Schwäbisch Hall Sehenswürdigkeiten

Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Entdecken Sie das Geheimnis der Brezel Ursprünglich ein Abendmahlgebäck wurde die Brezel über die Jahrhunderte zum Alltagsgebäck. Aber warum heißt sie so? Woher kommt ihre Gestalt und wer hat…
Aalen – spannende Kulturgeschichte in zauberhafter Naturkulisse Aalen befindet sich zwischen Stuttgart und Nürnberg, direkt an der A7, am nord-östlichen Rand des UNESCO Geoparks Schwäbische Alb…
Weinstadt: Rendezvous von Kunst und Kultur   Die größte Rebanbaufläche im Remstal, vielfach ausgezeichnete Weine, das zweitschönste Dorf Deutschlands, Geburtsort von Friedrich Silcher, das…
Schloss Baldern Inmitten einer wildromantischen Landschaft am Rande der Schwäbischen Alb mit majestätischem Blick über das gesamte Ries liegt Schloss Baldern. Die Geschichte von Schloss Baldern…
Die Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall wurde als ein lebendiger Ort für die Vermittlung moderner und zeitgenössischer Kunst gegründet. Getragen wird die Kunsthalle durch die Adolf Würth GmbH &…
Die Johanniterhalle in Schwäbisch Hall wurde 2008 eröffnet. Sie beherbergt in einer Dauerausstellung die spätmittelalterlichen Kunstwerke der Sammlung Würth. Getragen wird die Kunsthalle durch die…

Sehenswürdigkeiten

Gebäude
  • Sankt Michael: Sie ist seit 850 Jahren Wahrzeichen der Stadt. Berühmt ist der Treppenaufgang: 54 Stufen führen hinauf zum Eingang. Hier finden seit 1925 die bekannten Aufführungen der Freilichtspiele statt, Anfangs war jährlich nur der Jedermann im Repertoire. Wem die 54 Stufen nicht reichen, kann auf weiteren 160 den Turm besteigen. Und wem das Theater nicht reicht, für den gibt es noch Musik in St. Michael.
  • Rathaus Ein barockes Bauwerk aus dem Jahr 1735
  • Benediktinerkloster Comburg: Im Ortsteil Steinbach oberhalb des Stadtzentrums befindet sich die Comburg. Das Kloster von 1085 ist eine burgartige Anlage, sie ist tagsüber frei zugänglich. Sehenswert: Stiftskirche St. Nikolaus. Führungen nach Voranmeldungen unter 0791 938 185. Geöffnet Apr-Okt Di-Fr von 10-16 Uhr, Sa und So 14-16 Uhr. Eintritt Erwachsene incl. Führung 5 €. Anmeldung im Museumscafé. Auf der Comburg ist auch eine Akademie zur Lehrerfortbildung des Landes Baden-Württemberg.
Museen
  • Hällisch-Fränkisches Museum, Keckenhof 6, 74523 Schwäbisch Hall. Tel.: (0)791 751-360, Fax: (0)791 751-305, E-Mail: hfm@schwaebischhall.de. Das Museum ist im Stadtkern der Altstadt und besteht aus 7 historischen Gebäuden. Zentraler Punkt ist der Keckenturm aus dem 13. Jahrhundert. Auf über 3000 m² Ausstellungsfläche stellt es die Geschichte der Stadt und der Region dar. Schwerpunkte sind z.B. das Mittelalter, die reichsstädtische Gesellschaft im Barock und die Salzgewinnung aus Sole von der keltischen Zeit bis ins 19. Jahrhundert. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Sammlung bemalter Schützenscheiben, aber auch die Laterna Magica. Geöffnet: Di-So,10-17 Uhr, an Karfreitag, 24.,25. und 31.12. geschlossen. Preis: 2,50 € für Erwachsene.
  • Haus Lange Straße 49. Das Arme-Leute-Haus in der Katharinenvorstadt zeigt Bauweise und soziales Leben der letzten 500 Jahre, geöffnet nach Voranmeldung im Hällisch-Fränkischen Museum.
  • Galerie am Markt. Tel.: (0)791 978 0186. Der Kunstverein Schwäbisch Hall stellt zeitgenössische Kunst aus. Geöffnet: Mi-Fr 15 - 18 Uhr, Sa/So 12 - 18 Uhr. Preis: Der Eintritt ist frei.
  • Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen (Geöffnet. Bei Anfahrt Pkw mit Navi: Moorwiesenweg). Tel.: (0)791 97 101 0. Im Stadtteil Wackershofen stehen auf ca. 40 ha Fläche rund 60 originalgetreue Gebäude mit Möblierung und Arbeitsgeräten, selbst die typischen Tiere wie Schafe, Schweine, Hühner usw. sind vorhanden. Das Leben in einem Hohenloher Dorf, in einer Weinlandschaft bzw. in den Waldbergen kann an praktischen Beispielen nachvollzogen werden. Geöffnet: März u. April Di-So von 10-17 Uhr, Mai-Sept tägl von 9-18 Uhr, Okt. - 9. Nov Di-So 10-17 Uhr. Preis: Eintritt Erw. 7 €, mit HNV-Tageskarte 5 €.
  • Haller Feuerwehrmuseum, Ripperg 3, 74523 Schwäbisch Hall. Direkt am Kocher auf dem Gelände einer ehemaligen Spinnerei, die bezeichnenderweise selbst bei einem Brand zerstört wurde, werden Exponate aus der Feuerwehrgeschichte gezeigt. Auf Wunsch können Löscheinsätze mit den alten Geräten demonstriert werden. Geöffnet auch nach Voranmeldung unter Tel. 0791 41747.. Merkmal:. Geöffnet: Geöffnet Mai-Sept. 1. und 3. So, 11-16 Uhr, Okt-Apr 1. So im Mo. Preis: Eintritt Erw. 2,50 €, Kinder 1,50 €.
  • Johanniterkirche, Im Weiler 1, 74523 Schwäbisch Hall. Geöffnet: Di-So, Fei 11-17 Uhr. Preis: Eintritt frei.letzte Änderung: Aug. 2020
  • Kunsthalle Würth. Tel.: (0)791 946 7214. Das Haus bietet ständig wechselnde Sonderausstellungen zeitgenössischer Künstler. Geöffnet: täglich 10-18 Uhr. Preis: Der Eintritt ist frei.
Theater
  • Gerhards Marionetten (Deutschlands größtes und ältestes Marionettentheater), Theater im Schafstall, Im Lindach 9, 74523 Schwäbisch Hall. Tel.: (0)791 48536, (0)791 48536 (Reservierungen). Das Theater hat 172 Sitzplätze, der Saal in dem denkmalgeschützten Gebäude wurde 2012 renoviert.letzte Änderung: Okt. 2015 (Angaben möglicherweise veraltet)