Geographical Slowakei

Prešov

0 0 5 0 0 (0)
Adresse
Preschau, Slowakei
Kontakt
Route planen
Nach: Prešov, Preschau

Informationen zu Prešov
Sie ist mit 92 000 Ew. die drittgrößte Stadt der Slowakei (37 km nördlich von Košice) und bietet ebenfalls einen beachtenswerten Hauptplatz (Hlavné nám.). Auf der „Insel” in der Mitte steht die auf die Gotik zurückgehende St.-NikolausKirche (1330–1505), Glanzstück ist der barocke Hauptaltar (1696). Von den reizvollen Fassaden am Platz sind fast alle der Betrachtung wert, auffällig ist das Rákóczi-Palais mit verspieltem Renaissancegiebel, der zudem mit Sgraffiti verziert ist – heute Sitz des Heimatmuseums (Krajské múzeum). Schön und außergewöhnlich ist die Judaika-Ausstellung in der ehemaligen Synagoge (Židovské múzeum), die an die einst große jüdische Gemeinde Prešovs erinnert. Mit dem Solivar Prešov besitzt die Stadt das historisch bedeutendste Salzlager der Slowakei. Das Nationalkulturdenkmal umfasst zahlreiche technische Denkmäler, die mit dem Salzabbau zusammenhängen. Bereits im Mittelalter entsprangen hier salzhaltige Quellen, aus denen man Salz gewann. 1572 wurde mit dem Abbau begonnen. Nachdem die Gruben 1752 von Grundwasser geflutet wurden, musste eine neue Technik zum Einsatz kommen. Aus der Grube wurde ein unterirdischer Salzsee. Die Sole wurde in Ledersäcken mit Hilfe eines Göpels gefördert, einer durch Pferde oder Ochsen angetriebenen Pumpe. Eine dieser Pumpen über dem Schacht Leopold aus dem 19. Jh. blieb bis heute erhalten und ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Im Solivar kann man außerdem das ehemalige Salzlager, Solereservoire, das Sudhaus Franz, den Klopfturm und die Kapelle des Hl. Rochus besichtigen.

Nach oben