Isola Stromboli

Abseits der übrigen Inseln im Norden liegt diese Insel mit ihrem aktiven Vulkan, über dessen Gipfel immer eine dünne Rauchfahne schwebt. Die wenigen Häuserwürfel von Ginostra im Süden sind Italiens abgeschiedenste Siedlung. Im Norden ziehen sich die Häuser längs der einzigen Straße hin. Auf jeder Anhöhe steht eine Kirche, Mittelpunkte der drei Inseldörfer San Vincenzo, Ficogrande und Piscità. Am Leuchtturm beginnt ein gepflasterter Weg durch hohes Schilf, der in einen unbefestigten Pfad mit einigen gefährlichen Stellen übergeht und zum Gipfel führt. Wandergruppen brechen meist nachmittags auf, um vor Sonnenuntergang oben zu sein und das nächtliche Schauspiel der Glutgarben zu genießen, die in dichten Abständen aus dem Krater geschleudert werden. Die Begleitung durch Bergführer, inkl. Schutzhelme, ist vorgeschrieben. Die Mitnahme einer Taschenlampe sowie winddichter und warmer Kleidung wird empfohlen.

Anreise