San José Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Das Goldmuseum zeigt eine umfangreiche Sammlung von Schmuckstücken aus dem Edelmetall, darunter viele Nachbildungen von Tieren (Frosch, Skorpion, Krokodil, Adler), sowie weitere Kunst- und…
Costa Ricas Nationalmuseum ist in der Festung Bellavista auf einem Hügel mit Blick über die ganze Stadt untergebracht. Die Ausstellungen zur Geschichte des Landes reichen von prähispanischen Fundst…
Das Neorenaissancetheater von 1897, dem die Pariser Oper Modell stand, ist mit seinen Marmortreppen und Fresken, dem golddekorierten Foyer und venezianischen Spiegeln das schönste Mittelamerikas. Das…
Pop- und Rockmusik live: Ein 100 Jahre altes Haus wurde in ein trendiges Restaurant verwandelt. Es gibt "Ceviche" und "gallo pinto".
Das interaktive "Kindermuseum" in San José bietet in rund 30 Räumen und im Außenbereich viele Attraktionen und Aktivitäten. Kinder erleben unter anderem eine Milchfarm, ein Erdbeben, das…
Am Fuß des Nationalmuseums, auf der Plaza de la Democracia, werden an kleinen Ständen Webarbeiten aus Guatemala und Silber und Keramik aus Mexiko verkauft.
Eine Fundgrube - besonders an Wochenenden - ist die Plaza de la Cultura, mit Ständen, an denen Hängematten, Keramiken, Schnitzarbeiten und Lederwaren gehandelt werden.
Costa Rica Backpackers ist ein Hostel mit Hotelqualität: großer Garten, Pool, Schlafsäle und auch Doppelzimmer, nettes Restaurant und Salsakurs.
Das Museum bietet im Centro Nacional de la Cultura CENAC, einer ehemaligen Likörfabrik, an manchen Tagen freien Eintritt zu Ausstellungen zu moderner Kunst und Design.
Im Herzen von San José begrüßt Sie in einer viktorianischen Villa das Fleur de Lys mit individuell eingerichteten Zimmern. Freuen Sie sich auf eine einladende Terrasse, die Gärten und ein…
Das Jademuseum zeigt Schmuck, Keramikarbeiten und Jadesteine aus der vorkolumbischen Epoche. Da es in Costa Rica Jade nicht gibt, ist das kostbare Gestein vermutlich aus Guatemala und Mexiko…
Die Hauptstadt liegt in einem breiten, fruchtbaren Kaffeetal in 1150 m Höhe am Fuß der Cordillera Central. Diese Lage sichert der Stadt ein angenehmes Klima. Seit 1823 ist das 1737 gegründete San…
Persönliche Atmosphäre und farbenfrohe, von der Größe her höchst unterschiedliche Zimmer in diversen Preislagen. Es werden auch Spanischunterricht, entspannende Massagen und Kosmetikbehandlungen…
Klein und fein: historisches Backsteingebäude von 1908, aufwendig restauriert. Edel designte Zimmer umgeben den ruhigen Patio.
Im Tierpark im Barrio Amón werden im Wesentlichen Tiere aus den Wäldern Costa Ricas gehalten. Während man in den Naturparks hauptsächlich Affen, Leguane und Vögel begegnet, lassen sich in diesem…
Asiatische Küche: indische und Thai-Curry, Fischspezialitäten und Meeresfrüchte, viele vegetarische Gerichte, umfangreiche Weinkarte.
In der Mitte des recht zentral gelegenen Parks erinnert ein auffälliges Bronzemonument von 1885 an die Abschaffung der Sklaverei und daran, dass fünf mittelamerikanische Staaten den…
Im Teatro Melico Salazar werden hauptsächlich volkstümliche Stücke aufgeführt.

Sehenswertes

Die Avenidas verlaufen (wie in vielen Städten Costa Ricas) in Ost-West-Richtung (nördlich der Avenida Central die ungeraden, südlich die geraden), die Calles von Norden nach Süden (östlich der Calle Central ungerade, westlich gerade).

Schönster Stadtteil ist das Barrio Amón gleich nördlich des Zentrums: gepflegte Holzhäuser im karibischen Stil und viktorianische Bauwerke der Kolonialzeit – ideal für einen Bummel.

Einkaufen

Generell gilt: Die auf den Märkten der Hauptstadt und in den Kunsthandwerksläden angebotenen Waren stammen zum beträchtlichen Teil aus Guatemala und Südamerika. Jedoch gibt es auch einige schöne typisch costa-ricanische Produkte. Eine Fundgrube – besonders an Wochenenden – ist die Plaza de la CulturaAvenida CentralCalle 5 mit Ständen, an denen Hängematten, Keramiken, Schnitzarbeiten und Lederwaren gehandelt werden. Am Fuß des Nationalmuseums, auf der Plaza de la Democracia, werden an kleinen Ständen Webarbeiten aus Guatemala und Silber und Keramik aus Mexiko verkauft.

Kunsthandwerk & Design

Kunsthandwerk & Textilien

Liebhaber finden auch farbenfroh bestickte und mitunter handgewebte Kleider, Jacken, Blusen und Hosen, die auf Märkten angeboten werden. Einige der Artikel stammen aus Guatemala und Mexiko oder sind in ihrer Gestaltung inspiriert von der in Panama verbreiteten Molas-Stickerei. Was für die Textilien gilt, trifft auch auf viele andere Kunsthandwerksartikel zu: Diese werden meist in anderen lateinamerikanischen Ländern hergestellt und nach Costa Rica importiert. Besucher kann das nur freuen, da man so die große Vielfalt des Kunstschaffens an einem Ort erleben kann.

In Sarchí und Umgebung sind besonders viele Kunsthandwerker ansässig; hier blüht das Geschäft mit den bunten carretas, den traditionellen Ochsenkarren, einem farbenfrohen Symbol für Costa Rica. Die Wagen werden in allen Größen hergestellt, dienen als Dekorationsobjekt in Haus und Garten. Weniger auffällig sind die vielen Schaukelstühle aus Leder und Holz, zusammenklappbar und deshalb auch leicht zu transportieren.

Markt & Flohmarkt

Märkte & Geschäfte

Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten bieten sich in der Hauptstadt an, sie sind freilich teurer als in den übrigen Landesteilen oder direkt beim Erzeuger, aber meist von guter Qualität. Und natürlich ist die Auswahl hier größer. Spezialgeschäfte gibt es zuhauf, man kauft aber auch an der Straße, wo fliegende Händler ihre Waren ausstellen, und auf Märkten. Jedes Dorf hat seinen mercado central, Fundgrube für einfach alles, von Heilkräutern und Tinkturen über Schuhe bis zu Teppichen und handgeschnitzten Kämmen. Kommunikationszentren in ländlichen Gebieten sind die ungezählten pulperías, Krämerläden, die Gewürze und Zigaretten, Haarshampoo und Trockenmilch verkaufen.

Souvenirs

Ökoshops

Eine Fundgrube für Mitbringsel sind die ökologisch orientierten Shops in den Nationalparks bzw. in deren Umgebung. Hier kaufen Sie von Hand hergestellte Seifen aus Limettenöl oder mit Mangoduft, exotische Wellnessöle, Briefpapier aus Bananenblättern, mit Schildkröten bedruckte T-Shirts für Kinder, Kaffee aus heimischer Produktion und vieles mehr.

Unter den vielen nach Costa Rica eingewanderten Menschen sind auch zahlreiche Künstler und Kunsthandwerker, die eigene Produktionslinien schufen. Beliebt ist die Herstellung von Schmuck sowie, bedingt durch den großen Reichtum an Tropenhölzern, aufwendig gefertigten Holzobjekten wie beispielsweise Kämmen, Schmuckschatullen, Tellern und Schalen.

Was Sie nicht kaufen sollten

Ein grauer Markt existiert nicht nur für Schildpatt und daraus hergestellte Produkte, sondern auch für die nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen geschützten Seeschnecken und Muscheln. Wie beim Kauf von Schildpattkämmen setzt auch durch den Erwerb von Riesenmuscheln eine folgenschwere Entwicklung ein: Statt Strandgut zu sammeln, werden bei starker Nachfrage die Tiere eigens für Touristen gefangen und getötet. Solche „Souvenirs“ sollten Sie ebenso wenig kaufen wie alles, was aus Schildpatt oder der Haut von Leguanen hergestellt wurde. Und beim Kauf von Waren aus Edelholz sollten Sie sicherstellen, dass es sich um Plantagenholz handelt, um dem Raubbau am tropischen Regenwald nicht Vorschub zu leisten.

Am Abend

Junge Leute treffen sich im Universitätsviertel San Pedro. Als Jazzbar mit Pianomusik und angenehm unaufdringlicher Atmosphäre wird die Bar ShakespeareAvenida 2Calle 28 auch von Frauen geschätzt.

Das Teatro Laurence OlivierAvenida 2Calle 28www.littletheatregroup.org ist ein Studententreff, in dem vorwiegend englischsprachige Stücke zur Aufführung kommen. Im Teatro Melico SalazarAvenida 2Calle Central22335424www.teatromelico.go.cr gibt man volkstümliche Stücke.

Übernachten

Im Zentrum wird es laut, es herrscht viel Betrieb. Im Barrio Amón nördlich des Zentrums ist es ruhiger, hier liegen viele B&B-Häuser in traditionsreichen Gebäuden, die meisten davon individuell und gemütlich.