Rund um Dresdens Theaterplatz
Rund um Dresdens Theaterplatz

Rund um Dresdens Theaterplatz Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Dresdens wilde Tierwelt erleben Erholung mitten in der Stadt – nur wenige Minuten von den barocken Sehenswürdigkeiten entfernt, bietet der Zoo Dresden ein faszinierendes Natur- und…
Oederan, die Stadt am Fuße des Erzgebirges Eingebettet in eine wunderschöne Landschaft liegt Oederan am Tor zum Erzgebirge. Das historisch interessante Stadtbild wird durch die Silhouette der…
Die Museen im Spielzeugdorf Seiffen Unser Seiffener Spielzeugmuseum bezaubert seit mehr als 65 Jahren mit einer unverwechselbaren, emotionalen Ausstellungsatmosphäre. Stuben mit ihrem Wohn- und…
Nachdem das erste Opernhaus 1869 abgebrannt war, entstand 1871-78, an gleicher Stelle und wieder entworfen von Gottfried Semper, das zweite Königliche Hoftheater im Stil der italienischen…
Die einstige Residenz der Wettiner ist ein Kleinod deutscher Schlossarchitektur. Aus einer mehrfach umgebauten Burg entstand nach 1547 eines der prachtvollsten Renaissanceschlösser Deutschlands. 150…
Der Balkon Europas, 10 m über der Elbe, 500 m lang und bis zu 200 m breit. Kurfürst Friedrich August II. schenkte das Areal mit der elbseitigen Festungsanlage seinem Günstling Graf Heinrich von Br…
Den martialischen Namen verdankt die luftig-heitere Anlage ihrem Standort an der einstigen Stadtbefestigung. 1709-32 entstand hier im Auftrag Augusts des Starken und nach Entwürfen des Architekten…
Eine der beeindruckendsten Sammlungen der europäischen Malerei des 15.-18. Jhs. Hier hängen die berühmten Dresden-Ansichten von Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, Gemälde altdeutscher und…
Der Name ist abgeleitet von den grün gestrichenen Wänden der "Geheimen Verwahrung" der herrschaftlichen Schätze aus Edelsteinen, Gold und Elfenbein im Residenzschloss. In modern gestalteten Räumen…
Die älteste Dresdner Kirche, deren Ursprünge im 13. Jh. liegen, hat eine bewegte Geschichte. Nach dem Einsturz des Renaissanceturms erfolgte ab 1764 der Wiederaufbau zu ihrer heutigen Form, nach dem…
Das Ausstellungsgebäude, benannt nach seinem Schöpfer Constantin Lipsius, beherbergt heute die Kunsthalle. In den behutsam sanierten Räumen werden wechselnde Ausstellungen mit zeitgenössischer…
Mit über 500.000 Blättern, aus allen Gattungen des künstlerischen Bilddrucks und der Zeichnung gehört es zu den reichsten Sammlungen dieser Art überhaupt. Wechselnde Ausstellungen aus den Bestä…
Er gehört zu den schönsten deutschen Plätzen. Hier fast alles beieinander, was Dresden an Höhepunkten zu bieten hat: Semperoper, Katholische Hofkirche, Taschenbergpalais, Altstädter Wache, Ostfl…
Seit dem 13. Jh. zentraler Platz Dresdens. 1760 im Siebenjährigen Krieg zerstört, danach barock neu aufgebaut, bis 1945 alles im Bombenhagel unterging. 1953 begann hier der Wiederaufbau in…
Der zwischen Maritim Hotel und Marienbrücke errichtete spektakuläre Neubau komplettiert seit 2004 das Altstadtpanorama. Schräge Stahlstützen, eine ansteigende Terrasse, ein sanft geschwungenes…
Der an den Georgenbau des Residenzschlosses angrenzende Lange Gang (16.Jh.) gehört zu den wenigen in Dresden noch erhaltenen Renaissancebauten. Über einer zum Stallhof geöffneten Bogenhalle…
Gegenüber dem Kronentor des Zwingers wurde 1911-13 nach einem Entwurf der Architekten William Lossow und Hans Max Kühne das Neue Königliche Schauspielhaus errichtet. Die Verbindung von Jugendstil…
Nach der Neugründung des Freistaats Sachsen 1990 wurde am Ufer der Elbe ein neues Parlamentsgebäude gebaut. Der an der klassischen Moderne orientierte, durch Klarheit der Form und Transparenz ü…
Sie besitzt die größte und älteste Raddampferflotte der Welt. Die aufgemöbelten Schaufelraddampfer werden von den Dresdnern innig geliebt. Der dienstälteste, die "Stadt Wehlen", lief 1879 vom…
Gebaut wurde der zwischen Sächsischem Landtag und dem Internationalen Congress Center an der Elbe liegende Speicherkoloss von dem Mann, der das Bild der Stadt zu Beginn des 20. Jhs. wie kein anderer…
Freiherr Eugen von Gutschmid stiftete den Brunnen, weil die Stadt von der 1841/42 grassierenden Choleraepidemie verschont geblieben war. Der Entwurf für den 18 m hohen neugotischen Spitzturm mit 40…