© Marcin Krzyzak/shutterstock

Stadt Korfu

Check-in

Die Stadt Korfu, griechisch Kérkyra , ist anders als andere griechische Städte. Ihre Architektur zeugt deutlich davon, dass die Insel nie türkisch, sondern 400 Jahre lang venezianisch und fast 50 Jahre lang britisch war. Griechisch ist Korfu (28 000 Ew.) erst wieder seit 1864.

Sehenswürdigkeiten

Korfus beliebtestes Ausflugsziel ist ein kleines Schloss hoch über der Ostküste inmitten eines großartigen Parks mit vielen Skulpturen. Kaiserin Elisabeth von Österreich (1837-98), besser bekannt…
Die weitläufige Esplanade ist der Mittelpunkt allen sozialen und geselligen Lebens, Schauplatz der allabendlichen vólta, des traditionellen Flanierens, und gelegentlicher Militärparaden sowie…
Heute ist der schmucke Bau mit der kleinen Nikolaus-Kapelle auf einer Landzunge nördlich der Alten Festung ein idealer Ort, um bei einem Drink oder einem guten Essen direkt am Wasser zu relaxen. Im…
Das kleine Schloss in einem großen, teilweise verwilderten Park hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Der britische Lord High Commissioner Sir Frederick Adam ließ es sich als private Residenz…
Im Museum werden überwiegend Funde aus der antiken Stadt Kérkyra gezeigt. Die wertvollsten Objekte sind die Überreste zweier Tempelgiebel, der archaische Górgo-Giebel aus der Zeit um 590 v.Chr.…
Über Hundert wertvolle Ikonen des 15.-18. Jhs. aus korfiotischen Gotteshäusern haben in der Altstadtkirche Panagía Antivuniótissa eine würdevolle neue Heimat gefunden. Leise byzantinische…
Der wie ein verwunschener Park wirkende Friedhof ist mit seinen kolonialen Grabdenkmälern nicht nur ein äußerst romantischer Platz, sondern im Frühjahr und Herbst wegen der vielen wild wachsenden…
Eine Kanone aus der Zeit der Napoleonischen Kriege hat dem Aussichtspunkt an der Spitze der Halbinsel Análipsis seinen Namen gegeben. Der Blick von hier auf die beiden vorgelagerten Inselchen Vlaché…
Die "Kirche der Allheiligen der Höhle und der heiligen Blasius und Theodora" wird von den Einheimischen nur kurz Mitrópolis, also Bischofskirche, genannt. Ihr größter Schatz sind die Gebeine der…
Die von Gläubigen mit wertvollen Weihgaben überhäufte Kirche ist dem Inselschutzheiligen gewidmet. Ihr kostbarster Besitz sind die Gebeine des heiligen Spiridon, eines zypriotischen Märtyrers aus…

Hotels & Übernachtung

Das stimmungsvolle Hotel befindet sich in einem klassizistischen Bau des 19. Jhs., der zuvor als Bank und als Mädchenschule diente. Jedes Zimmer ist anders geschnitten, die meisten haben kleine…
Freundliches Hotel in einem 1861 erbauten Hauses direkt am Alten Hafen. Die kleine Lobby erinnert an den Salon eines gutbürgerlichen korfiotischen Hauses. Der Hotelfahrstuhl hat sich trotz seines…
Das stilvolle Hotel liegt in einem venezianischen Palazzo am Ende der Esplanade.
Das Luxushotel befindet sich nahe der Altstadt und dem Meer. Zum Abkühlen gibt es einen Meerwasserpool und Kinderbecken.
In der Altstadt von Korfu bietet Ihnen dieses Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert einen ruhigen Garten und charmant restaurierte Unterkünfte inklusive Frühstück. Die bezaubernden Zimmer verfügen ü…
Das familiengeführte Hotel Kaiser Bridge bietet Ihnen eine atemberaubende Aussicht auf das Ionische Meer. Es befindet sich nur 10 m vom Strand entfernt und stellt Ihnen kostenfreie Sonnenliegen zur…
In ruhiger Lage und 2 km von Korfu Stadt entfernt erwartet Sie das Folies mit Unterkünften zur Selbstverpflegung in einem schönen Garten. In den Sommermonaten genießen Sie einen Pool und eine Bar.…
Das 4-Sterne-Hotel Divani Corfu Palace liegt inmitten üppiger Vegetation auf der Halbinsel Kanoni und nur 3 km vom Zentrum der Stadt Korfu entfernt. Freuen Sie sich auf einen Pool mit einem Whirlpool…
Das Hotel Ariti ist von einem 4000 m² großen Garten umgeben und befindet sich in zentraler Lage im Bereich von Kanoni, nur 3,5 km von Korfu-Stadt entfernt. Freuen Sie sich auf einen Pool mit…
Das Aeolos Beach Resort bietet Unterkünfte mit modernen Annehmlichkeiten wie Klimaanlage und Sat-TV. Alle Unterkünfte verfügen über einen eigenen Balkon oder eine Terrasse, von denen die meisten…

Restaurants

Vom Dachgarten hat man eine schöne Aussicht über die Stadt und die Insel bis hinüber zu den albanischen Bergen. Serviert werden neben Getränken aller Art auch Eisbecher, Apfel- und Zitronenkuchen…
In der unscheinbaren Taverne serviert Inhaber Sákis beste griechische Kost, leicht moussierenden Weißwein aus dem Festlandsdorf Zítsa und einen exzellenten Tresterschnaps. Ein Gedicht sind seine…
Tische und Stühle dieser Taverne stehen in weitem Abstand auf mehreren kleinen Terrassen und auf Rasenflächen im Garten, manche in der Sonne, andere unter schattigen Bäumen. Das Inhaberpaar setzt…
Außer gýros und Fleisch vom Grill gibt es wechselnde hausgemachte Tagesgerichte. Ein Gedicht: die mit Mangold, Minze, Lauchzwiebeln, etwas Käse und Fenchel aus hausgemachtem Teig zubereiteten…
Bei Einheimischen ganzjährig beliebtes "tsipourádiko". Wie der Name besagt, legt man hier Wert auf guten Tresterschnaps (tsípouro). Andere Getränke gibt es auch - und dazu eine Riesenauswahl an…
Klassisches Restaurant direkt an der Esplanade mit einem Geschäftsführer, der als Honorarkonsul auf der Insel an einem guten Ruf interessiert ist.
Das Lokal ohne Außenplätze ist eine typische Markttaverne. Hier können Sie noch in die Töpfe schauen und gekochte Gerichte essen. Die Salate sind knackfrisch, Gemüse und Fleisch kommen vom Markt…
Das Restaurant ist so ungewöhnlich wie sein Name „Alles zu seiner Zeit“. Wirt Spíros ist ein Kochkünstler, der traditio­nelle griechische Gerichte ganz persön­lich interpretiert. Seine…
Die wenigen Tische und Stühle der Grillstube sind stets gut gefüllt. Zum supergünstigen Preis werden Gyros im Pítta-Fladen oder als Tellergericht, kleine Fleischspießchen, Salate und Tzazíki auf…
In der kleinen Patisserie hat sich Rosa Soúsi auf Kuchen und Gebäck für Veganer und Diabetiker spezialisiert. Über 80 Varianten stehen bereits zur Auswahl, jährlich entwickelt sie neue Rezepte.

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Korfu
MARCO POLO Reiseführer Korfu
14,00 €

Auftakt

Zwei Burgen, die Alte und die Neue Festung, gaben Venezianern und Griechen jahrhundertelang Sicherheit vor türkischer Eroberung. Zwischen diesen beiden Festungen liegt die 2007 in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes aufgenommene Altstadt, deren schönster Teil das Wohnviertel Cambiéllo ist. Dort säumen vier- und fünfgeschossige Mietshäuser mit oft abenteuerlich aufgesetzten Penthäusern das verwirrende Labyrinth der Gassen, über denen Wäsche zum Trocknen aufgehängt ist. Katzen und Hunde streunen umher, unter dem bröckelnden Putz werden immer wieder ausgebesserte Ziegelsteinmauern sichtbar. Hier liegt ein alter Torbogen frei, dort schmücken Reliefs und kleine Skulpturen die Häuser.

Am schönsten ist ein Bummel durch dieses Viertel am frühen Sonntagmorgen, wenn die Glocken läuten und aus den Kirchen byzantinische Sprechgesänge erklingen. Dazu sind auf dieser in klassische Musik vernarrten Insel manchmal auch fromme Kirchenmusik römisch-katholischer Prägung vom Band oder CD-Spieler zu hören – das gibt's sonst nirgends in Griechenland!

Im Süden und Südwesten schließt sich an Cambiéllo das Geschäftsviertel der Altstadt an. Unter schattigen Arkaden säumen ganze Reihen von Läden breite, marmorgepflasterte, bei Regen sehr glatte Gassen, die sich mehrfach zu kleinen Plätzen weiten. Hauptplatz der Stadt aber ist die weite Esplanade vor der Alten Festung, an der sich ein Café an das nächste reiht. Um die Altstadt herum ziehen sich Neubauviertel. Sie bestehen hier aber nicht wie so häufig in Griechenland aus hässlichen Betonwüsten. Mit ihren Alleen und Arkaden wirken sie eher aristokratisch. Die Dächer sind oft mit Ziegeln gedeckt, Gärten lockern die Bebauung auf.

Kérkyra lohnt mindestens zwei Besuche. Einen am Vormittag, um über den Markt und durch die Geschäftsviertel zu schlendern, Museen, Kirchen und Festungen zu besichtigen – und einen zweiten am späten Nachmittag und Abend, um über die Esplanade zu flanieren, sich ins Café zu setzen und später in einer Altstadttaverne wie die Griechen zu Abend zu essen. Außerdem: Für eine ausgiebige Club- und Diskotour gibt es überhaupt keine Alternative zur Inselhauptstadt!

Falls Sie mit dem Auto kommen: Am Rand der Altstadt finden Sie Parkplätze am Alten Hafen (Kosten 1,50 Euro/Tag) und an der Esplanade (2 Euro/Tag). Zur Stadtrundfahrt können Sie Pferdekutschen vor dem Schulenburg-Denkmal auf der Esplanade sowie tagsüber auch am Alten Hafen mieten (ca. 30 Euro/30 Min.).

Fakten

Einwohner 24.838
Fläche 41 km²
Strom 230 V, 50 Hz
Ortszeit 19:14 Uhr
Zeitverschiebung 1 h (zu MEZ)

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Korfu
MARCO POLO Reiseführer Korfu
14,00 €

Weitere Städte in Griechenland

Sortierung: