Sindelfingen Sehenswürdigkeiten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Was sind die unterschiedlichen Arbeitsschritte beim Goldschmieden, wie sah der Alltag eines Goldschmieds aus, oder wie entsteht eine Uhr? Im Technischen Museum der Pforzheimer Schmuck- und…
Das Schmuckmuseum Pforzheim ist ein weltweit einzigartiges Museum zur Geschichte des Schmucks. Rund 2.000 Exponate zeigen Schmuckkunst aus fünf Jahrtausenden, von der Antike bis zur Gegenwart:…
Weinstadt: Rendezvous von Kunst und Kultur   Die größte Rebanbaufläche im Remstal, vielfach ausgezeichnete Weine, das zweitschönste Dorf Deutschlands, Geburtsort von Friedrich Silcher, das…
SCHMUCKWELTEN Pforzheim Europas größtes Schmuck- und Uhrenhaus Faszinierende Erlebnis- und Einkaufswelt In einem europaweit einzigartigen Ambiente werden auf drei Etagen ungeahnte Mö…
Entdecken Sie das Geheimnis der Brezel Ursprünglich ein Abendmahlgebäck wurde die Brezel über die Jahrhunderte zum Alltagsgebäck. Aber warum heißt sie so? Woher kommt ihre Gestalt und wer hat…
Vom Kloster zum UNESCO-Weltkulturerbe Eingebettet in die sanfte Hügellandschaft des Strombergs gilt die ab 1147 errichtete ehemalige Zisterzienserabtei Kloster Maulbronn als die am vollständigsten…

Sehenswürdigkeiten

Kirchen
  • Martinskirche (evangelische Kirche), Stiftstraße 3, 71063 Sindelfingen. Tel.: +49 (0)7031 28 34 65, Fax: +49 (0)7031 28 34 66, E-Mail: pfarramt.sindelfingen.martinskirche_nord@elk-wue.de.
  • Heilige Dreifaltigkeit (katholische Kirche), Bleichmühlestr. 11, 71065 Sindelfingen. Tel.: +49 (0)7031 814840, E-Mail: Dreifaltigkeit.Sifi@drs.de. letzte Änderung: Nov. 2019
Bauwerke
  • Altes, Mittleres und Neues Rathaus
  • Zwei stadtbildprägende und von weitem sichtbare Wassertürme auf dem Goldberg und an der Steige (Arthur-Gruber-Straße, nähe Krankenhaus), ein weiterer, kleinerer, befindet sich im Bereich Eichholz.
  • Innenstadt mit kleinem, aber malerischem Fachwerkkern, Zwischenziel der Deutschen Fachwerkstraße
Denkmäler
  • Denkmal der "Schwätzweiber"
Museen
  • Stadtmuseum im alten Rathaus
  • Galerie Stadt Sindelfingen
Straßen und Plätze
  • Corbeil-Essones-Platz
  • Marktplatz
  • Planiestraße
  • Stiftstraße
  • Wettbachplatz
  • Ziegelstraße mit Zebrastreifen aus Carrara-Marmor

Zu beachten ist: die Bahnhofstraße bekam ihren Namen, da sie ursprünglich zum Bahnhof der Nachbarstadt Böblingen führte. Der Sindelfinger Bahnhof, der heute von der S-Bahnlinie S60 bedient wird, wurde dagegen erst 1914 angelegt, zu ihm gelangt man von der Sindelfinger Innenstadt aus über die Mercedesstraße.

Parks
  • Sommerhofenpark, ehemaliges Landesgartenschaugelände
  • Dronfieldpark (benannt nach britischer Partnerstadt), mit originalem englischem Briefkasten und Telefonzelle am nördlichen und Fontänensee am südlichen Ende
  • Goldbachanlagen, mit Abenteuerspielplätzen sowie Kleintier- und Vogelzucht-Schaugehegen
  • Stadthallenpark
Verschiedenes
  • Klostersee mit Wasserspielen
  • Marktplatz-Brunnen, gestaltet von Bonifatius Stirnberg
  • Miniatur-Dampfeisenbahn mit öffentlichem Fahrbetrieb an Sonn- und Feiertagen im Sommerhofenpark nahe der Klosterseehalle
  • Ein Teil des Neubaugebiets Flugfeld, ehemals Gelände des Flugplatzes Böblingen, mit dem Nordufer des künstlich angelegten Flugfeldsees liegt auf Sindelfinger Gemarkung.