Šibenik (Sibenning)

Šibenik (Sibenning) Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
In Venedig war der Baumeister als Giorgio di Sebenico, Georg aus Šibenik, bekannt, denn die Kathedrale, an der er ab 1441 arbeitete, gilt als das Meisterwerk des gebürtig aus Zadar stammenden…
Innen rustikal-minimalistisch eingerichtet ist diese Konoba der kulinarische Treff in Šibenik mit raffinierter Küche zwischen Tradition und Sushi.
In dieser Weinbar werden kroatische Tapas serviert, also verschiedene kalte Vorspeisen und leckere Snacks. Dazu ist die Weinauswahl wirklich eindrucksvoll und oft begleitet Livejazz den Abend - ein…
Hinter der eher tristen Peripherie der drittgrößten Hafenstadt Dalmatiens verbirgt sich eine verwinkelte, von Renaissancepalästen geprägte Altstadt rund um die Kathedrale Sv. Jakov. Auf einer…
Im Rektorenpalast präsentiert das Stadtmuseum eine modern konzipierte Ausstellung zur Stadtgeschichte.
Einfachere Gerichte wie pašticada oder Gulasch für den schmaleren Geldbeutel, aber auch guter (und teurerer) Fisch und Meeresfrüchte.
Šibeniks Terrasse mit der romantischsten Kulisse: Das Restaurant in den Loggia-Arkaden punktet nicht nur mit Flair, sondern auch mit anspruchsvoller, stets frischer Fischküche.
Von der Uferpromenade führt ein Treppenweg durch das Seetor hinauf zum Trg Republike Hrvatske (Platz der Republik Kroatien) mit der Kathedrale Sv. Jakov.
Der Rektorenpalast (14.-16. Jh.) neben der Basilika birgt einige antike Funde und wird als Stadtmuseum genutzt.
Winkelige Gassen führen zur Festungsruine Sv. Mihovil hinauf. Dies ist ein Weg, der sich lohnt, denn von hier eröffnet sich ein weiter Blick über die dicht gedrängten roten Ziegeldächer der Stadt…
Vor dem Hauptportal der Kathedrale Sv. Jakov steht das Dalmatinac-Denkmal, geschaffen vom wohl berühmtesten kroatischen Bildhauer des 20. Jhs., Ivan Meštrović.
In der Altstadt von Šibenik ist das Rathaus Teil eines einzigartigen Bauensembles auf dem Platz der Republik Kroatien.
Die weiten Arkadenbögen der aus dem 16. Jh. stammenden Loggia sind einen Besuch wert.
Zentrale Ader der Altstadt ist die Ulica kralja Tomislava, von der Treppen abzweigen. Die Straße mündet in den Platz der Republik Kroatien mit dem einzigartigen Bauensemble von Kathedrale, der aus…
Direkt unterm Brunnenplatz veranstaltetdie alternative Kulturszene in der ehemaligen Zisterne unter Ziegelgewölbe Konzerte, Ausstellungen und Theater.
Das Biobistro wirbt mit nachhaltigen Speisen für die Seele. Viele vegane Optionen!
Günstig-gutes Fischbistro im Zentrum.
An den steinernen Wänden der Galerie hängt eine bunte Mischung erstklassiger – oft vergünstigter – Kunstwerke sowie Mode und Schmuck.

Essen & Trinken

In der Altstadt reihen sich Kneipen und Cafés aneinander.

Freizeit & Sport

Strände

Etwa 900 m entfernt hast du vom Strand Banj Ausblick auf die Altstadt, empfehlenswerter ist der 6 km entfernte Kiesstrand Rezalište in Brodarica.

Sonstige Sport & Wellness

Abenteuer

Mehrere kroatische Reiseagenturen veranstalten ein- bis mehrtägige Touren, bei denen verschiedene sportliche Programme kombiniert werden. Mit Dalmatia TrekkingGundulićeva22Split9 58173156www.damlatiatrekking.comca. 1000 Kuna wandern Sie beispielsweise oberhalb der Cetina-Schlucht, klettern am folgenden Tag in die Schlucht hinunter und beenden die Tour mit einem Rafting-Abenteuer auf dem Fluss. Bei Val Tours (ca. 5000 KunaTrg hrvatskih velikanaBiograd na Moru23 386479www.val-tours.com) sind Sie sieben Tage mit dem Kanu, Seekayak und Rafting-Boot unterwegs oder wandern zwischen dem Krka-Nationalpark und der Cetina-Schlucht.

Angeln

Für den privaten Fischfang, ob im Binnensee oder im Meer, benötigen Sie einen Angelschein. Der wird Ihnen auch tageweise vor Ort in Läden für Angelzubehör oder bei den Touristinformationen ausgestellt.

Klettern

Freeclimbing

Lieben Sie Nervenkitzel am steilen Fels? In unmittelbarer Nähe zur Küste gelten der Nationalpark Paklenica und die Cetina-Schlucht als die bedeutendsten Zentren für Freeclimbing. Die 1600 m tiefen Karstschluchten Velika und Mala Paklenica bieten mit 180 Routen vom Schwierigkeitsgrad 3 bis 8b+ optimale Voraussetzungen. Besonders der 400 m hohe Felsen Anića kuk hat es Kletterern angetan. Empfehlenswert für Ihre individuelle Klettertour ist der von Boris Čujić herausgegebene, mehrsprachige Kletterführer „Paklenica“, der bei der Nationalparkverwaltung erworben werden kann. Auskunft: Nationalparkverwaltung Paklenica (23 369155www.paklenica.hr)

An den Steilhängen der Cetina-Schlucht oberhalb des Städtchens Omiš sind zudem rund 50 Kletterrouten fürs Freeclimbing eingerichtet worden Auskunft: Tourist Info Omiš (21 861350www.tz-omis.hr).

Fahrrad

Radfahren & Mountainbiking

Auch wenn sich ein Radwegenetz erst im Aufbau befindet, haben sich die Inseln und das hügelige Hinterland Dalmatiens zu einem beliebten Zielgebiet für Rad- und Mountainbikefans entwickelt. Broschüren mit Tourenvorschlägen erhalten Sie von den regionalen Tourismusverbänden, einen Fahrrad- oder Mountainbikeverleih finden Sie in allen größeren Orten.

Veranstalter organisieren auch Inselhüpfen mit dem Fahrrad: Auf Mountainbikes können Sie Insellandschaften und die alten Dörfer durchstreifen. Am Ende jeder Route wartet dann die schwimmende Herberge, ein nostalgischer Motorsegler, der Sie und Ihr Rad von Insel zu Insel trägt. Solche Reisen können Sie u. a. bei Idriva Tourswww.kroatien-idriva.de oder bei Inselhüpfen Reisenwww.inselhuepfen.de buchen, Letztere veranstalten sogar Touren mit dem Elektro-Bike.

Kanu und Kajak

Rafting, Kanufahren & Sea-Kayaking

Glasklare Gebirgsflüsse, die zum Wildwassersport verlocken, sprudeln durch die Felsenschluchten in der kargen Karstlandschaft hinter der Küste. In Norddalmatien sind es die Wasserläufe der Krupa und der Zrmanja, auf der z. B. Val Tours (23 386479www.val-tours.com) Touren veranstaltet, in Mitteldalmatien bietet sich die Cetina an. Auskunft: Raftingverband Omiš21 863161www.raft.hr).

Aktueller Trend ist das entspannte Paddeln auf dem Meer. Sea-Kayaking verbindet den sportlichen Aspekt mit der Möglichkeit, sich den nur von See her zugänglichen Badebuchten umweltverträglich zu nähern. Einen Kajakverleih gibt es in nahezu jedem größeren Badeort (Preis für ein Einer-Kajak etwa 7 Kuna/Stunde). Besonders geeignet und beliebt für längere Kajak-Touren sind die Elaphitischen Inseln bei Dubrovnik (www.adriaadventure.hr).

Surfen

Surfen, Segeln & Kiten

Windsurfing ist fast überall möglich. Surfausrüstungen und Surfkurse werden in den meisten Ferienorten angeboten. Wegen der kräftigen Mistralwinde am Nachmittag gelten der Pelješki kanal zwischen Korčula und Pelješac sowie das Zlatni rat bei Bol auf Brač als bevorzugte Reviere für Könner. Verleih und Surfkurse bei Big Blue SportBol21 635614www.big-blue-sport.hr.

Die 56 Marinas entlang der kroatischen Küste und auf den Inseln verfügen über eine Kapazität von über 16 000 Liegeplätzen für Sportboote. Hochburg der Sportschifffahrt ist Norddalmatien mit dem Kornati-Archipel. Auskunft bei der Kroatischen Zentrale für Tourismus (69 2385350www.croatia.hr) oder beim ACI (Adriatic Croatia International Club)M. Tita151Opatija51 271288www.aci-club.hr. Aktuelle Informationen und Tipps tauschen Eingeweihte auf www.skippertipps.de aus.

Seit einigen Jahren ist das Kitesurfen auf dem Vormarsch. Anfänger benötigen dafür ruhige Gewässer, wie man sie etwa bei Nin oder ebenso auf der Insel Brač bei Bol findet.

Tauchen

Tauchen & Schnorcheln

Die kroatische Adria ist dank der vielen Inselchen und Riffe und einer erstaunlichen Artenvielfalt ein phantastisches Tauch- und Schnorchelrevier. Selbst beim Schnorcheln vom Strand aus lassen sich Fische, Kraken und Krebse beobachten. In nahezu jedem Ferienort gibt es inzwischen Tauchbasen und Tauchschulen. Taucher benötigen einen Taucherausweis, der nur nach Vorlage einer Tauchqualifikation von den Tauchschulen ausgestellt wird (100 Kuna für ein Jahr). Auskunft: Kroatische Zentrale für Tourismus (69 2385350www.croatia.hr).

Wandern

Interessante Wanderwege in schöner Naturlandschaft finden Sie auf den Inseln Brač, Hvar und Korčula, im Nationalpark der Insel Mljet und im Nordwesten der Halbinsel Pelješac. Auf dem Festland sind Wandertouren durch die Nationalparks Paklenica, Plitvitzer Seen und Krka sowie durch die Naturparks Velebit und Biokovo ausgeschildert.

Für den Höhenwanderweg Dalmacija, 120 km durch die Gebirge Mitteldalmatiens (Kozjak, Mosor, Biokovo), wo Sie selten gewordene Pflanzen finden, benötigt man rund sieben Tage. Die Wege sind einheitlich mit einem von einem roten Kreis umrandeten weißen Punkt markiert. Geführte ein- und mehrtägige Wandertouren organisiert Biokovo Active HolidaysKralja Petra KresimiraMakarska21 679655www.biokovo.net.

Ausgehen & Feiern

Checke die aktuellen Festivals und Konzerte hier: sibenik-tourism.hr/en/town-of-festivals.

Verkehr

Schiffsverbindungen

Eine Personenfähre fährt ab Šibenik und Vodice bis zu fünfmal täglich nach Zlarin und Prvić ab Šibenik bis zu dreimal täglich nach Kaprije und Žirje und ab Brodarica gleich mehrmals täglich nach Krapanj.