Salò Sehenswürdigkeiten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Eine kuriose Ansammlung von Gebäuden. Gabriele D'Annunzio (1863-1938) baute sich hier 1921 sein letztes Haus, in dem er bis zu seinem Tod lebte. Er vermachte es dem Staat als Nationaldenkmal. Zu…
Ursprünglich war dieser botanische Garten in Gardone Sopra nur einer der vielen wundervollen Parks des Orts, doch seit ihn der österreichische Medienkünstler André Heller Ende der 80er-Jahre…
Die meisten Läden in der Altstadt von Salò finden sich in der Via San Carlo, vom Dom bis zur Piazza Zanelli.
Italienische Jesuskindfiguren aus drei Jahrhunderten - die 200 Skulpturen umfassende Sammlung ist einzigartig.
Salò besitzt als einziger Ort am See einen Dom. Mit dem Bau des spätgotischen Gotteshauses wurde 1453 begonnen. In die schlichte Backsteinfassade wurde später ein weißes Renaissanceportal eingefü…
Für die Spiaggia Rimbalzello am südlichen Ortsende Gardone Rivieras muss man Eintritt zahlen, hier sind aber Sonnenschirm und Liege inklusive.
Das Laurin ist das wohl schönste Jugendstilgebäude am See. Heute ist darin ein edles Hotel untergebracht, in dessen Lobby man aber auch nur etwas trinken und so in Ruhe das Interieur bewundern kann…
Im 16. Jh. wurde dem alten Rathaus aus dem 14. Jh. eine venezianische Fassade mit Arkadengang verpasst, und das steht ihm bis heute nicht schlecht. Original ist davon jedoch nichts mehr, denn das…
Im Park gibt es ein Freilichttheater, in dem im Sommer ein Stück des Autors Gabriele D'Annunzio aufgeführt wird. Im oberen Teil des Parks thront das faschistoide Mausoleum, im größten der…
Im ehemaligen Wohnhaus des Dichters Gabriele D'Annunzio (1863-1938) zeigt ein Kriegsmuseum einiges aus dem Depot, was an seine kriegerischen Taten erinnern soll.