© David Woods, shutterstock

Seite teilen

Nach Schottland reisen mit Auto und Fähre

Um nach Schottland zu gelangen, musst du auf die Fähre nach Großbritannien.

Zum Marco Polo Routenplaner

Eine Option ist es, nach Amsterdam zu reisen und dort das Schiff nach Newcastle nehmen. Die Stadt liegt im Norden Englands, von wo aus du nach etwa 2 h 30 min Edinburgh erreichst. Die Überfahrt dauert insgesamt 17 h (inklusive Übernachtung) und geht im Hafen Ijmuiden los. Hier begeben sich jede Woche sieben Mal die Schiffe auf die Reise nach Schottland. Die Tickets kannst du ganz einfach online kaufen und sparst dabei sogar Bearbeitungsgebühren vor Ort. Es empfiehlt sich, rechtzeitig im Hafen zu sein. In der Regel raten die Reedereien den Passagieren dazu, 1 h früher da zu sein.

Preiswerter und schneller bist du über das französische Calais auf der Insel. Hier gehen die Fähren nach Dover ab, von wo aus du jedoch noch einen langen Weg bis in den Norden Großbritanniens vor dir hast. Von Dover bis nach Glasgow oder Edinburgh sind es jeweils etwa 750 km. Für die reine Fahrt solltest du ungefähr 8 h einplanen. Beachte dabei, dass in Großbritannien auf der linken Seite gefahren wird. Von Dover aus fährst du zunächst zum Londoner Stadtring und fährst auf der M1 immer nach Norden in Richtung Newcastle upon Tyne. Die Reise mit der Fähre dauert etwa 1 h 30 min. Vorteilhaft ist, dass es bis zu 38 Schiffe am Tag gibt und du somit nicht zwangsläufig ein Ticket reservieren musst. Du kannst einfach zum Hafen fahren und dort einchecken. Vor Ort wird jedoch meist eine zusätzliche Gebühr erhoben. Alternativ zu Calais ist es möglich, in Dünkirchen das Boot nach Dover zu nehmen.

Des Weiteren bestehen Verbindungen von den Niederlanden aus. Eine Option ist Hoek van Holland in der Nähe von Den Haag, wo es zweimal am Tag Fahrten nach Harwich gibt. Für die Strecke benötigen die Schiffe etwa 6 h. In Harwich angekommen, geht es etwa 700 km nach Schottland, wofür du ebenfalls die Autobahn M1 nutzen kannst. Eine weitere Alternative ist es, von Rotterdams Europort nach Hull in Mittelengland überzusetzen. Es gibt sieben Überfahrten in der Woche. Eine Strecke dauert 11 h. Hull liegt etwa 400 km von der schottischen Grenze entfernt.

Um zu den Häfen an der Nordsee- und Ärmelkanalküste zu gelangen, fährst du mit dem Auto auf deutschen, französischen und niederländischen Autobahnen. Aus dem norddeutschen Raum und Berlin ist die Anfahrt nach Amsterdam und Rotterdam besonders einfach. Von der deutschen Hauptstadt bist du bereits nach 6-7 h an der Fähre. Die Entfernung beträgt 650 km. Von Köln aus sind es 260 km nach Amsterdam, 290 km nach Hoek van Holland und 250 km nach Rotterdam. Wer aus Süddeutschland, der Schweiz oder Österreich anreist, wird Calais und Dünkirchen als Häfen bevorzugen. Von Frankfurt aus kannst du beispielsweise durch Belgien oder Luxemburg nach Frankreich fahren. Reisende aus Zürich, Wien oder Stuttgart werden eher im Elsass die Grenze überqueren und hinauf zur A4 und A2 fahren. Hierüber erreichst du schließlich den Ärmelkanal.

Schnelle Alternative für die Schottlandreise: mit dem Flugzeug nach Glasgow und Edinburgh

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Schottland
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben