Rotes Meer - Sinai

Paradise Island

Sie ist die zweitgrößte jener 22 Inseln im Roten Meer, die unter Naturschutz stehen. 2004 sollte sie an den italienischen Immobilienmagnaten Ernesto Preatoni verkauft werden, der 2 Mrd. Dollar in den touristischen Ausbau investieren wollte. Heftiger Protest von ägyptischen und internationalen Umweltaktivisten verhinderte dies jedoch. Der Mahmya-Strandclub auf der Insel soll angeblich alle Umweltschutzrichtlinien einhalten und eine Art Ökocamp sein, mit Liegestühlen, Restaurant und konsequentem Abfallmanagement. Der Strand eignet sich hier eher weniger zum Schnorcheln, etliche Yachten fahren zu besseren Stellen. So z. B. die Paradise, deren Tour zur kleinen Giftun-Insel führt und erst am Nachmittag weiter zur großen.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

http://paradiseco.net
Paradise Island Ägypten

Anreise