© Yury Dmitrienko , shutterstock

Seite teilen

Sizilien-Rundreise: Palermo an einem Wochenende

Siziliens Hauptstadt Palermo muss man auf sich wirken lassen. Es ist keine Stadt, die einem auf Anhieb das Herz aufgehen lässt. Der Lärm der hupenden Autos in der stets überfüllten Innenstadt ist ähnlich erschreckend wie die drückende Hitze, die einen Großteil des Jahres vorherrscht. Man muss sie lieben lernen. Ein Wochenende sollte jedoch reichen, um einen ersten Eindruck von der Vielseitigkeit der Stadt zu bekommen.

Wer sich in das Verkehrschaos stürzen möchte, kann dies mit einem Mietwagen oder mit dem eigenen Auto tun. Für alle anderen wartet ein durchaus gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz. Es gibt zahlreiche Buslinien und eine Straßenbahn. Du möchtest so richtig in das Leben der Einheimischen eintauchen? Dann leih dir doch ein Motorino – einen Motorroller!

Freitag. Ankunft in Palermo, 1. Tag:

Den Nachmittag am Ankunftstag kannst du in der Altstadt verbringen. Fahr am besten mit dem Bus zur Via Roma und steige auf Höhe Corso Vittorio Emmanuele (1) aus. Diesen läufst du hoch. Nach etwa fünf Minuten gelangst du zu Quattro Canti (2), einer Kreuzung mit wunderschönen, barocken Ecken.

Links kannst du abbiegen und erreichst nach wenigen Metern die Piazza Pretoria (3), auch Piazza della Vergogna genannt – der Platz der Scham. Den Namen erhielt der Platz, da die Statuen um den Brunnen herum nackte Menschen darstellen.

Lauf zurück zu Quattro Canti und biege links ab. Nach weiteren fünf Minuten wirst du rechter Hand die Kathedrale (4) sehen. Nach einem Rundgang in diesem beeindruckenden Kirchengebäude folgst du weiter Corso Vittorio Emmanuele bis du auf einen riesigen Kreisel mit einem Park in der Mitte triffst.

Dort biegst du links ab, wo du nach wenigen 100 m zum Eingang zum Palazzo dei Normanni (5) gelangst. Die Cappella Palatina im ersten Stock solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen! Fürs Abendessen eignet sich die Umgebung rund um die Via Principe Belmonte. Das Vino & Pomodoro hat zum Beispiel ausgefallene und schmackhafte Gerichte für wahre Gourmets.

 

Samstag. 2. Tag:

Nach einem ausgiebigen Frühstück ist es Zeit, die Märkte der Stadt zu erkunden. La Vucciria (6) ist der älteste und bekannteste der Stadt. Er befindet sich zwischen Piazza San Domenico und dem Hafen. Hier kommt der arabische Flair richtig zum Tragen: der Markt erinnert mehr an einen Basar oder Souk als an einen europäischen Markt. Probiere unbedingt ein paar der sizilianischen Köstlichkeiten wie Sfincione – die sizilianische Pizza, die ganz anders ist als Pizza, die du sonst aus Italien kennst!

Danach ist es Zeit, der Stadtpatronin Rosalia einen Besuch abzustatten: Ihr Heiligtum befindet sich in einer Grotte auf dem Monte Pellegrino (7), auf den du entweder mit dem Bus oder dem Mietwagen gelangst. Vergiss nicht, bis oben auf den Berg zu steigen, wo du einen fantastischen Ausblick auf Palermo hast.

Mach dich danach auf den Weg nach Mondello (8), wo du einen entspannten Nachmittag am Strand verbringen kannst. Entlang der Promenade oder an der Piazza Mondello mit der Sirenetta, einer Meerjungfrauenstatue mit zwei Fischschwänzen, kannst du Eis auf landestypische Art genießen: in einem süßen Brötchen genannt Brioche.

Heute steht Abendessen mit Blick aufs Meer auf dem Programm: Wenn du nach der Piazza weiterläufst, wartet auf der rechten Seite ein Restaurant mit Terrasse auf dem Meer: Das Al Gabbiano. Fisch und Meeresfrüchte sind hier frisch und einfach lecker.

 

Sonntag. Abreisetag. 3. Tag:

Bestaune die Mosaiken in der normannischen Kathedrale Monreale (9). Du erreichst das gleichnamige Örtchen entweder mit dem Bus oder mit dem Mietwagen. Vergiss nicht, durch den malerischen Kreuzgang zu wandeln und um die Kirche herum zu gehen: Hinter ihr wartet ein kleiner Park mit hervorragendem Blick auf Palermo und das Meer.

Wenn du nach deiner Rückkehr aus Monreale noch ein paar Stunden vor der Rückreise Zeit hast, wähle zwischen einem entspannten Spaziergang im Giardino Inglese(10) oder einem Besuch der Mumien in der Kapuzinergruft (11) von Palermo.

Die Highlights ganz Siziliens erkunden

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Sizilien
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben