© S Buwert, shutterstock

Seite teilen

Roadtrip in Schottland: in 5 Tagen durch den Westen

Für eine fünftägige Reise in Schottland bietet sich der Westen gut an, da hier die Strecken zwischen den jeweiligen Sehenswürdigkeiten nicht zu lang sind und man auf engem Raum viele Besonderheiten des Landes sehen kann.

Am ersten Tag geht es wahlweise in Edinburgh (1) oder Glasgow los. In Edinburgh bietet sich ein Besuch des Edinburgh Castle, des Nationalmuseum oder auch des botanischen Gartens an. In Glasgow sind vor allem die Museen wie das Riverside Museum oder auch die Glasgow School of Art sehenswert, sowie die Kathedrale von Glasgow.

Dann geht es nach Norden zum geschichtsträchtigen Ort Stirling (2). Hier kann man sich die aufregende Geschichte der Region im Stirling Castle näher bringen lassen. Nur einen Steinwurf entfernt von hier wurde dem Highlander William Wallace ein Monument errichtet, das heute als Museum ausgebaut wurde.

Am dritten Tag geht es in die Region rund um das Loch Lomond, wo man entlang des West Highland Way die Region auch mit dem Auto gut erkunden kann. Hierzu bieten sich die Orte Crianlarich Tyndrum (3) und Bridge of Orchy besonders an. Hier kann man einen authentischen Eindruck der Highlands gewinnen.

Am vierten Tag geht es dann in die Grafschaft Argyll and Bute im Westen des Landes. Diese Region ist nicht so wild und rau wie die Highlands, dafür aber sehr schön anzuschauen. Orte wie Inveraray (4) und Lochgilphead sollten bei der Tour nicht fehlen. Besonders die Brücke und das Schloss von Inveraray sind sehenswert.

Am letzten Tag geht es dann wahlweise nach Glasgow (5) bzw. Edinburgh zurück, dabei geht es nochmal am Südende des Loch Lomond mit tollen Aussichtspunkten vorbei.

Unterwegs in Schottland mit dem Auto oder Wohnmobil

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Schottland
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben