Architektonische Highlights Santiago de Compostela

Catedral de Santiago de Compostela

5 5 5 0 4 (4)
Adresse
Praza do Obradoiro
Santiago de Compostela, Spanien
Route planen
Nach: Catedral de Santiago de Compostela, Santiago de Compostela

Informationen zu Catedral de Santiago de Compostela
Herzstück und Existenzberechtigung Santiagos mit einer Baugeschichte vom 11.-18. Jh. ist die typische Pilgerkathedrale, in der geführte Gruppen sich den Weg zum barocken Hauptaltar bahnen und die 12-Uhr-Pilgermesse die Massen anlockt. Mitunter kommt bei den Messen der berühmte "botafumeiro" (Weihrauchwerfer) im Querschiff zum Einsatz: Seilzieher bringen das riesige Silbergefäß in Schwung, das gut einen Zentner wiegt und dessen Pendelausschlag mit bis zu 70 km/h bis unter das Dach geht. Der überwältigende romanische Pórtico de la Gloria (Tor der Herrlichkeit) des Meisters Mateo aus dem 12. Jh. wird durch den barocken Granitvorbau geschützt und steht heute im Innern der Kirche. Am Mittelpfeiler blickt man zur Jakobusskulptur auf, hoch oben thronen die 24 Ältesten mit Musikinstrumenten in Händen. Beim Aufstieg in den Hochaltar verlangt es der Brauch, dass man die Apostelbüste des Jakobus von hinten umarmt. In der Jakobus-Krypta blickt man durch ein Gitter auf den Silberschrein, der die sterblichen Überreste des Heiligen bewahren soll. Ein Rundgang um die Kathedrale führt auf die Praza do Obradoiro und weitere Plätze mit interessanten Ansichten: die südliche Praza das Praterías mit dem Pferdebrunnen und dem romanischen Portal der Silberschmiede und die östliche Praza da Quintana mit dem Zugang zur Heiligen Pforte, die nur während der Jakobusjahre - Jahre, in denen der Jakobstag (25. Juli) auf einen Sonntag fällt - geöffnet wird.

Nach oben