Rügen - Hiddensee - Stralsund

Rügen - Hiddensee - Stralsund Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Außenbereich:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
Einrichtung:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
location:
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
STADTINFORMATION BERGEN AUF RÜGEN „… In Bergen selbst ist nichts Merkwürdiges…“, schrieb nach seiner Rügenreise im Jahre 1796 der Philosoph Wilhelm von Humboldt in sein Tagebuch. Und…
Glowe – Sonne, Strand und Meer Der staatlich anerkannte Erholungsort liegt unmittelbar an der Bucht „Tromper Wiek“ und ist Ausgangspunkt einer etwa 8 Kilometer langen Nehrung, genannt „…
Buchen Sie hier die beliebesten Führungen durch die UNESCO Hansestadt Stralsund: Backsteinstadt am Meer Bereits aus der Ferne wirkt Stralsund wie eine Stadt, die um ihre Schönheit und Stärke wei…
Im Herzen der Halbinsel Jasmund zwischen Kap Arkona und Königsstuhl Das Precise Resort Rügen befindet sich am Rande eines atemberaubend schönen Nationalparks in der Nähe der Nehrung Schaabe, dem…
Direkt am Strand, mitten im Ostseebad oder im Nationalpark in atemberaubender Natur: Die DJH-Jugendherbergen auf Rügen, in Stralsund und auf dem Darß liegen dort wo Mecklenburg-Vorpommern am schö…
SASSNITZ – Rügens Hafenstadt zwischen Ostseestrand und Kreidefelsen Auf den Spuren der Romantiker, idyllische Natur erleben, gesunde Erholung am Ostseestrand, maritimes Flair und lebendiges…
Die 394 m lange Seebrücke wurde 1998 fertig gestellt. Die Aufbauten mit dem hellen Palmengarten, dem Balticsaal sowie dem an die 1920er Jahre erinnernden Kaiserpavillon entstanden nach historischem…
Kap Arkona, das Nordkap Deutschlands, ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Insel. An die slawische Ranenburg erinnert noch ein beachtlicher Wall. Den kleinen, viereckigen Leuchtturm mit…
In knapp 40 Aquarien sind rund 7000 Fische und Tiere zu bestaunen. Im größten davon, dem Schwarmfischbecken mit fast 2,6 Mio. l Wasser, ziehen Tausende Heringe und Makrelen vor den Augen der…
Der Königsstuhl ist Außenobjekt des Nationalpark-Besucherzentrums Königsstuhl, das als das modernste seiner Art in Deutschland gilt.
Rügens Badeparadies: ein 8 km langer, 50 m breiter und feiner, weißer Sandstrand. Die Nehrung Schaabe verbindet die Halbinseln Wittow und Jasmund. An ihrem 6 km langen Mittelteil zwischen Glowe und…
Großartige Landschaftsbilder bieten sich vom 1888 errichteten Leuchtturm, dem Wahrzeichen Hiddensees. Sogar die Kirchtürme der Hansestadt Stralsund sind zu erkennen. Maximal 15 Personen dürfen…
Seit 2013 hat Prora eine neue Attraktion: das Naturerbe Zentrum Rügen. In dem Passivenergiehaus wurde eine Natur-Erlebnisausstellung eingerichtet.
Die größte bauliche Hinterlassenschaft der Nationalsozialisten. Wie sie sich die gigantische Ferienanlage vorgestellt haben, zeigt ein Modell im angeschlossenen Museum.
Putbus ist der Heimatbahnhof der dampflokbetriebenen Schmalspurzüge. Eine Fahrt in der gemütlichen Bimmelbahn gehört zu den touristischen Attraktionen der Insel. Bei der Bahn handelt es sich aber…
Jahr für Jahr stürzt sich der legendäre Pirat Klaus Störtebeker am Großen Jasmunder Bodden in neue Abenteuer. Die Freilichtbühne von Ralswiek gehört mit rund 8800 Plätzen zu den größten…
Der Greifswalder Bodden wirkt mit seinen leeren Stränden und dem oft verhangenen Licht wie die verwunschene Landschaft aus einem Fantasyfilm. An den Stränden von Ludwigsburg, Loissin oder Lubmin…
Die "weiße Stadt" nennt man Putbus aufgrund der Farbe ihrer Häuser. Sie wurde Anfang des 19. Jhs. auf dem Reißbrett geplant und gilt als bedeutendes Beispiel einer spätklassizistischen…
Binz strahlt mit seinen weißen Villen und Hotels im Stil der verspielten Bäderarchitektur Heiterkeit aus. Auf der Promenade mit Kurplatz, Konzertmuschel und Dutzenden von Restaurants, Bars und…
Hier sind auf 30.000 m2 die bekanntesten Bauwerke Rügens im Maßstab 1:25 zu sehen, außerdem berühmte Bauten aus aller Welt. Durch die Anlage rollt die Minibahn "Emma".
Einer mittelalterlichen Burg ähnelnd thront das 1,5 km von Binz entfernte Jagdschloss auf dem Tempelberg. Fürst Wilhelm Malte I. ließ es 1836 für seine Gäste errichten. Zu sehen sind historische…
Vier denkmalgeschützte Objekte gehören zum Freilichtmuseum, das Kultur und Lebensweise der Mönchguter Bevölkerung thematisiert: Heimatmuseum, Museumshof, Rookhuus und Motorsegler "Luise".
Hier kannst du dem Dichter der Dramen "Die Ratten", "Die Weber" und "Der Biberpelz" in das einstige Arbeitszimmer schauen. In fünf Räumen des Hauses Seedorn, das der Literaturnobelpreisträger 1930…
1821 hob sich zum ersten Mal der Vorhang im fürstlichen Theater Putbus. Der Zuschauerraum mit 244 Plätzen, in den letzten Jahren aufwändig restauriert, blieb bis heute nahezu unverändert.

Shoppen & Stöbern

Orangezitronigsüßlecker

Mal sehen: Aus Sanddorn macht man auf Rügen Marmelade, Saft, Likör, Früchtetees, Bonbons, Lutscher, Hautcreme, Duschgel ... Also eigentlich alles außer Bratfett. Das Dumme: Es schmeckt alles so gut. Außer Hautcreme und Duschgel, die riechen gut. Da fällt die Auswahl schwer.

Zum Reinbeißen

Salami, Leberwurst und Räucherwaren der Rügener Landschlachterei sind lange haltbar und schmecken auch noch dann, wenn der Rügenurlaub schon lange vorbei ist. Vom Rujana-Hof (Ruschvitz 3 | Glowe | rujana-hof.de) kommen Dauerwürste, die aus dem Fleisch des Wasserbüffels gemacht werden – fein! Dazu (und zu allem Herzhaften) passt perfekt der Senf der Rügener Senfmanufaktur (Lange Str. 35) aus Garz.

Hautschmeichler

Rügener Heilkreide aus dem Kreidewerk in Klementelvitz wird überall auf der Insel im praktischen Pfundpaket verkauft – Anleitung zur richtigen Anwendung (Bäder, Masken, Peelings) inklusive. Der Haut schmeicheln auch die Kosmetikprodukte aus Stutenmilch, die auf Ummanz hergestellt werden.

Prost!

Störtebeker-Biere werden in Stralsund gebraut und erinnern nicht nur des Designs, sondern auch des herben Geschmacks wegen an den Rügenürlaub. Das Gleiche gilt für die Insel-Biere aus Rambin. Auf Rügen werden aber auch Obstbrände destilliert, etwa in der Ersten Edeldestillerie auf Rügen, und selbst Whisky reift in den Fässern der Mönchguter Hofbrennerei (Alt-Reddevitz 36 | Middelhagen | hofbrennerei-strandburg.de) – für Edelschmecker auch als Single Malt mit Zertifikat.

Treibholz 2.0

Am Strand sind die Sachensucher los: Sie haben Taschen über der Schulter, den Blick steil nach unten gerichtet und wandern weiter, immer weiter. Ab und an heben sie ein besonders schönes Stück Treibholz, einen auffällig glitzernden Stein oder auch mal einen verrosteten Knopf auf. In ihrer Werkstatt machen sie daraus später Andenken, die wirklich einmalig sind. Upcycling heißt das, und in Schauwerkstätten wie der von Ein Tag am Meer (Alleestr. 7 | Putbus | eintagammeer.info) kann man zusehen, wie’s geht – und sich die schönsten Stücke aussuchen.

Getöpfert und gebrannt

Jede Töpferwerkstatt auf Rügen hat ihren eigenen Stil. Die Fischköppe der Töpferei im Bergener Klosterhof rufen schon von Weitem: Wasser! Strand! Ostsee! Manches Töpferkunstwerk von Meereston (An der Fährbrücke 1a | meereston.de) im Stralsunder Hafen wirkt, als wäre es eben erst vom Ostseeboden gehoben worden. Und auf Ummanz gibt’s sogar getöpferte Vogelhäuschen.

Inselköter

Nein, es geht nicht um einen Hund als Mitbringsel! Inselköter (Marktstr. 4 | hunde-ruegen.de) heißt die Sassnitzer Schaumanufaktur, in der Martina Lüllich und Cathleen Böhland aus original Tauwerk Hundeleinen, Halsbänder und Leckerlibeutel herstellen.

Essen & Trinken

Sattmacher gefragt

Klar: Wer früher tagsüber auf den Feldern schuftete oder von frühmorgens an auf See Fischernetze einholte, der erwartete danach etwas Handfestes auf dem Tisch, und davon möglichst viel. Fisch, Speck, Kartoffeln, Kohl und Schnaps galten lange Zeit als Hauptnahrungsmittel, und nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Wenn Rügensche Küchenchefs heute für ihre Gäste zaubern, dann haben sie dieses Erbe im Hinterkopf und kreieren aus den Gerichten in Omas Kochbuch höchst moderne Gerichte, die selbst Feinschmecker beeindrucken. Das Gleiche gilt für die Portionsgrößen. Eine Angst muss auf Rügen jedenfalls keiner haben: hungrig nach Hause zu gehen.

Hauptsache von hier

Die einfachsten Gerichte sind oft die besten, Hauptsache die Zutaten kommen von hier. Mit gebratenem Fisch von der Tageskarte, Bratkartoffeln und Gemüse der Saison kannst du nichts falsch machen. Das liegt an der Qualität der Zutaten: Tüffeln oder Tüften (so heißen in Pommern die Kartoffeln) werden in Poseritz im Süden der Insel geerntet, Kirschen, Pflaumen und Äpfel nicht weit entfernt in Altkamp, Spargel und andere Gemüse u. a. im Westen vor Ummanz. In Putbus widmen die Restaurants dem dort gesammelten Bärlauch im April und Mai gleich mehrere Festwochen. Und auch im Supermarkt gibt es ein klares Erkennungszeichen: Wo „Regionale Esskultur“ draufsteht, ist 100 Prozent Rügen drin.

Frisch gefischt

Immer noch fahren jeden Tag Fischer aus, um im Bodden und der Ostsee unser Essen einzuholen. Dass dieser Fisch etwas teurer ist als tiefgekühlter Seelachs einer anonymen Handelsflotte im Atlantik, versteht sich von selbst. Im Gegenzug erlebst du, wie fantastisch wirklich frischer Fisch schmeckt. Mit der tiefgefrorenen Industrieware hat das nichts gemein. Fangfrisch, das heißt auch: Man muss sich nach dem richten, was der Fischer gerade fangen kann.

Wenn Anfang Mai der im Mittelmeer und Atlantik lebende Hornfisch seinen Rügenurlaub zum Laichen antritt, ist das auf der Insel Grund zum Feiern. Dann angeln alle, die eine Rute besitzen, und die Kutterfischer sowieso. Nicht wundern, die Gräten des Hornfischs sind grün – das ist ungewöhnlich, sollte aber niemanden stören. Denn der Hornfisch schmeckt! Der bis zu 1 m lange Fisch wurde in der DDR auch als „Arbeiteraal“ verkauft. Die echten Aale exportierte die DDR geräuchert in den Westen, gegen Devisen.

Grüner Hering dagegen ist nicht grün, sondern einfach nur jung (sozusagen noch grün hinter den nicht vorhandenen Ohren). Wenn die Heringsschwärme kamen, musste früher sogar Gott ein Einsehen haben: In Vitt soll der verschmitzte Inselpfarrer Ludwig Kosegarten den Ort für die hübsche Kapelle so gewählt haben, dass die Gemeinde Meerblick genoss. Und wenn die Ostsee silbern blitzte, weil ein Heringsschwarm auftauchte, wurde der Gottesdienst abrupt beendet.

Kein leichtes Brot

Auch Dorsch, Zander, Hecht, Flunder und Aal holen Rügens Fischer aus Bodden und Ostsee. Unbedingt auch probieren: eingelegten Hering oder Räucherfisch, oft wird er am Ort des Verzehrs frisch aus dem Ofen geholt. Noch warm, in einem knackigen Brötchen, gibt es nichts Besseres. Leicht haben die Fischer es übrigens nicht, deshalb haben sie sich auf Hiddensee zusammengeschlossen und vermarkten ihren Fang als „Hiddenseer Kutterfisch“ selbst. Gut für die Fischer, lecker für uns!

Schnuckig bis büffelig

Auch das Fleisch ist exzellent, jedenfalls wenn es von Rügen kommt. Da sind die Schnucken und Rinder, die auf den Salzwiesen der kleinen Insel Öhe vor Schaprode weiden und eine ganz besondere Geschmacksnote haben. Auch sonst kann man mit Lammfleisch von der Insel nichts verkehrt machen. Und das der Wasserbüffel, die ihr Leben in der Schmalen Heide verbringen, schmeckt hervorragend. Die Inselmitte ist zudem berühmt für ihre Gänse und Enten. Was nicht frisch gegessen wird, wird haltbar gemacht: nach pommerscher Tradition vor allem zu Leberwurst, Sülzwurst und Schmalzfleisch im Glas, aber inzwischen auch zu Räucherenden und Dauerwürsten, natürlich auf der Insel.

Vegan? Geht klar

Bei so viel Fleisch und Fisch geht fast unter, dass in rügenschen Küchen auch viel mit Gemüse gekocht wird – gerne in Kombination mit den schon genannten Tüften. In den Hofläden der Insel (Überblick gefällig? ruegen pro dukte.de) bekommt man alles, was gerade reif ist: morgens noch im Acker, jetzt schon im Einkaufskorb. Im Herbst ist Kohlzeit. Dann beweisen Köche überall auf Rügen, wie vielfältig und genial sie Grün- und anderen Kohl zubereiten können. Vegetarisch und vegan sind übrigens auf der Insel keine Fremdworte mehr, in den größeren (Bade-)Orten werden nicht nur alle satt, sondern auch mit der einen oder anderen veganen Eigenkreation überrascht.

Das muss auch noch rein!

Liebster Nachtisch ist rote Grütze, Beeren gibt es auf Rügen jede Menge. Auf den Obsthöfen werden zudem gerade Beeren oft zu Marmeladen und Konfitüren eingemacht, gerne mit Sanddorn dazu, der einen Schuss Saures ins Süße gibt. Tatsächlich ist Sanddorn als Zutat keine Erfindung für die Touristen, sondern findet sich in vielen Gerichten. Apropos süß-sauer: Das gehört zur Küchentradition im Nordosten. Die Mischung von süß und herzhaft ist typisch, so werden Äpfel und Birnen oftmals mit Speck oder Blutwurst gekocht. Süß und aromatisch ist dagegen der Honig, den die Insel-Imker überall auf Rügen anbieten – auf gelbe Schilder an den Häusern achten!

Flüßiges Gold

Bleibt als flüssige Tradition noch der Schnaps: Nach dem Essen wird gern ein Korn oder ein Obstbrand (auch den gibt’s von der Insel) getrunken – wenn es sehr kalt ist, auch mal zwei. Oder man bestellt gleich einen Grog, wenn es ums Aufwärmen geht. Zum Essen trinken Rügener selten Wein, eher Bier. Das wird auf Rügen und in Stralsund in unzähligen Variationen gebraut.

Sport

Angeln

Wichtig sind lange Arme, denn rund um Rügen sind die Fische soooo groß. Und genauso vielfältig. Im Bodden kann man Hecht, Barsch und Zander ködern, rund um die Insel Dorsch und Plattfische locken und auf der offenen Ostsee auf kapitale Lachse oder Meerforellen hoffen. Egal, was du tust: Du brauchst einen Angelschein, sonst wird’s teuer. Der Schein selbst ist günstig: Der Touristenfischereischein (gültig 28 Tage) kostet nicht mal 1 Euro pro Tag; Infos unter short.travel/rue11.

Bogenschießen

Halten, zielen ... und Schuss. Beim Bogenschießen kommt es auf die Koordination von Hand und Auge an. Auf der Bogenschießanlage des Naturerlebniscamps Birkengrund (Sassnitz | naturerlebniscamp-ruegen.de) – wie der Name schon sagt, mitten in der Natur gelegen – lernt man in vier Stunden, wie’s geht. Schnupperschießen und Kurse gibt’s auch im Rügen Surfhostel (Ummanz | Tel. 038305 5 50 18).

Golf

Bonzensport, das war einmal: Im Golf-Centrum Schloss Karnitz (golfcen trum-schloss-karnitz.de) bei Garz dürfen auch Anfänger auf den wunderschönen 9-Loch-Platz, nur der mit 18 Löchern ist den Profis vorbehalten. Auf Schloss Ranzow in Lohme kannst du einen Schnupperkurs belegen, mit Platzreife hast du die Wahl zwischen dem Schlossparcours (9 Loch) und dem 18-Loch- Platz. Und wenn das alles zu fürstlich- edel klingt, dann probier doch den Spielgolf & Putting Course des Golfzentrums Granitzhof (golfzentrum-binz.de) in Binz oder das Dünengolf in Göhren – Spaß macht’s allemal!

Radfahren

600 km Radweg – wow! Rügen ist eine Radfahrerinsel, und wenn der Wind einmal zu stark entgegenbläst, können die Räder in den Radzfatz-Bussen des Inselverkehrs (Fahrplan unter vvr-bus.de) mitfahren. Zurück geht‘s dann mit Rückenwind. Leihen könnt ihr Fahrräder in allen größeren Inselorten, der Fahrradverleih Bruchalla (Bergen | fahrradverleih-ruegen.de) bringt Räder, Tandems und Fahrradanhänger bis vor die (Ferien-)Haustür. Die meisten Fahrradverleihe haben auch E-Bikes im Angebot.

Reiten

Auf dem Rücken eines Pferds durch Rügens wilde Landschaft zu traben, hat etwas Magisches. Gerade im flachen Inselwesten ist das auch für diejenigen ein Leichtes, die sich zum ersten Mal auf ein Pferd trauen (z. B. wanderreiten-auf-ruegen.de). Keine Sorge, der Reitlehrer weiß, welches Pferd das richtige für dich ist. Und wenn du findest, dass das Leben eben doch ein Ponyhof ist, dann bist du bei Familie Müller (ponyhof-ruegen.de) in Rappin genau richtig. Mehr Höfe und Infos gibt‘s unter ruegen.de/aktivitaeten/reiten.

Schlittschuhlaufen

Komplett zugefroren war die Ostsee vor Rügen zuletzt im Winter 1986/87; zum Schlittschufahren war es den Rüganern damals aber zu kalt. Statt auf der Ostsee steigen sie von Anfang Dezember bis Anfang März in Sellin auf die Kufen: Dann wird im Seepark eine 550 m2 große Eisbahn (Di–Fr 14–20, Sa/ So 11–20, Mo ab 17 Uhr Eishockey | ostseebad-sellin.de/eisbahn-sellin) aufgebaut, Schlittschuhausleihe inklusive.

Schwimmen

Klar, das geht überall an den 57 km Rügenstrand. Profis aber freuen sich auf die großen Wettschwimmen: Im Juli dürfen genau 1070 Schwimmerinnen und Schwimmer die Strecke (2,3 km) zwischen Stralsund und Altefähr zurücklegen (sundschwimmen.de). Und nur 400 Teilnehmer gibt es beim Vilm-Schwimmen (vilmschwimmen.de) Ende August über 2,5 km von der geschützten Insel Vilm nach Lauterbach. Beim Binzer Ostseeschwimmen (short.travel/rue17) hast du die Wahl: über 200, 400, 1000 oder 2500 m wird hier geschwommen. Für alle drei Wettbewerbe gilt: Nur mitmachen, wenn die Fitness ausreicht – und frühzeitig anmelden!

Surfen, Segeln & Co.

Sonne, Wind und flaches Wasser – die drei Geheimnisse, warum es sich auf Rügen so gut surft (oder segelt oder kitet). Bei Sail & Surf Rügen (segelschule-ruegen.de | Altefähr | Nebenstelle in Thiessow) kann man leihen oder lernen, je nachdem. Tolle Tagestour: Mit dem Kajak von Altefähr über den Strelasund in den Stralsunder Hafen – das Team erklärt, wie’s geht. Bei der Segelschule Im Jaich (Lauterbach | short.travel/rue10) könnt ihr schnuppersegeln und dann einen Segelkurs belegen. Eine Supersache ist der Jüngstenkurs, in dem Kinder ab sieben Jahren in nur vier Tagen die Basics lernen. Jollen chartern geht natürlich auch. Prima Kitesurfreviere gibt‘s auch vor Ummanz und Dranske.

Tauchen

Auf und im Meer kann jeder – unter dem Meer braucht schon etwas Übung (und die richtige Ausrüstung). Anfänger können ihre ersten Erfahrungen in Schönis Tauchschule (schoenis-tauchschule.de) in Göhren sammeln oder bei der Tauchbasis Sassnitz (tauchbasis-sassnitz.de), die auch längere Tauchtouren für erfahrene Taucher organisiert. Von Prora aus führen Wolfgang Frank und das Team seiner Tauchschule (tauchen-ruegen.de) nicht nur zu Fischen und Algenwäldern unter Wasser, sondern ganz gezielt zu einigen der Wracks, die rund um Rügens kliffreiche Küste liegen.

Tennis

Im Ernst: Einmal im Jahr werden in Göhren die „Matjes Open“ gespielt! Aber auch sonst bist du auf dem nicht mal 100 Schritte von der Göhrener Seebrücke entfernten Tennisplatz (tennisstuebchen-goehren.de) jederzeit willkommen; für Einzel- und Gruppentrainings vorher anmelden.

Wandern & Geocaching

Wirklich? Wandern? So mit festem Schuh und Rucksack? Allerdings, denn es bringt nicht nur Spaß, sondern ist da besonders schön, wo es tolle Landschaften gibt. Und die hat Rügen. Eine kostenlose Karte mit allen Wanderwegen bietet die Tourismuszentrale Rügen (ruegen.de). Wer gern gemeinsam mit anderen wandert, schaut am besten im „Wanderfrühling“ im April oder im „Aktiv-Herbst“ im Oktober auf der Insel vorbei (Programm bei der Tourismuszentrale). Die vier inselweiten Themenwanderwege zu Romantik, Fischen, Kreide und heiligen Stätten kann man das ganze Jahr über erkunden (ruegenaktiv.de).

Und warum nicht unter die Schatzsucher gehen? Geocacher haben mehr als 250 Schätze auf Rügen versteckt, für die Suche braucht es nur ein GPS-Gerät und los geht’s (geocaching.com).

Yoga

Entstressende Yogakurse auch für Urlauber bietet die Yogaschule Rügen (yogaschule-ruegen.de) in Bergen an, Yogaurlaub auf Rügen das Yogazentrum (yogazentrum-ruegen.de) in Kluis oder Yogamar (yogamar-ruegen.de) in Baabe.

Mit Kindern unterwegs

Auch wenn dunkle Wolken am Himmel entlangziehen oder es sogar regnet, wenn Herbst- oder Winterstürme über die Insel jagen, müssen Kinder auf Rügen nicht quengelig sein.