Rund um Dresdens Theaterplatz

Rund um Dresdens Theaterplatz Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Friedrich August II. beauftragte den italienischen Architekten Gaetano Chiaveri 1739 mit dem Bau der katholischen Hofkirche. 78 Figuren des Bildhauers Lorenzo Mattielli schmücken Fassade und…
Baumeister Karl Friedrich Schinkel lieferte die Entwürfe für die "Neue Hauptwache" am Theaterplatz. Das 1830-32 errichtete klassizistische Gebäude beherbergt heute den Besucherdienst der Semperoper…
1275 wurde erstmals eine Brücke an dieser Stelle erwähnt. Im Laufe der Zeit erlebte das Bauwerk Zerstörungen durch Hochwasser und Kriege sowie zahlreiche Umbauten. Die heutige 331 m lange…
Fast 100 überlebensgroße Figuren zählt der 102 m lange Reiterzug an der Nordwand des Langen Gangs. Neben Adligen, Militärs und Vertretern des Dresdner Bildungsbürgertums sind dies vor allem die…
Münzen, Medaillen, Banknoten, historische Wertpapiere und münztechnische Geräte - rund 300.000 Objekte umfasst die Sammlung. Es gibt eine Spezialbibliothek und einen Studiensaal.
Eine der weltältesten wissenschaftshistorischen Sammlungen ist dieses 1728 gegründete Museum. Es zeigt Uhren und Globen, feinmechanische Instrumente, astronomische Geräte und ballistische Apparate…
Im neu gestalteten Albertinum wird Kunst vom frühen 19. Jh. über die Klassische Moderne bis zur Gegenwart präsentiert. Zu den Schwerpunkten gehören die deutsche Romantik, der französische und der…
Das in 400 Jahren mehrfach umgebaute Johanneum beherbergte früher u.a. Ställe und eine Wagenremise, die Gemäldegalerie Alte Meister und die Porzellansammlung. Seit 1956 ist hier das Verkehrsmuseum…
Der Leidenschaft Augusts des Starken für feines Geschirr, der "maladie des porcellaines", verdankt Dresden die umfangreichste keramische Spezialsammlung der Welt. Im Mittelpunkt der Ausstellung…
Der Georgenbau wurde zwischen 1964 und 1979 wieder aufgebaut.
Von der Aussichtsplattform des Hausmannsturms in 38 m Höhe hat man einen tollen Blick auf die Schlossanlage und die Altstadt. Nach der Wende erhielt der Stumpf des Hausmannsturms eine neue Turmspitze…
Das Taschenbergpalais ließ August der Starke Anfang des 18. Jhs. an der Südwestecke des Schlosses für seine Mätresse, die Gräfin Cosel, errichten. Im Zweiten Weltkrieg ausgebrannt, wurde das…
Das Kronentor mit einer Zwiebelkuppel und der von Adlern getragenen polnischen Königskrone bildet den Hauptzugang des Zwingers.
Der Wallpavillon ist ein Teil des Zwingers, durch den man in das verspielte Nymphenbad sowie auf die Dächer der Galerien gelangt.
Einen Spaziergang entlang der Balustrade bis zum Glockenspielpavillon sollte man sich nicht entgehen lassen. Dessen Glocken aus Meissener Porzellan spielen Melodien von Vivaldi, Mozart und Bach.
Das Sächsische Ständehaus ist ein Gebäude in der Dresdner Altstadt, welches die Silhouette der Stadt mitprägt. Es ist das ehemalige Landtagsgebäude und heutiger Sitz des Oberlandesgerichts…
Die Sekundogenitur ist ein historisches Gebäude, das an exponierter Stelle an der Brühlschen Terrasse in der inneren Altstadt liegt.
Die 2010 eröffnete Türckische Cammer beherbergt eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen osmanischer Kunst außerhalb der Türkei.