Rumänien Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Das Museum in Ceauşescus Riesenpalast ist für Werke rumänischer Gegenwartskünstler vorgesehen. Die Terrasse des Museumscafés im 4. Stock ist ein guter Aussichtspunkt.
Interessant ist das Gebäude: Maurischer Stil mischt sich mit altrumänischen Elementen. Ausgestellt ist Volkskunst: Trachten, Keramik, Teppiche.
Die Fußgängerzone zwischen Oper und rumänisch-orthodoxer Kathedrale ist Temeswars Flaniermeile mit vielen Geschäften, gesäumt von abwechslungsreicher Architektur aus Wiener Sezession und rumä…
Kronstadts ältestes Gebäude (1234) hat nur einen Turm, der etwas verloren rechts neben dem frühgotischen Hauptportal steht und dem romanischen Bauwerk ein bizarres Ungleichgewicht verleiht.
Eine Musikschule gibt in diesem Bauwerk aus dem 15. Jh. heute Töne. Besonders das gotische Refektorium sollten Sie einmal gesehen haben.
Wegen des spitzen gotischen Turms wirkt das Gebäude wie eine Kirche. Fast 500 Jahre war es das Rathaus, heute beherbergt es das Historische Museum. In die Spätgotik mischen sich Elemente der…
Eindrucksvoll in seiner Schlichtheit ist der Profanbau des 17. Jhs. aus nackten Ziegeln mit Arkadengang. Metropolit Dosoftei ließ hier einst die erste Kirchenliturgie in rumänischer Sprache drucken…
Die Verwaltung des Donaudelta-Biosphärenreservats betreibt am Hafen ein Touristeninformationsbüro. Dort können Sie Touren in die geschützten Zonen wie den Caraorman-Wald buchen.
Das Naturkundemuseum in Bukarest wirkt etwas angestaubt, aber Kinder werden an den ausgestopften Tieren ihren Spaß haben, vor allem am Dinosaurierskelett.
Lass dich optisch täuschen! Die 15 Mio. Jahre alten Findlinge werden auch „wachsende Steine“ genannt, weil man irrtümlich davon ausging, dass sie bei Regen in der löchrig wirkenden Struktur…
Zugegeben: Von außen sieht das Gebäude mitten im Zentrum ungefähr so spannend aus wie ein riesiger alter Geräteschuppen. Aber es hat es in sich – und zwar ein gewaltiges, 700 m2 großes rö…
Ruinen einer Mauer aus dem 3. Jh. und eines Turms (6. Jh.) zeugen im Archäologischen Park (Parcul Arheologic) nördlich der Altstadt von römischer Besiedlung.
In der Parkanlage im Zentrum mit französischen Hecken, Weiher, Spielplatz, Café und sprudelnder Quelle erholen sich die Bukarester. Hier treffen sich auch Freiluftschachspieler.
Der Neorenaissancekomplex der Universität beherbergt acht Fakultäten mit rumänischer, ungarischer und deutscher Unterrichtssprache. 1872 als Franz-Joseph-Universität eröffnet.
Die idyllisch auf einem Hügel am nordöstlichen Stadtrand gelegene Klosterkirche (16. Jh.) mit zwei Türmen ist im byzantinischen Stil gehalten. Schlichte Blendarkaden in zwei Etagen schmücken die…
Der Stilmix dieser Klosterkirche von 1645 überrascht. Innen glänzt eine prächtige Ikonostase im Brâncoveanu-Stil. Doch Grundstruktur und weiße Außenfassade sind älter – Modell stand die…
Machen Sie auf jeden Fall einen Abstecher zum Brâncuşi-Skulpturenpark in Târgu Jiu. Drei monumentale Objekte des berühmten Bildhauers, der aus dieser Gegend stammt, stehen hier auf einer Achse im…
Das Gebäude von 1671 gilt als eine der schönsten Synagogen Rumäniens. Aber es verstört den Betrachter von außen durch seine merkwürdigen Proportionen. Auf relativ niedrigen Mauern liegt eine ü…