© soft_light/shutterstock

Sansibar

Check-in

Palmen, Meer und viel Geschichte: Sansibar ist ein Urlaubsparadies voller Exotik

Sehenswürdigkeiten

In diesem letzten tropischen Urwald der Insel kann man erahnen, wie das Binnenland Sansibars einmal aussah: grün und dicht bewaldet. Nach Jahrzehnten kommerzieller Abholzung ist davon leider nicht…
Vielleicht haben Sie schon mal eine Schlange um den Hals getragen oder eine Tarantel über ihre Hand laufen lassen. Aber bestimmt hat ihnen noch kein Löwe aus der Hand gefressen! Im Cheetah’s Rock…
Kokospalmen, Cashewhaine, azurblaues Wasser und weiße Sandbänke: Erstaunlich, dass die 20 km lange und 8 km breite Insel bis heute nicht einmal während der Hochsaison überlaufen ist. Von Mafia…
Weil die Insel lange Sperrgebiet war undd as nahe Riff als Nationalpark geschützt wurde, ist es das einzige Atoll auf dieser Seite der Insel, das noch nicht leer gefischt oder zerstört ist. Hier…
Wenn die Sonne im Indischen Ozean untergeht, verwandelt sich der Park gegenüber des Beit al-Ajaib in ein Labyrinth aus Marktständen, an denen alle Arten von Fleischspießchen, Meeresfrüchten,…
Als Zeichen ihres Siegs über die Portugiesen im Jahr 1698 bauten die osmanischen Herrscher diese Trutzburg mit meterdicken Wänden aus Korallenkalk auf den Überresten der letzten portugiesischen…
Wo heute die imposante Kathedrale mit zinnenbewehrtem Dach und einem der höchsten Türme der Insel steht, befand sich seit dem 18. Jh. Sansibars Sklavenmarkt. Noch im 19. Jh. wurden etwa 600 000…
Mit dem „Haus der Wunder“ (so die Übersetzung des Namens) wollte Sultan Barghash sich und seiner Stadt 1883 ein einmaliges Denkmal setzen: Nicht nur das größte, sondern auch das modernste in…
Der ehemalige Sultanspalast (Beit al-Sahel) beherbergt eine Ausstellung über die Geschichte des Sultanats im 19. und 20. Jh. Das Museum zeigt Prunk und Preziosen der Sultansfamilie, darunter kostbare…
Tippu Tip war in der zweiten Hälfte des 19. Jhs. der reichste Sklavenhändler Ostafrikas. Sein Einfluss reichte bis weit in den Kongo hinein, von wo Karawanen ihn mit Nachschub versorgten. Das Haus…

Hotels & Übernachtung

Das Resort im Orientstil gleich am breiten Sandstrand bietet auch einen Children’s Club: ab 10 Uhr kümmern sich Animateure um Kinder zwischen 3 und 13. Das vielseitige Spaß-Programm endet erst mit…
Exzellente Meeresfrüchte und Fisch-Kreationen à la carte, dazu hervorragender Wein. Für ein Dinner im Restaurant des Resorts „La Gemma dell’Est“ dürfen Sie sich gerne schick machen –…
Das Pakachi erwartet Sie an einem privaten Teil des Strandes Jambiani Beach mit Zimmern in strohgedeckten Bungalows und Holzhütten, kostenfreiem WLAN, einem Garten mit Außenpool und einem Spa mit…
Das Royal Zanzibar Beach Resort empfängt Sie direkt an einem weißen Sandstrand mit einem Korallenriff. Freuen Sie sich auf tropische Gärten mit 4 Außenpools und Wassersportmöglichkeiten.…
Dieses Resort blickt auf einen eigenen weißen Sandstrand und erwartet Sie 39 km von Sansibar entfernt. Sie können am nahe gelegenen Riff schwimmen oder schnorcheln oder an der Hotelbar entspannen.…
Die an der Nord Ostküste von Sansibar liegende Matemwe Lodge bietet Blick auf weiße Sandstrände und das kristallklare Wasser des Indischen Ozeans. Freuen Sie sich auf einen Pool auf mehreren Ebenen…
In Kiwengwa, 11 km vom Naturschutzgebiet Kichwele Forest Reserve entfernt, bietet das Melia Zanzibar einen eigenen Strandbereich, einen Außenpool und einen Tennisplatz. Gerne können Sie auch das…
Das Riu Palace Zanzibar - All Inclusive bietet Luxusunterkünfte mit eigener Terrasse und Aussicht auf den Indischen Ozean. Zu den weiteren Einrichtungen gehören ein Außenpool sowie ein eigener…
Mit Blick auf die Strände an der Nordküste Sansibars und 1,5 km vom ruhigen Fischerdorf Nungwi entfernt empfangen Sie die Mnarani Beach Cottages. Einige dieser traditionell gestalteten…
Das umweltfreundliche Resort Pemba Lodge begrüßt Sie mit Bungalows, die aus recycelten Booten und natürlichen lokalen Materialien hergestellt wurden. Die Unterkünfte, die durch ihre abgeschiedene…

Restaurants

Sogar aus dem Norden Zanzibars reisen die Urlauber an, um zumindest einmal in diesem weltberühmten Restaurant zu essen: Auf einem Felsen vor der Küste,10 km nördlich von Paje. Um die Mittagszeit…
Wenn Sie noch weiterziehen wollen, Tanzen Sie auf der Dachterrasse der Grill- und Weinbar zu Afro Beats und R&B! Am Freitag und Samstag ab 1h morgens verwandelt sich das 6 Degrees in die angesagteste…
In diesem Restaurant muss man nicht steif am Tisch sitzen, sondern isst auf dem Boden. Kinder lieben das – genau wie die Tatsache, dass man die meisten Gerichte hier (wie die Tansanier) mit den Hä…
Für Urlauber mit Interesse an äthiopischer Küche führt in Stone Town kein Weg am Abyssinian Maritim vorbei. In stilgerechtem Ambiente wird am großen Tisch von einem gemeinsamenTeller mit den…
Über die ganze Straße zieht der Duft von mit Zimt und Pfeffer gespicktem Pilau-Reis und würzigem Oktopus in Kokosnuss-Curry. Wer die Küche Sansibars, so vielfältig wie seine Einwohner,…
Eine der gefragtesten Locations zum omanisch-persisch inspirierten Dinner mit dem fantastischsten Blick über die Dächer der Stadt! Hier haben schon Johnny Depp und Bill Clinton bei Taraab Musik aus…
Strandkneipe mit Pizzeria, im Gedenken an Freddie Mercury eingerichtet. Der Queen-Sänger wurde am 5. September1946 als Faroukh Bulsara auf Sansibar geboren. Als er acht war, floh seine Familie nach…
Sonnenuntergang über dem Meer, im Osten Sansibars? Die Strandbar mit Hängematten und auf Seilen aufgehängten Schaukelbetten macht’s möglich: Sie liegt abgeschieden in der Chwaka Bucht, an der…
Bester Kaffee in Paje, beste Smoothies, Kuchen, Salate und Wraps, serviert auf extrag roßen Tischen und in Sitznischen, direkt am Strand. Stylisches Lieblingscafé der Kitesurfer – hier kommen Sie…
Der Küchenstil des Lokals ist international.

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Tansania, Sansibar
MARCO POLO Reiseführer Tansania, Sansibar
12,99 €

Auftakt

Kaum ein anderer Name in Afrika beflügelt die Phantasie so sehr wie dieser: Sansibar, das ist der Duft von exotischen Gewürzen. Das sind orientalische Basare und der Pomp der Sultane. Das ist türkisblaues Meer und das Prickeln von Salz auf sonnengebräunter Haut.

Das Flair dieser Inselgruppe vor der Ostküste Afrikas ist unvergleichlich. Eine jahrhundertealte Mischung aus arabischen, indischen, persischen, afrikanischen und europäischen Einflüssen schlägt sich in Architektur, Kunst, Küche und Mentalität nieder. Händler aus dem Orient segelten schon im 7. Jh. nach Sansibar. Mit dem Volk der Suaheli, die seit Jahrhunderten eine prächtige Zivilisation aufgebaut hatten, handelten sie Gold, Elfenbein, Tierfelle und Gewürze. Damit und mit dem Verkauf von Sklaven erlangten die Inseln schier unermesslichen Reichtum und einen sagenhaften Ruf.

Sayyid Said, der erste Sultan von Sansibar, prägte den Archipel nachhaltig. Der geschäftstüchtige Herrscher führte intensive Handelsbeziehungen mit Europa. Exotische Gewürze der damaligen Zeit waren meist Sansibar-Importe: etwa Vanille, Pfeffer oder Gewürznelken. Einer der Söhne des Sultans ließ später einen Großteil der Stone Town bauen, Sansibars berühmtes historisches Zentrum auf der Hauptinsel.

Das Reich der Sultane von Sansibar ist längst Vergangenheit, den letzten stürzte man 1964 in einer blutigen Revolte, bei der knapp 20000 wohlhabende Araber von Aufständigen getötet wurden. Was folgte, war noch in demselben Jahr ein Zusammenschluss mit dem Festland zum Bundesstaat der Republik Tansania mit halbautonomem Status. Die Inselgruppe besteht aus der Hauptinsel Sansibar und der kleineren Insel Pemba. Die Einheimischen nennen die Hauptinsel Sansibar übrigens Unguja, um sie von der gleichnamigen Inselhauptstadt sowie von der Inselgruppe zu unterscheiden.

Rund 1 Mio. Menschen wohnen auf den Inseln, darunter Afrikaner, Inder, Perser und Araber. Über 95 Prozent der Bevölkerung sind Muslime. Obwohl der auf Sansibar praktizierte Islam als gemäßigt gilt, sollten Touristen sich anpassen. Vor allem in der Stone Town sollten Frauen auf beinfreie und ärmellose Kleidung verzichten. Im Fastenmonat Ramadan ist Essen und Trinken in der Öffentlichkeit tagsüber tabu.

Was immer Sie auf dem Inselarchipel unternehmen wollen: Dreh- und Angelpunkt ist Sansibar-Stadt. Hier werden Sie ankommen, von hier aus starten alle weiteren Touren. Deshalb beginnt dieses Kapitel - abseits der alphabetischen Reihenfolge - mit der Hauptstadt Sansibars.

Fakten

Strom 230 V, 50 Hz
Ortszeit 22:59 Uhr

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Tansania, Sansibar
MARCO POLO Reiseführer Tansania, Sansibar
12,99 €