Slowakei Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Červený kameň heißt auf Deutsch Biberburg. Die ursprüngliche Königsburg aus dem 13. Jh. war Teil der nördlichen Befestigung des ungarischen Reichs. Anfang des 16. Jhs. kam sie in den Besitz der…
Über den Ort wacht der sagenumwobene Kriváň (2495 m). Er wurde bei den Slowaken zum heiligen Berg. Die Nationalbewegten wählten sich ihn im 19. Jh. zum mythischen Wallfahrtsort. Auf Wegen…
Eine Topadresse für zeitgenössische Kunst ist die Ján-Koniarek-Galerie in der 1902 erbauten Synagoge, die für ihre neue Bestimmung nicht restauriert wurde. Sie erinnert so an ihre z. T. leidvolle…
Die Galerie ist dem bedeutenden Maler der slowakischen Moderne, Miloš Alexander Bazovský, gewidmet, der in Trenčín seine letzten Lebensjahre verbrachte. Themen des bäuerlichen Leben wusste er…
Renommierter Jazzkeller, der sich auch auf die Disko- und Partygeneration eingestellt hat.
Reichlich stuckierter Konzertsaal mit ausgezeichneter Akustik in der neobarocken Redoute.

Angebote

Dieser private Rundgang durch Bratislava umfasst alles, was die Stadt zu bieten hat. Sie gehen vorbei an dem neuen Gebäude des Nationaltheaters, an der einzigartigen Blauen Kirche, St. Elisabeth…
Food-Touren finden täglich ab 13.00 Uhr statt (auf Anfrage ist eine andere Zeit möglich). Treffpunkt ist die Svatopluk-Statue auf der Burg von Bratislava. Die Dauer beträgt ca. 4…
Wenn Sie nur einen Tag Zeit haben, um so viel wie möglich von Bratislava zu sehen, benötigen Sie diese Tour - (fast) ganz Bratislava in 6 Stunden. Es ist eine gründliche, aber gemä…
Warten Sie ... Was ist mit der Route?Als stolze, in Bratislava geborene Abenteurer haben wir die Route entwickelt, die die schönsten Aussichtspunkte, Orte, die man gesehen haben muss, abseits der…
Bratislava wird als Stadt der köstlichen Küche und des guten Weins präsentiert. Diese Tour zeigt Ihnen Bratislava am Abend, wenn die Farben der Stadt vom Tageslicht abweichen. Sie…
Private Tour nach Banska Stiavnica, UNESCO-Weltkulturerbe. Diese Tour gibt Ihnen die Gelegenheit, eine Stadt inmitten der Schemnitzer Berge kennenzulernen. In praktisch jeder Ecke dieses UNESCO-…

Freizeit & Sport

Ansonsten müssen die Slowaken nicht lange zu neuen, auch extremen Sportarten überredet werden. Für Fahrrad- und Mountainbikerouten werden zunehmend eigene Karten herausgegeben. Kanu, Kajak und Rafting können Sie betreiben, und selbst das Golfen ist im Kommen.

Angeln

Beliebter Volkssport, dem Sie an den vielen Flüssen, Bächen und Seen nachgehen können, wenn Sie sich in der zuständigen Gemeinde (oft über das Infobüro) einen Berechtigungsschein geholt haben.

Fahrrad fahren

Jede Tourismuszentrale, die auf sich hält, gibt Spezialkarten für die cykloturistika heraus. Interessante Gelände: am Fuß der Hohen Tatra mit Extrembiken bis ins Hochgebirge hinauf (Broschüre mit Routen verkauft das Infobüro Liptovský Mikuláš) sowie in Terchová und im Mittelgebirge. Gemächlicher geht es rund um Nitra und an der Donau dahin. Vom Verlag Vkú gibt es für alle Regionen Radkarten (cykloturistická mapa) mit detaillierten Wegbeschreibungen (auch auf Deutsch). Infos zu Radlmöglichkeiten im Internet unter www.cyklotrasy.sk (Bratislava, Donaugebiet und Westslowakei) und www.CyclingSlovakia.com (allgemeine Radwege in der Slowakei).

Golf

Dieser Sport boomt, an vier touristisch attraktiven Punkten gibt es 9-Loch-Plätze mit Driving range, die öffentlich zugänglich sind: in Bernolákovo in einem barocken Kastell bei Bratislava (Kaštieľska 4 | Tel. 0245994221 | www.golf.sk), in Piešťany auf der Badeinsel (www.spagolf.sk), in Veľká Lomnica am Fuß der Hohen Tatra (Tel. 052 4661806 | www.golfinter.sk) und im Stadtteil Alpinka bei Košice (Čermeľská dolina | Tel. 0556331471 | www.golf-alpinka.sk). An den Südhängen der Niederen Tatra bei Brezno in Tále eröffnete der erste 18-Loch-Platz: Sivy Medved' | Tel. 0486712512 | www.golftale.sk. Infos des slowakischen Golfverbands: Tel. 0244450727 | www.skga.sk.

Höhlenwandern

Auf Englisch spelunking genannt. Die Höhlenführer des Slowakischen Paradieses und Karsts sowie der Liptauer Region bieten kurze Touren durch Höhlen an, die normalerweise der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Ein Untergrundabenteuer für trainierte Bodys, die Herausforderungen suchen (Speological Guide Service | Rožňava | Tel. 058 7343426 | www.svssk.sk). In den slowakischen Mittelgebirgen bei Banská Bystrica geht es auf ähnliche Weise durch die Fledermaushöhlen: Dead Bats Cave | Jaskyňa Mŕtvych Netopierov | nur für Gruppen (bis zu 10 Pers.) nach tel. Anmeldung | Handy 0905 135535 | Juli/Aug. tgl., März-Juni und Sept.-Dez. nur Sa/So, Jan.-Feb. geschl. | www.jmn.sk.

Kanu & Rafting

Die an Flüssen reiche Slowakei bietet für alle Bootstypen gute Reviere: von den träge fließenden großen Flüssen bis zu den im Frühjahr gefährlich sprudelnden Bergbächen der Tatra. Kontrollierte Wildwasserkraft können Sie in den künstlichen Anlagen in Čunovo bei Bratislava und in der Nähe von Liptovský Mikuláš erproben (Auskunft über die jeweiligen Infobüros). In der Nähe von Žilina, beim Waag-Durchbruch, bietet ein Rafting-Verein seine Dienste an (Handy 0910 952342 | www.rafter.sk).

Klettern

Da alle Tatra-Regionen Nationalparkgebiet sind, wenden Sie sich bitte an die Vereinigung der Bergführer, die spezielle Touren anbietet: Kancelária horských vodcov | Starý Smokovec | Tel. 052 4422855 | Handy 0905 428170 | www.tatraguide.sk

Notruf Bergrettung: 18300

In der Slowakei gibt es mehrere Kletterparks mit Seilparcours. Besonders interessant ist Seilklettern in Naturschutzgebieten wie in der Malá Fatra (Lanový park Terchová | www.ropecenter.sk), in Štrbské pleso (Veveričí park | www.vevericipark.sk) oder in Tatranská kotlina (Lanový park | www.lanovypark.sk). Andere Seilsportorte finden Sie unter www.tarzania.sk.

Paragliding

Fans dieser Sportart schätzen die mittleren Berghöhen der Slowakei. Deshalb entstand ein Zentrum für Gleitflieger am Fuß der Hohen Tatra in den ansteigenden Höhen rund um Liptovský Mikuláš (M-fly | Handy Peter Mensák 0905 357743 | www.m-fly.sk und www.paragliding.sk). Einen bequemeren Aufstieg (Sessellift) für späteres Fliegen bietet Donovaly bei Banská Bystrica (Pegas paragliding | Camping Kamzík | Handy 0903 441416 | pegasmiro@yahoo.com).

Reiten

Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich Reiterferien auf der "Ranch". Immer mehr Pensionen halten Pferde für Ausritte bereit, fast immer Höfe der Agrotouristik. Im Gestüt Motešice bei Trenčín (Handy 0903 722330| www.furi oso.sk) können Sie große Pferdeherden nicht nur auf weiten Koppeln bewundern, sondern gegen geringes Entgelt auch Tiere zum Ausreiten in die umliegenden Hügel mieten.

Wer im Osten des Landes reiten möchte und/oder nach Mögichkeiten zum therapeutischen Reiten für Kinder sucht, kann Jazdecká spoločnosť Bechera in Stropkov kontaktieren. Der Reitverein arbeitet eng mit dem ortsansässigen Hotel Ondava (Tel. 0547424200 | www.hotelondava.sk) zusammen, in dem Reitfans eine angenehme Unterkunft finden.

Ski fahren

Die attraktivsten Skigebiete sind die Hohe Tatra (Smokovec, Štrbské pleso) und die Niedere Tatra (Jasná und Donovaly am Übergang zur Großen Fatra) sowie die West-Tatra (Zuberec). Ein beliebtes Skigebiet ist auch das Vrátna-Tal der Kleinen Fatra. Da, wo ausgediente Lifte erneuert wurden, können Sie mit modernster Technik rechnen. Bei Bedarf werden Pisten mit Schneekanonen präpariert. Aktuelles über Pisten- und Schneeverhältnisse: www.ski.sk.

Langlaufskier heißen bežky, und dafür gibt es in den Skizentren auch Loipen. Besonders schön sind Touren in der West-Tatra, da hier weniger Skirummel herrscht als in den anderen Tatras.

Tennis

Wenn Sie passionierter Tennisspieler sind, müssen Sie auch in der Slowakei nicht auf Ihr Hobby verzichten. In vielen Hotels und allen Touristenzentren können Sie sich zu einem Ballwechsel auf den Court begeben.

Wandern

Die Slowakei ist ein wahres Wanderparadies. Sie können hier in allen Höhenlagen wandern und werden sicher auf Ihre Kosten kommen. Sie werden kaum einen Fleck finden, wo Sie nicht zumindest für einen ausgedehnten Rundweg aufbrechen können. Jedes Tourismusbüro hält detaillierte Wanderkarten bereit, oder Sie gehen vor Ort in eine Buchhandlung.

Am Abend

Ausgehen in der Slowakei zeichnet sich durch ein besonderes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Hier kann man Qualität noch zum kleinen Preis genießen. Das Essen in der Slowakei ist sehr pikant. Oft wird Kraut als Beilage oder als Hauptspeise serviert. Käse- und Milchprodukte sollten Sie in den Bergregionen probieren. Der beste Wein der Slowakei kommt von den Südhängen der Karpaten. Genießen Sie auch Trdelník, ein traditionelles slowakisches Gebäck.

Einkaufen

Die land- und almwirtschaftlich geprägte Slowakei war einst reich an handwerklichem Können. In Zeiten der sozialistischen Staatsherrschaft schrumpfte das Kunsthandwerk zu einer vereinheitlichten, staatlich verordneten Folklore. Nun besinnt man sich wieder auf alte Handwerkstraditionen. Die noch immer staatliche Zentrale für volkstümliches Kunsthandwerk heißt ÚĽUV (Ústredie ľudovej umeleckej výroby) und ist mit einigen Verkaufsstellen im ganzen Land vertreten. Über sie werden die Heimarbeiter angeheuert und geschult. Nur ein Kauf dort bietet für Unkundige eine Qualitätsgarantie. Für Korbwaren kann man sich jedoch getrost auf Märkte wagen und wird nicht selten ein hübsches Stück mit nach Hause nehmen.

Draht

Die Drahtflechter (drotári) waren einst in ganz Europa bekannte Handwerker. Heute wird ihre Kunst wiederbelebt und passt ausgezeichnet auch in modern gestylte Räume: Schwarzer oder silbriger Draht windet sich zu Tisch- und Eierkörbchen sowie als Topfuntersetzer oder als Geschirrtuchhaken.

Holz

In der wald- und bergreichen Slowakei gehören Holzgegenstände zu den beliebtesten Mitbringseln, allen voran ein črpák. Das ist eine Art Holztasse mit ausgeschmücktem Henkel, die der Senner zum Abschöpfen der Käsebottiche benutzte. Sehr praktisch sind Holzschüsseln unterschiedlichster Größen. Typisch slowakisch werden sie durch eingelegte Metalldrähte (Kupfer oder Messing), die sie als Borten zieren. Ein beliebtes Souvenir, das sich auch gut für den Einsatz im heimischen Sportstadion eignet, ist der rapkáč - eine gehörig Lärm verursachende Ratsche, mit deren Hilfe der Winter oder wilde Tiere vertrieben wurden. Allerdings drohen den Umstehenden die Ohren abzufallen … Für Kinder wird schönes und preiswertes Holzspielzeug angeboten.

Keramik

Keramik ist ein weiterer wichtiger Souvenirartikel. Jede Region hat ihre eigenen Farben und Muster, die berühmtesten Töpfereiprodukte stammen aus dem Winzerstädtchen Modra und werden in die ganze Welt exportiert. Die Keramik aus der Kleinkarpatenregion ist weißgrundig mit kräftigem Blau, hellerem Flaschengrün oder auch in bunten Sommerfarben bemalt. Weiter östlich kommen auch naturbraun oder dunkelbraun (z. B. in Pozdišovce) glasierte Untergründe vor, die mit weißem oder farbigem Strich verziert werden. Die Vielfalt ist beachtlich und regt zum Sammeln an.

Kulinarisches

Sich eine Flasche borovička oder slivovica mit nach Hause zu nehmen, hält die Erinnerung an Ihren Slowakei-Urlaub noch eine Weile wach. Sehr typisch ist auch der Kräuterschnaps demänovka aus der Liptauer Gegend, den es in einer süßen Likörvariante (likér) oder als richtigen Magenbitter (horká) gibt.

Maisstroh

Als Andenken an eine Reise in die Slowakei sollte eine Maisstrohpuppe nicht fehlen. Šúpolie werden die trockenen Schutzblätter vom Mais genannt, aus denen die unterschiedlichsten Figuren gefertigt werden: Spinnerinnen, Schuster, Bauern, Kinder, strickende Omas. Eine besondere Reiseerinnerung könnte die Heilige Familie aus diesem einfachen Strohmaterial bilden.

Stoff & Spitze

Landestypisch ist der Blaudruck (modrotlač), der auch in den Alpenländern anzutreffen ist. In vielfältigen Mustern wird Baumwollstoff durch weiße Aussparungen in Indigoblau bedruckt. Außer Meterware werden Accessoires für den Haushalt wie Tischsets, Topflappen und Schürzen angeboten. Hochwertige Souvenirs sind reich bestickte oder mit handgeklöppelter Spitze besetzte Tischdecken und -sets. Sie werden auch auf Märkten oder an stark frequentierten Orten wie Bahnhöfen und Passagen angeboten.

Mit Kindern unterwegs

Spezielle Programme für Urlauberkinder haben die Tourismusvereine zwar selten parat, doch stehen sie gern mit Rat zur Seite, wenn es darum geht, z. B. einfache Wanderungen herauszusuchen. Außer Zoos gibt es einige Freilichtmuseen, die Tiere zum Streicheln halten. Manchen Burgen und Schlössern sind Falknereien angeschlossen, die die Greifvögel nicht nur in Aktion zeigen, sondern mit kostümierten Rittern und Raufbolden auch für Stimmung sorgen. Hotels sind in der Regel immer bereit, ein Beistellbett (prístelka) zur Verfügung zu stellen, meist gegen einen geringen Aufpreis. Kinder bis zu drei Jahren sind kostenfrei. In Restaurants gibt's zwar nicht immer ausgewiesene Kindermahlzeiten, meist wird man Ihnen jedoch mit kleineren Portionen gern entgegenkommen.

Bratislava/Kleine Karpaten

Bibiana

Unweit des Martins-Doms in Bratislava steht das Haus Bibiana, eine internationale Begegnungsstätte für Kinder. Hier werden Kinderbücher aus aller Welt gesammelt und ausgestellt; die Organisation vergibt alle zwei Jahre die bei Illustratoren begehrten BIB-Äpfel für künstlerisch anspruchsvolle Kinderbücher. Im Spielzimmer können Kinder die Inspirationen beim Malen und Basteln in die Tat umsetzen. Panská 41 | Di-So 10-18 Uhr | www.bibiana.sk

Donaufahrt von Bratislava nach Devín

Eine Schifffahrt auf dem breiten Strom begeistert die meisten Kinder. Die Fahrt auf dem doppelstöckigen Ausflugsdampfer mit offenem Oberdeck nach Devín dauert 90 Minuten. In Devín haben Sie zwei Stunden Aufenthalt, die Sie zum Erklimmen der Burgruine oder zum Ponyreiten nutzen können, bevor es wieder zurückgeht. Abfahrten: Ende April-Anfang Mai Sa/So 10 und 15, Anfang Mai-Aug. Di-So 10 und 14.30, Sept. Sa/So 10 und 15 Uhr | Tickets hin und zurück 7, einfach 5 Euro | 1 Tag vorher reservieren: Slovenská plavba | Fajnorovo nábr. 2 | Tel. 02 52932224 | www.lod.sk

Donauebene/Waagtal

Landwirtschaftsmuseum Nitra

In Schaukästen lernen Kinder viel über die vorzeitliche Ernährung, sie können auf dem Gelände zwischen den Häuschen herumspringen und alte Fertigkeiten wie Mehlmahlen, Ölpressen, Brotbacken oder Bienenzüchten in Augenschein nehmen. Für Technikfans sind alte Traktoren und kleine Flugzeuge aufgestellt. Slovenské poĺnohospodárske múzeum | März-Okt. Di-Sa 9-17, So 13-17 Uhr | Eintritt 2, Kinder je nach Alter 0,50-1 Euro | Dlhá ul. 92

Fatra und Tatra

Bojnice

Außer einem märchenhaften Schloss mit Höhle erwartet Kinder auch eine Falknerei: Geier, Falken, Eulen fliegen über ihre Köpfe hinweg, um sich einen Happen Fleisch abzuholen. Auf der Bühne wird mittelalterlich gerauft. Besondere Attraktion im Schloss: die Abendführung (nur Juli/Aug. Fr/Sa 21 Uhr | Eintritt 7,50 bzw. 5,50 Euro) bei Kerzenlicht mit spukenden Geistern und grausamen Unholden (Múzeum Bojnice | Di-So 9-17, Okt.-April 10-15 Uhr, Juni-Sept. auch Mo geöffnet | Eintritt 6,50, Kinder 3 Euro). In Schlossnähe gibt es auch ein Thermalfreibad (Freibad Čajka | ul. Rybníčky 6) und den ältesten slowakischen Zoo (April-Sept. tgl. 8-18, März und Okt. 8-17, Nov.-Jan. 8-15, Feb. 8-16 Uhr | Eintritt 3,50, Kinder 1,50 Euro).

Liptauer Museumsdorf Pribylina

Das Liptauer Museumsdorf im Osten der Liptauer Region zeigt den Kindern das Leben auf dem Land zu feudaler Zeit. Die Gebäude wurden z.T. aus für den Liptauer Stausee gefluteten Dörfern hierher umgesetzt, z.T. nachgebaut. In den detailreich bestückten Einzelhäusern werden die Wohn- und Lebensverhältnisse vom einfachen Lohnknecht in der Kate bis zum Grundherrn im Herrenhaus mit Jagdzimmer und Teesalon anschaulich gemacht. Zur Belebung trägt eine große Palette von Workshops bei. Für angemeldete Gruppen werden Abendbesichtigungen mit historischen Laternen angeboten. Am Tag des Hl. Huberts (23. Sept.), zum Erntedankfest (Okt.), von Ende Nov. bis Mitte Dez. (von Namenstag Ondrej bis Namenstag Lucia) sowie am 29. Dez. (Liptauer Weihnachten) werden traditionelle Volksbräuche vorgeführt - spannend nicht nur für Kinder. Múzeum Liptovskej dediny Pribylina | tgl. Mai/Juni 9-17.30, Juli/Aug. 9-19.30, Sept. 9-18, Okt. 9-17, Nov.-April 9-16 Uhr | Eintritt 3 Euro | Tel. 0445222485

Erzgebirge

Bergbaumuseum Banská Štiavnica

Sich wie ein Bergmann fühlen und durch Schächte stapfen - das Bergbaumuseum bietet neben Förderturm und Schmiedewerkstatt auch dies. In 33 bzw. 45 m Tiefe durchläuft man den Bartholomäus- und den Johannes-Schacht. Banské múzeum v prírode | April-Juni, Sept./Okt. Di-So 9-17, Juli/Aug. Mo 12-17, Di-So 9-18 Uhr, Dez.-Feb. geschl. | Eintritt 5, Kinder 2,50 Euro | Banská Štiavnica ul. J. K. Hella 12

Dampfeisenbahn und slowakischer Urwald

Zwischen Chvatimech und Čierny Balog unweit von Brezno verkehrt eine historische Dampfeisenbahn auf Schmalspurgleisen (von Chvatimech Ende Juni-Anfang Sept. tgl., sofern sich die erforderliche Anzahl an Fahrgästen einfindet, um 10, 11.30, 15 und 18 Uhr). Jede Saison wird feierlich eröffnet. Am Flüsschen Čierny Hron entlang geht die Fahrt durch hügeliges, bewaldetes Gelände. Am östlichen Ortsende von Čierny Balog führt von Dobroč ein Wanderweg mit Lehrpfad zum Dobroč-Urwald (Dobročský prales). Ein Zertifikat des Europarats bescheinigt die Einzigartigkeit dieses Mischwalds, der hier ohne menschliches Zutun entstanden ist. Die ältesten Bäume (ca. 450-500 Jahre alt) ragen wie Naturkathedralen in dem lichten Wald gen Himmel. Auskunft Eisenbahn: Tel. 048 6191500 | www.chz.sk | einfache Fahrt (rund 50 Min.) 9, Kinder 4,50 Euro

Zips/Ostslowakei

Domica-Höhle

Südwestlich von Košice liegt das Höhlensystem Domica mit gut 5 km Länge auf slowakischer Seite (ca. 1,3 km zugänglich). Neben beeindruckenden Sinterausformugen werden Kinder besonders die hier lebenden Fledermäuse interessieren. Eine Attraktion, die es sonst in keiner anderen slowakischen Höhle gibt, ist eine Bootsfahrt über den unterirdischen Fluss Styx - die griechische Mythologie lässt grüßen. Die Domica-Höhle ist eine von vier slowakischen Höhlen, die zum Unesco-Welterbe zählen. Jaskyňa Domica | Juni-Aug. Di-So 9-16, sonst 9.30-14 Uhr, Jan. geschl. | Eintritt mit Bootsfahrt 7, Kinder 3,50 Euro | 11 km südöstl. von Plešivec an der ungarischen Grenze

Zipser Burg

Sie ist nicht nur ein Traumziel für Erwachsene, auch Kinder spüren die Faszination dieser wie auf einem Riff thronenden Burg, deren Zugang Sie sich erwandern müssen. Dahinter können Sie dann im Ort Hodkovce auf einem 1,4 km langen Lehrpfad zum Dreveník aufbrechen, einem bizarr geformten Travertinfelsen. Tgl. Mai-Sept. 9-19, Okt./Nov., März/April 10-16 Uhr | Eintritt 5, Kinder 3 Euro

Zoologischer Garten Košice

Der drittgrößte Zoo Europas ist ein wahrer Erlebnisort für Kinder. Die kleinen Besucher können hier rund 900 Tiere aus über 150 Arten bestaunen. Zu sehen sind auch zwei der Bärenfünflinge, die ins Guinnessbuch der Rekorde aufgenommen wurden. Im Sommer können Kinder auf Pferden reiten oder in Begleitung der Eltern in einem Jeep in Zebra-Optik durch die Gehege fahren (Fahrt für 4 Pers. inkl. Abendessen 120 Euro). Zologická záhrada Košice | April-Sept. 9-19, März und Okt. 9-17, Nov.-Feb. 9-16 Uhr | Familienticket 7,50 Euro | Široká 31, Košice-Kavečany | Offroad-Reservierung unter Tel. 0557968013 | www.zookosice.sk