. In der Regel beginnt der "Wasen", wie die Schwaben ihr Volksfest nennen, zwei Wochen später als sein Münchner Pendant und dauert 17 Tage.

Insgesamt 330 Betriebe erwarten die Gäste auf dem Volksfest. Gute Laune und ausgelassene Stimmung gibt es von morgens bis abends in den sieben Bierzelten, dem historischen Weinzelt, dem Wein- und Eventzelt, dem Almhüttenzelt und den unzähligen Biergärten. Zahlreiche Imbiss- und Süßwarenstände runden das gastronomische (Über-)Angebot ab.

Richtig Spaß machen die unzähligen Fahrgeschäfte. Hier ist für jeden "Schwierigkeitsgrad" etwas dabei: Vom Ponyreiten bis zur Achterbahn mit Looping. Besonders Furchtlose trauen sich ins Maxximum, Imperator oder The Tower. Erst ins Bierzelt zu gehen und dann die Fahrgeschäfte in Angriff zu nehmen gilt als grober Anfängerfehler, den so mancher schon teuer bezahlt hat.

Krämermarkt

Jeder Volksfestbesuch sollte mit einem Spaziergang über den angeschlossenen Krämermarkt beginnen. Ein traditioneller Markt, auf dem die unterschiedlichsten Dinge angeboten werden: Hosenträger, Ledergürtel, Pfannen, Textilien, Gewürze und andere Kleinartikel.

Volksfestumzug

Wer am ersten Sonntag der Festzeit in der Stadt ist, hat die Chance den traditionellen Volksfestumzug zu erleben. Prächtig dekorierte Brauereigespanne, bunte Trachtengruppen und Musikkapellen aus dem ganzen Land ziehen dann vom Kursaal durch die historischen Gassen Stuttgart-Bad Cannstatts bis zum Wasen.

Anreise

Das Cannstatter Volksfest ist mit dem PKW, dem Reisebus, den öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß gut zu erreichen. Bus- und Bahnhaltestellen befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Festgelände. Aufgrund der begrenzten Parkplätze in unmittelbarer Nähe ist die Anreise mit der U-Bahn empfehlenswert. Während des Volksfests verkehrt eine Sonderlinie (U11) zum Cannstatter Wasen.

Blogger-Tipp von:
Stefan Krieger
Auf dem Wasen feiert auch die LGBT-Community was das Zeug hält. Im Festzelt Wasenwirt gibt es einmal im Jahr die "Gaydelight-Party" und im Göckelesmeier-Zelt geht es bei der "Gay-Chicken-Night" feuchtfröhlich zu.

Kontrastprogramm gefällig: Stuttgarts beste Museen

Das Frühlingsfest – der kleine Bruder des Volksfests

Und weil es so schön ist, gibt es das Volksfest im Frühling gleich nochmal. Das Frühlingsfest findet ebenfalls auf dem Cannstatter Wasen statt. Alles, was die Besucher des Volksfests lieben, gibt es hier nochmal, nur in etwas abgespecktem Umfang im Vergleich zum "Original".

Das Frühlingsfest dauert 23 Tage und findet von Mitte April bis Mitte Mai statt. Auch hier gibt es wieder jede Menge Fahrgeschäfte, Bierzelte und Imbissbuden. Auch Junggesellenabschiede werden sehr gerne auf dem Frühlingsfest gefeiert.

Blogger-Tipp von:
Stefan Krieger
Spartipp für Familien mit Kindern: Immer mittwochs ist auf dem Frühlingsfest Familientag, mit speziellen Angeboten und reduzierten Preisen.

Stuttgart für Familien: Aktivitäten mit Kindern

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Stuttgart
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben