Huayan Si

Dieses bedeutende Tempelkloster wurde im 11. Jh. von den Kitan gegründet. Ihr Einfluss zeigt sich an der Ausrichtung der Anlage nach Osten. Auch die beiden Haupthallen wahren den Stil jener Epoche. Die meisten übrigen Bauten datieren von 2009. Zwei Komplexe liegen nebeneinander: Das obere Kloster und das untere Kloster. Die im Jahr 1140 erbaute Haupthalle im oberen Kloster ist eine der zwei größten Tempelhallen Chinas. Sie birgt die Buddhas der fünf Himmelsrichtungen (mittlere drei Statuen aus Holz, 15. Jh.), flankiert von zwei mal zehn lebensgroßen Wächterfiguren aus derselben Ära. Das Innere wurde um 1900 mit Buddhaszenen farbig ausgemalt. Die Haupthalle im unteren Kloster mitsamt ihrem Figurenschmuck stammt aus der Gründungszeit des Klosters. Wie die 31 in drei Gruppen beisammenstehenden Buddhas, Bodhisattvas, Mönche und andere Gestalten teils lehrend, teils mahnend die Finger heben, scheinen sie um Seelenheil der Besucher besorgt zu sein.
Lage
Altstadt
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Daxi Street 037004 Datong China

Anreise